"COMEDY GRAND PRIX"
Heute (08.02.2014), RTL: "Der RTL Comedy Grand Prix"!

Moderation: Daniel Hartwich; Jury: Mirja Boes, Kaya Yanar, Dr. Eckart von Hirschhausen! 

Bereits zum dritten Mal fahndet RTL unter Hunderten von Nachwuchs-Comedians nach dem neuen Comedy-Star des Landes. Und auch in diesem Jahr wird sich die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus den Top-Comedians Kaya Yanar, Mirja Boes und Dr. Eckart von Hirschhausen, auf die große Suche begeben. In der erfolgreichen Nachwuchs-Show bekommen die sechs überzeugendsten Comedy-Talente die Chance, auf der ganz großen Showbühne zu beweisen, was sie drauf haben. Durch den Abend führt Moderator Daniel Hartwich.

Wer hat das Zeug zum Comedy-Star und kann die Zuschauer von sich überzeugen? Wer kann Promis parodieren, lustige Songs singen, oder das Publikum mit seinen schrägen Gags von den Stühlen reißen? Bei den Performances der Talente sind der Vielfalt der Comedy keine Grenzen gesetzt: Stand Up, Musik-Comedy, Physical-Comedy, Pantomime, Comedy-Zauberei – alles ist denkbar!

Und auch die drei Juroren treten in Konkurrenz zueinander. Jeder coacht als Pate zwei der besten Newcomer, um schließlich seine Schützlinge in der großen Primetime-Show ins Titelrennen zu schicken. Dann heißt es für die Talente, sich dem Votum des Studiopublikums zu stellen. Für die Finalisten geht es um alles, denn am Ende gibt es nur eine Antwort auf die Frage: Wer wird der Comedy-Star 2014?

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: Neben der Auszeichnung mit dem "Comedy Grand Prix"-Pokal darf sich der Sieger über einen Comedy-Workshop in New York, eine Tour-Begleitung bei einem der Juroren und einen Auftritt in einer RTL-Show freuen.

Das sind die sechs Talente, die in der Unterhaltungsshow gegeneinander antreten:

Sandra Petrat (37), Pate: Mirja Boes

Mit ihren knallroten Haaren und einer Körpergröße von 1,54 Meter fällt die lustige Wahl-Kölnerin sofort auf. Bevor die quirlige Sandra zur Comedy kam, hat sie eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht und war sechs Jahre lang als Animateurin tätig. Seit 2011 ist die 37-Jährige in der Comedy-Branche unterwegs. Schließlich hat Sandra die "Nightwash School" mit Knacki Deuser erfolgreich absolviert. Es folgten Auftritte in der Talentschmiede "Quatsch Comedy Club", "Comedy Punch Club", "BOING", "Mixed Pickles", "Frischfleisch Comedy" und "Wednesday Night Life".

 

Masud (25), Pate: Dr. Eckart von Hirschhausen

Der im Iran geborene Comedian macht seit Anfang 2012 professionell Comedy. Masud lebt in Berlin und hat schon diverse Auftritte hinter sich, wie zum Beispiel beim "Mix Show Rostock", dem "Comedy Tower HR", der "Frischlingsparade Winterthur", beim "NDR Comedy Contest", bei den "Stand Up Migranten" oder bei "Nightwash". Seine Vorbilder sind Rupert Pupkin und fast jeder Perser über 50 Jahre – sie sind die besten Storymaker. Warum Comedy? Als er in den USA lebte, lief er an einem Comedy-Club vorbei. Es gab eine offene Bühne und der Sieger sollte 100 Dollar bekommen. Er ging rein, erzählte seine "Wassereis-Geschichte" und gewann! Nachdem er den Wettbewerb gewonnen hatte, lud ihn der Veranstalter wieder ein – für eine normale Show mit Festgehalt. Am Abend der Show jedoch war der besagte Veranstalter nicht anwesend und, so musste Masud sich 20 Minuten mit Leuten auseinander setzen, die die ganze Zeit nur sagten "Who the fuck are you?!" Diese Erinnerung half ihm in Deutschland, bei der Titelfindung für seine erste Solo-Show: "Who the fuck is Masud Akbarzadeh?!"

Kevin Gerwin (26), Pate: Kaya Yanar

Kevin lebt in Karlsruhe und arbeitet als Radiomoderator bei "die neue welle", als Radio-Kommentator von Fußballspielen und als Hallensprecher bei den "Rhein Neckar Löwen". Mit der Comedy hat er im Jahr 2008 bei "Cindys Talentschmiede" im "Quatsch Comedy Club" gestartet. Es folgten Auftritte beim "Nightwash Talent Award" und im "Comedy Punch Club". Sein großes Ziel ist es, irgendwann mal so gut wie sein großes Vorbild Atze Schröder zu sein. Neben dem Fußball hat der gebürtige Ruhrpottler auch einen Hang zu Tattoos, Döner und Currywurst. Pssst: Nach einer verlorenen Wette mit der Berliner Band "Haudegen", trägt er ein von den Bandmitgliedern gestochenes Tattoo auf dem Allerwertesten…

Hany Siam (27), Pate: Kaya Yanar

Hany Siam, der Strahlemann mit ägyptischen Wurzeln, kommt aus Mülheim an der Ruhr und sprüht vor Humor und Selbstironie. Der Comedian und Student der Orientalistik ist seit Ende 2012 in der Comedy-Branche unterwegs. Er ist Mitglied der Multi-Kulti-Truppe "RebellComedian", die mit ihrer Stand-Up-Show inklusive musikalischer Einlagen gemeinsam durch Deutschland tourt. Hany möchte auch in Zukunft im Bereich Comedy tätig sein und mit "RebellComedy" eine neue Facette der Comedy in Deutschland etablieren. Sein Markenzeichen: Mimik & Carlton-Tanz aus der Serie "Prinz von Bel-Air" zu Tom Jones Hit "It's not unusual".

Maxi Gstettenbauer (25), Pate: Dr. Eckart von Hirschhausen

Maxi lebt da, wo die Comedy zuhause ist – in Köln. Seinen ersten Comedy-Auftritt hatte der Bayer bereits mit 15 Jahren. Seit 2009 steht er als professioneller Komiker auf der Bühne. Maxi Gstettenbauer hat bereits einige Nachwuchspreise kassiert, so z.B. den "Constantin-Comedy-Preis Trier 2011", den "Comedy Slam Trier 2010/12", oder den "Kleinkunstpreis Ostfriesland 2013" sowie den 1. Platz beim "NDR Comedy Contest 2013". Zu seinen Vorbildern zählen Comedy-Stars wie Michael Mittermeier, Jim Gaffigan, Louis CK, Bill Burr, Simon Amstell und Steve Hughes. Aktuell ist er mit seinem Programm "Nerdisch by Nature" auf Tour. Und wenn Maxi nicht gerade als Comedian arbeitet, jobbt er als Katzensitter.

Ingmar Stadelmann (33), Pate: Mirja Boes

Ingmar lebt in Berlin. Seit 2007 macht er Stand Up-Comedy, außerdem arbeitet er als Moderator. 2011 war er sogar für den Grimme Preis in der Kategorie "Beste Morningshow" im Radio nominiert. Der Komiker hat schon viele Auftritte absolviert: "Quatsch Comedy Club", "RTL2 Fun Club", "Fun(k)haus", "Cindy aus Marzahn & die jungen Wilden" oder auch "Nightwash". Außerdem hat er Preise wie den 1. Platz beim "Stuttgarter Comedy Clash", den 1. Platz "Mannheimer Comedy Cup", den 2. Platz beim "NDR Comedy Contest" und den 2. Platz beim "Hamburger Comedy Pokal" abgeräumt.

Ingmar liebt es, Leute zu entertainen. Eine Situation seiner bisherigen Comedy-Laufbahn wird er wohl nie vergessen: Als er einen Auftritt auf der Weihnachtsfeier der Berliner Sparkassen hatte und lediglich ein einziger Gast lachte. Jetzt weiß er zumindest wie Sparkassen-Filialleiter aussehen, die Comedy hassen…

Bereits zum dritten Mal präsentiert RTL den "Comedy Grand Prix" aus Köln: Die erste Show lief am 18. November 2011 und erzielte in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 14,5 Prozent (2,16 Mio.). Insgesamt verfolgten die Sendung 2,16 Millionen Zuschauer (11,8 % ab 3 Jahre). Die zweite Ausgabe, die RTL am 5. Januar 2013 zeigte, erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen einen Marktanteil von 17,0 Prozent (2,72 Mio.). Beim Gesamtpublikum kam die Comedy-Show auf 12,8 Prozent (3,46 Mio.).

 

Foto (Credit: RTL / Frank Dicks): Die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus den Top-Comedians (v.l.) Kaya Yanar, Mirja Boes und Dr. Eckart von Hirschhausen, sucht den neuen Comedy-Star des Landes.

RTL
http://www.rtl.de
http://www.rtl.de/cms/sendungen/comedy/comedy-grand-prix/comedians-suchen-neue-talente.html


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =