„MEDIENGRUPPE RTL DEUTSCHLAND“
Mediengruppe RTL Deutschland im Juli 2020:

27,3 Prozent Monatsmarktanteil bei den 14-59-Jährigen / Neuer Highscore-Wert für RTLplus!

 

Starkes Interesse an Sport, Information und Unterhaltung prägen die starken Reichweiten der Sender und Angebote der Mediengruppe RTL Deutschland im Juli. Nach einem herausragenden Start der Formel 1 nach Corona-bedingter Verzögerung war das dritte Formel-1-Rennen der Saison die meistgesehene Sendung des Monats bei RTL. Durchschnittlich 4,50 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre (34,2 %) (19.7., Budapest) 32,6 Prozent der 14-59-Jährigen verfolgten die Rekordjagd des amtierenden Weltmeisters Lewis Hamilton. Mit weiter großem Interesse an den Folgen der Corona-Pandemie verfolgen die Menschen die News- und Informationssendungen der Mediengruppe RTL: Die Nachrichtensendung RTL Aktuell überzeugte im Juli erneut mit starken Quoten und zählte zu den Top 5 der meistgesehenen Sendungen bei RTL. Die höchste Reichweite erzielten die Hauptnachrichten am 5. Juli mit 3,83 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre (19,7%) und einem Marktanteil von 21,2 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Die Nachrichten und News Spezials zur Corona-Pandemie erreichten bei der Nachrichtenmarke ntv zudem starke Marktanteile von im Schnitt bis zu 7,6 Prozent. In der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer erreichte NITRO mit 2,6 Prozent den bisher besten Monats-Marktanteil im laufenden Jahr. Mit „Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ landete RTLZWEI den bisher erfolgreichsten Neustart des Jahres mit 7,2 Prozent (14-49) bzw. 13,4 Prozent (14-29) und erreichte bei den 14- bis 29-Jährigen die Marktführerschaft in der Primetime. Gleichzeitig schafft es die neue Show auch auf Platz 2 der meistabgerufenen Inhalte beim Streaming-Dienst TVNOW auf Sendungsbasis hinter „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ und vor dem TVNOW Original „Paradise Hotel“. Der Gesamtmarktanteil von RTLZWEI stieg im Vergleich zum Juni um 0,3 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent (14-49). RTLplus erzielt mit 2,1 Prozent beim Gesamtpublikum (3+) einen neuen Bestwert seit Senderbestehen. Neuer Highscore-Wert auch in der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen: Hier liegt der Monatsmarktanteil im Juli bei 2,9 Prozent. Das General Interest Portal RTL.de erreicht erstmals mit 1,44 Millionen Rang 3 der Mediengruppe RTL Sites nach Fans bei Facebook.

Zitat des Monats: Sonja Schwetje, Chefredakteurin ntv: „Je mehr die Pandemie uns allen abverlangt, desto höher der Bedarf an Information und journalistischer Einordnung. Im #KampfgegenDesinformation spielt der Wettbewerb untereinander keine Rolle, hier steht weit mehr auf dem Spiel. #GemeinsamgegenCorona.“

Zusammen erreichen die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Juli einen Monatsmarktanteil von starken 27,3 Prozent (14-59). RTL erzielte bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern im Juli einen Monatsmarktanteil von 9,7 Prozent und lag damit im Sendervergleich vor dem ZDF (8,4%) und der ARD (7,5%). Sat.1 verzeichnete einen Monatsmarktanteil von 7,4 Prozent, ProSieben kam auf 6,2 Prozent. Darauf folgten VOX (6,0%), Kabel 1 (5,2%) und RTLZWEI (3,9%). NITRO erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen 2,2 Prozent Marktanteil, RTLplus kam auf 1,9 Prozent und SUPER RTL verzeichnete im Mai einen Monatsmarktanteil von 1,6 Prozent. Der Nachrichtensender ntv kam auf 1,2 Prozentpunkte im Juni. VOXup erzielte stabile 0,5 Prozent Monatsmarktanteil.

Bei den Zuschauern ab drei Jahren kam RTL auf einen Monatsmarktanteil von 7,8 Prozent. Damit lag der Sender hinter ZDF (13,2%) und ARD (10,5%). Sat.1 erzielte beim Gesamtpublikum 5,9 Prozent, VOX erreichte 4,5 Prozent, ProSieben kam auf 3,7 Prozent und Kabel 1 erzielte 3,8 Prozent. RTLZWEI verzeichnete im Juli 2,6 Prozent Marktanteil. Auf den weiteren Plätzen folgten RTLplus (2,1%), NITRO (1,7%), SUPER RTL (1,4%) sowie ntv (1,2%). VOXup kam im Juli auf 0,3 Prozentpunkte.

 

 

 

Die Sender der Mediengruppe RTL im Überblick:

 

 

Nach knapp viermonatiger, Corona-bedingter Verzögerung feierte die Formel-1-Saison im Juli ihren diesjährigen Auftakt bei RTL und zählte sogleich zu den reichweitenstärksten Sendungen. Mit durchschnittlich 4,50 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre (34,2 %) war das dritte Formel-1-Rennen der Saison (19.7., Budapest) die meistgesehene Sendung des Monats bei RTL. 32,6 Prozent der 14-59-Jährigen verfolgten die Rekordjagd des amtierenden Weltmeisters Lewis Hamilton. Insgesamt 4,48 Millionen Zuschauer (27,7%, 14-59: 25,9 %) sahen den Start der Saison im österreichischen Spielberg (05.07.). Der Große Preis der Steiermark (12.7.) lockte 3,55 Millionen Fans (26,1%) und 24,0 Prozent der 14- bis 59-Jährigen an die Bildschirme.

RTL Aktuell konnte im Juli weiter mit starken Quoten überzeugen und zählte zu den Top 5 der meistgesehenen Sendungen bei RTL. Die höchste Reichweite erzielten die Hauptnachrichten am 5. Juli mit 3,83 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre (19,7%) und einem Marktanteil von 21,2 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen.

Auch „GZSZ“ bleibt erfolgreich: Die höchste Reichweite beim Gesamtpublikum gab es für die tägliche Serie am 6. Juli mit 3,05 Millionen Zuschauern (11,5%). Bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern lag der Marktanteil für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bei 17,0 Prozent (2,10 Mio.), bei den 14- bis 49-Jährigen waren es sogar 19,6 Prozent (1,37 Mio.).

Für starke Marktanteile in der Primetime bei VOX sorgte im Juli „Goodbye Deutschland“ (bis zu 7,9 Prozent der 14- bis 59-Jährigen und bis zu 9,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen). Im Anschluss punktete auch „Prominent!“ mit bis zu 9,6 Prozent (14-59) und 11,8 Prozent (14-49). Außerdem konnte „Hot oder Schrott – Die Allestester“ sonntags um 20:15 Uhr bis zu 7,4 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (9,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen) begeistern. Und nicht nur da: Denn auch in der Access Primetime erreichte die Test-Doku bis zu 7,8 Prozent Marktanteil (14-59). Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil hier sogar bei bis zu 8,8 Prozent.

Am Sonntag sicherten sich außerdem „Die Autodoktoren“ Marktanteile von bis zu 8,3 Prozent (14-59) und 9,2 Prozent (14-49) im Anschluss an „auto mobil“. Das VOX Automagazin sahen bis zu 7,4 Prozent der 14- bis 59-Jährigen und bis zu 8,7 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Bereits am Samstag konnten „Der Hundeprofi“ (8,9 Prozent 14- 59 Jahre, 10,4 Prozent 14-49 Jahre), „hundkatzemaus“ (8,3 Prozent 14- 59 Jahre, 11,4 Prozent 14-49 Jahre) sowie „Martin Rütters Helden auf vier Pfoten“ (7,9 Prozent 14- 59 Jahre, 9,4 Prozent 14-49 Jahre) überzeugen.

In der werktäglichen Daytime punktete der Kölner Sender dann mit „Zwischen Tüll und Tränen“ (bis zu 9,3%) und „Shopping Queen“ (bis zu 8,2 Prozent, jeweils 14-59 Jahre).

ntv erreicht im Juli beim Gesamtpublikum erneut einen sehr guten Marktanteil von 1,2 Prozent (14-59: 1,1%). Besonders erfolgreich läuft weiterhin die Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von ntv am Vormittag. Hier liegt der Nachrichtensender von Montag bis Freitag zwischen 6 und 12 Uhr mit einem starken Marktanteil von 2,5 Prozent einmal mehr als deutlich vor der Info-Konkurrenz (Welt: 1,8%; Phoenix: 1,3%). ntv hielt die Zuschauer auch im vergangenen Monat über die Entwicklungen rund um die Corona-Krise umfassend auf dem Laufenden und stieß damit sowie mit der Berichterstattung zum Handelskrieg zwischen den USA und China auf großes Interesse. Die Nachrichten und News Spezials dazu erreichten starke Marktanteile von im Schnitt bis zu 7,6 Prozent. Die Telebörse verzeichnete mit im Schnitt bis zu 5,0 Prozent ebenfalls sehr gute Marktanteile.

Zudem punktete ntv vor allem mit seinen News Reportagen wie „Ausgeliefert – im Visier der Großclans“ mit einem Marktanteil von 1,7 Prozent beim Gesamtpublikum (MA 14-59: 1,8%) oder „Verschwörungstheorien – Fake-Facts erobern die Welt“, die vor allem bei den jungen Männern zwischen 14 und 29 Jahren einen sehr guten Marktanteil von 6,3 Prozent erreichte (3+: 3,7%). Auch die ntv Talks „Klamroths Konter“ und #timeline punkteten in dieser Zielgruppe mit im Schnitt bis zu 5,3 Prozent Marktanteil.

Gysi & Schmidt erzielte hervorragende Marktanteile von im Schnitt bis zu 2,6 Prozent (14-59: bis zu 2,2 %). Insgesamt verfolgten 1,9 Millionen Seher den unterhaltsamen Halbjahresrückblick bei ntv.

Im Juli erzielte NITRO einen sehr guten Monats-Marktanteil von 2,2 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. In der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer erreichte NITRO mit 2,6 Prozent sogar den bisher besten Monats-Marktanteil im laufenden Jahr. Bei den Zuschauern ab 3 Jahren punktete NITRO mit 1,7 Prozent Marktanteil.

Einmal mehr besonders beliebt waren bei den NITRO-Zuschauern die Crime-Serien „CSI: Den Tätern auf der Spur“ mit bis zu 6,6 Prozent und „CSI: NY“ mit bis zu 4,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen. Und auch mit Spielfilm-Highlights konnte NITRO glänzen: Der Kampfsportfilm „Bloodsport“ erzielte 3,8 Prozent Marktanteil (14-59).

In der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer feierte NITRO mit „Das A-Team“ und „M*A*S*H“ Erfolge: Bis zu 5,7 Prozent bzw. bis zu 5,6 Prozent Marktanteil wurden mit den Serienklassikern erreicht. Die im Juli gestartete Kult-Anime-Serie „Captain Future“ begeisterte außerdem samstags und sonntags in den frühen Morgenstunden bis zu 5,4 Prozent der 14- bis 59-jährigen Männer.

Mit „Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ landete RTLZWEI den bisher erfolgreichsten Neustart des Jahres mit 7,2 Prozent (14-49) bzw. 13,4 Prozent (14-29) und erreichte bei den 14- bis 29-Jährigen die Marktführerschaft in der Primetime (20:15-23:15 Uhr). Die zweite Folge steigerte sich auf 8,7 Prozent (14-49) und 13,5 Prozent bei den 14- bis 29-Jährigen. Auch dieses Mal bedeutete das die Marktführerschaft in der jungen Zielgruppe (20:15-23:15 Uhr).

Im Vorabend befanden sich die Daily Soaps im Aufwind. Mit einer dramatischen Storyline steigerte sich „Berlin – Tag & Nacht“ auf bis zu 8,8 Prozent (14-49) bzw. 17,5 Prozent bei den jungen Zuschauern (14-29). Knapp dahinter folgt „Köln 50667“ mit bis zu 8,4 Prozent (14-49) bzw. 17,5 Prozent (14-29).

Auch im Juli erzielte RTLZWEI mit Sozial-Reportagen sehr gute Quoten: „Armes Deutschland – Deine Kinder“ erreichte mit 9,9 Prozent einen neuen Jahresbestwert (14-49). Bei den 14- bis 29-Jährigen wurden bis zu 17,5 Prozent erreicht. „Hartz und herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken“ erzielte bis zu 10,5 Prozent und holte mit 17,4 Prozent (14-29) einen neuen Jahresbestwert in dieser Zielgruppe. „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ erreichte bis zu 8,8 Prozent (14-49) und 14,8 Prozent (14-29).

Beliebte Spielfilme am Wochenende: Egal ob Drama, Action oder Comedy – von Freitag bis Sonntag präsentiert RTLZWEI große Spielfilm-Highlights. Im Juli waren es unter anderem „The Green Mile“ mit 8,7 Prozent (14-49), „Pulp Fiction“ mit 8,0 Prozent (14-49) oder „American Pie – Jetzt wird geheiratet“ mit 7,8 Prozent (14-49).

Der Gesamtmarktanteil von RTLZWEI stieg im Vergleich zum Juni um 0,3 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent (14-49).

SUPER RTL erzielte im Juli einen durchschnittlichen Marktanteil von 22,1 Prozent in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen (06:00 bis 20:15 Uhr) und hält damit die Konkurrenz weiter auf Abstand. Der Kinderkanal kam auf 16,5 Prozent, Nickelodeon holte 7,9 Prozent und der Disney Channel erreichte 12,2 Prozent.

Insbesondere der „TOGGO Ferienspaß“ erzielte bei den jungen Zuschauern gute Marktanteile. Die Blockprogrammierung von „Paw Patrol – Helfer auf vier Pfoten“ erzielte im Schnitt 33,1 Prozent, „Bugs Bunny & Looney Tunes“ kam auf einen durchschnittlichen Marktanteil von 25,1 Prozent.

In der Primetime überzeugte erneut die die Krimiserie „CSI: Miami“ mit bis zu 6,3 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. Die True-Crime-Serie „On the Case – Unter Mordverdacht“ erlangte bis zu 4,8 Prozent.

Das Quotenbarometer zeigt bei RTLplus auch im Juli nach oben. Die Marktanteilsbestwerte vom Vormonat konnte der Sender in gleich zwei wichtigen Zielgruppen toppen. So erzielte der Sender mit 2,1 Prozent beim Gesamtpublikum (3+) einen neuen Bestwert seit Senderbestehen. Neuer Highscore-Wert auch in der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen: Hier lag der Monatsmarktanteil im Juli bei 2,9 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Monatsmarktanteil wie im Vormonat Juni bei guten 1,9 Prozent.

Am 17. Juli erzielte RTLplus mit 2,1 Prozent einen neuen Freitags-Bestwert in der Gesamtzielgruppe (3+) mit starken Sitcoms in der Primetime. Einen neuen Samstags-Highscore erreichte RTLplus am Samstag, den 25. Juli mit 2,3 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern ab 3 Jahren u.a. dank der gut laufenden Gerichtsshows. „Das Strafgericht“ sahen bis zu 3,4 Prozent der Zuschauer ab 3 Jahre.

Die beliebteste Sendung bei den Zuschauern ab 3 Jahren war erneut „Vermisst“ mit 0,64 Mio. und 2,9 Prozent Marktanteil (9.7.) Bei den Zuschauern 14-59 Jahre lagen „Die Trovatos“ vorn mit 0,25 Mio. und 2,1 Prozent Marktanteil (8.7.).

Im Juli erzielte VOXup sowohl bei den 14- bis 59-Jährigen als auch bei den 14- bis 49-Jährigen einen Monatsmarktanteil von 0,5 Prozent. Bei den Zuschauern ab 3 Jahren kam der jüngste Free-TV-Sender der Mediengruppe RTL auf einen Monatsmarktanteil von 0,3 Prozent. Stärkster Tag im Monat war der 13. Juli mit Tagesmarktanteilen von 0,7 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen und sogar 0,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Zum Tageserfolg beigetragen hat u. a. die US-Crime-Serie „Rizzoli & Isles“. Am Abend überzeugte die Serie mit 1,1 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen und 1,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jähirgen.

Auch im Juli ist die tägliche RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ das meistgenutzte Format auf Sendungsbasis bei TVNOW. Dahinter befindet sich der erst kürzlich gestartete „Kampf der Realitystars“ auf Platz zwei. Auf dem dritten Platz liegt das TVNOW-Original „Paradise Hotel“, das von der RTL-Serie „Alles was zählt“ gefolgt wird. Platz fünf erreicht die RTLZWEI-Serie „Berlin – Tag & Nacht“.

Das weiterhin große Interesse nach Information und Unterhaltung in der Corona-Krise spiegelt sich bei den führenden Fansites nach Facebook-Gesamtreichweite wider. Mit „Punkt 12“ und „RTL Aktuell“ liegen auch in diesem Monat zwei Informationsangebote auf den ersten beiden Plätzen, die im Vergleich zum Vormonat ihre Reichweite deutlich steigern können. Dahinter reiht sich die Fansite des Streamingdienstes „TVNOW“ auf Platz drei ein. Auf dem vierten Platz liegt „ntv Nachrichten“ ein weiteres Informationsangebot der Mediengruppe RTL, hinter dem sich das Promimagazin „RTL Exclusiv“ befindet.

An der Spitze der Reihenfolge der Facebook-Sites nach Fans kommt es in diesem Monat zu Veränderungen: Führend bleibt weiterhin die Site zur RTLZWEI-Serie „Berlin Tag & Nacht“ (2,64 Mio.), vor der Fansite der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,55 Mio.). Mit „RTL.de“ (1,44 Mio.) befindet sich im Juli das General Interest Portal der Mediengruppe RTL auf Platz drei .

Über 37,5 Millionen Fans und Follower für die Formate, Sender und digitalen Medien machen die Mediengruppe RTL in Deutschland zum nachgefragtesten Inhaltehaus bei Social Media.

 

 

Foto-Credit: MG RTL D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 82 = 83

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen