smago! INFORMIERT
“Zeig mir Deine Welt”: Kai Pflaume trifft über Hundertjährige!

Sendetermine: 1. und 2. Weihnachtsfeiertag – Dienstag, 25., und Mittwoch, 26. Dezember, jeweils 19.15 Uhr, Das Erste / ARD!

 

„Zeig mir Deine Welt“ geht weiter: Nach zwei viel beachteten Staffeln zeigt Das Erste eine Fortsetzung der berührenden und außergewöhnlichen Doku-Reihe mit Kai Pflaume. In zwei neuen Episoden besucht er Menschen, die auf 100 und mehr Lebensjahre zurückblicken. Was ist das Geheimnis eines langen und erfüllten Lebens? Wie meistern sie ihren Alltag, welche Hoffnungen haben sie? Was macht sie glücklich, was ist ihnen wichtig und welche Wünsche wollen sie sich noch erfüllen? Das Erste zeigt die beiden Folgen am 1. und 2. Weihnachtstag, 25. und 26. Dezember, jeweils um 19.15 Uhr.

Kai Pflaume taucht in die Lebenswelt von sechs Hundertjährigen ein, verbringt eine intensive Zeit mit ihnen, lernt ihre Familien kennen und entdeckt, welche Lebensfreude und Energie bis ins hohe Alter möglich ist.

Zum Beispiel Anny Hamm aus Überlingen am Bodensee, gerade 104 Jahre alt geworden. Sie hält bis heute noch Büttenreden in der Badischen Fastnacht. Warum sie so alt geworden ist, weiß sie selber nicht so genau: „Es ist ein Geschenk von unserem Herrgott, denn ich habe normal gelebt und keine Diäten gemacht.“  Anny Hamm möchte gern älter als Johannes Heesters werden – der wurde 108.

Und Willi Passmann aus Gummersbach, der mit 100 Jahren immer noch Auto fährt. Er lädt Kai Pflaume zu einer kleinen Spritztour ein und zeigt ihm bei dieser Gelegenheit sein Restaurant, das er viele Jahre mit seiner Frau Christel geführt hat, mit der er jetzt 40 Jahre verheiratet ist. Und er nimmt seinen Gast mit zu seinem Schützenverein, in dem er vergangenes Jahr Deutschlands ältester Schützenkönig wurde. Auch Willi verrät Kai sein ganz eigenes Rezept, wie man so alt werden kann: „Jeden Tag einen eiskalten Kräuterlikör. Man darf ihn nur nicht runterkippen, sondern muss ihn schön in drei Schlucken genießen“.

Allen Hundertjährigen ist eines gemein: Sie haben nie in ihrem Leben geraucht, sind bis heute immer positiv durchs Leben gegangen und waren ein Leben lang in Bewegung.

In der preisgekrönten ersten Staffel von „Zeig mir Deine Welt“ traf Kai Pflaume Menschen mit Down-Syndrom. In der zweiten besuchte er Menschen, die unheilbar erkrankt sind.

„Zeig mir Deine Welt“ ist eine Produktion von i+u TV Produktion GmbH für das Erste. Die Redaktion hat Tim Gruhl (NDR).

Textquelle: NDR (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

71 + = 77

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen