THOMAS GOTTSCHALK
HOLM DRESSLER: “Meine Meinung zum Abschied von Thomas Gottschalk von ‘Wetten, dass ..?'”!

Der legendäre (TV-) Autor, Regisseur und Produzent, der “Wetten, dass ..?” von 1981 – 1992  “hätte da” sogar “eine Idee” …!

 

 

 

 

Der legendäre TV-Regisseur HOLM DRESSLER äußerst sich auf seiner Facebook-Seite zum Thema “’Wetten, dass ..?’”: Thomas Gottschalk moderiert seine letzte Ausgabe!” wie folgt …:

 

 

 

 

Meine Meinung zum Abschied von Thomas Gottschalk von “Wetten, dass…?”:

 

Als gestern Thomas zuerst über BUNTE, dann über BILD mitteilen liess, dass die kommende November-“Wetten, dass?” nun endgültig seine letzte Wett-Show sein wird, wurde das in den sozialen Netzwerken (auch hier auf Facebook) vielfach bedauert, aber auch von vielen Usern begrüßt – und leider konnten sich manche Besserwisser nicht verkneifen, hämische Kommentare rauszuhauen. Was soll’s? Wenn ihnen danach wohler ist …

Ich selbst kann den Entschluss von Thomas absolut nachvollziehen. Umgeben von endlosen Quiz- und Gameshows, von sich immer wiederholenden Schlagerfesten, von zweifelhaften Castingshows und vom unsäglichem Reality-TV hat er sich mit Europas größten Fernsehshow zunehmend allein auf weiter (Fernseh-)Flur empfunden.

Ich vermute, dass seine Redaktion künftig statt auf glanzvolle US-Stars mehr auf vermeintlich “hippe” Influencer als Wettpaten setzen und in den Showteilen – wie bei Silbereisen und Zarella – immer dieselben deutschsprachigen Schlagerkünstler statt besondere internationale Popstars präsentieren wollte.

Das war mit Thomas aber nicht zu machen! Schließlich glaubte er selbst nicht mehr daran, dass es überhaupt noch Weltstars gäbe, die bereit dazu wären, in deutsche Fernsehsows zu kommen.

Dass das nicht stimmt, beweist die jedes Jahr von sonnenklar.TV veranstaltete und von mir inszenierte Preisverleihung “Goldene Sonne”! 🙂

Thomas selbst allerdings zeigt auch “Ermüdungserscheinungen”, wie ich als sein größter Fan erkennen und zugeben muss. Seine Auftritte in der mit Günther Jauch und Barbara Schöneberger moderierten RTL-Show “Denn sie wissen nicht, was passiert!” sind meistens weit unter seinem Niveau (und unter dem von Barbara und Günther). Genau genommen nervt diese Show mehr, als dass sie unterhält!

Und leider liest man von Thomas auf seinem Instagram-Kanal zunehmend Kommentare von ihm, die vielleicht lustig gemeint sind, aber verletzend rüberkommen (zuletzt über seine Ex-Frau Thea anlässlich der Hochzeit seines Sohnes Tristan). Thomas war immer gut für einen lockeren Spruch – aber zynisch war er eigentlich nie. Schade, dass er hier oft nicht mehr den richtigen Ton trifft. Auch sein bissiger Kommentar über Michelle Hunziker, die im November nicht mehr dabei sein wird, hätte er sich besser verkneifen sollen.

Thomas will bei nächster Gelegenheit selbst die Gründe für seinen Ausstieg bei “Wetten, dass” mitteilen. Ich bin gespannt darauf. Und das ZDF will möglicherweise am Format “Wetten, dass?” festhalten, was ich sehr begrüßen würde! Denn die Kreativität des Fernsehpublikums ist unerschöpflich. Das war schon zum Start von “Wetten dass” im Februar 1981 so, und wird auch immer so bleiben. Wetten, dass ..?

Und Thomas? Höchste Zeit für ein völlig neues TV-Konzept für ihn, finde ich! Ein Konzept, das seine immer noch vorhandenen Stärken unterstreicht und seine kleinen Schwächen verzeiht!

Ich hätte da eine Idee…. 🙂

Thomas Gottschalk und Holm Dressler

Foto-Credit: Holm Dressler

 

 

 

Foto-Credit: Holm Dressler
Textquelle: Facebook-Seite von Holm Dressler – Mit freundlicher Genehmigung von Holm Dressler

Ein Gedanke zu „THOMAS GOTTSCHALK <br>HOLM DRESSLER: “Meine Meinung zum Abschied von Thomas Gottschalk von ‘Wetten, dass ..?'”!

  • 9. August 2023 um 20:08
    Permalink

    Es wird Zeit das dass Blonde Oberperücken Schaaf Gottschalk endlich von der Bühne verschwindet denn schließlich hat er dem Fernsehen einige Waterloos präsentiert.

    Das größte Waterloo war 2004 50 Jahre Rock als Thommy Oberperücken Schaaf in 3 Stunden mit dem großen möchte gern Holm Dressler den Rock`n`Roll in nie gekannter Weise verraten hat was nicht mehr gut zu machen ist.

    Micha Tied

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

63 + = 70

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen