UDO WENDERS
Udo Wenders setzt mit „(fast) ALLES ROGER“ Roger Whittaker ein Denkmal!

Dem Österreicher ist eine stimmige Auswahl an Hits von „Mr. Schmusebacke“ (©: Gerhard Opitz) gelungen!

 

Nach seinem Auftritt beim Grand Prix der Volksmusik, bei dem er Österreich würdig vertrat, entwickelte sich die Karriere von UDO WENDERS kontinuierlich weiter. Tiefe Stimme und große Gefühle – das ist das Markenzeichen des beliebten Sängers, der allerdings auch humorvoll über sich selber lachen kann.

Eine Zeit lang hat der große Österreicher pausiert – er wollte sich nach großen Erfolgen neu sortieren und sich selber finden, weil er sich offensichtlich mit einigen Dingen der Branche nicht mehr identifizieren konnte. Für die Idee, ein Album mit Klassikern des Superstars ROGER WHITTAKER aufzunehmen, konnte er sich allerdings sofort mit Feuer und Flamme begeistern.

Den 1986er Hit „Ein bisschen Aroma“ koppelte UDO einen Song aus seinem neuen Album „(Fast) Alles Roger“ aus. Der Name ist Programm: Auf dem neuen Album von UDO WENDERS sind dessen persönliche Lieblingshits von ROGER WHITTAKER versammelt. Wert wurde darauf gelegt, dass hier keine sture Aneinanderreihung von Schlagererfolgen vorliegt, sondern vielmehr nach qualitativen Aspekten eine Auswahl erfolgt ist, wobei UDO auch wichtig ist, welche WHITTAKER-Songs gut zu seiner Stimme passen bzw. sich gut eignen.

„Fast“ alles Roger hat den Hintergrund, dass mit „che bella“ und „Meine Haare sind beim Teufel“ auch zwei eigene (Bonus-)Tracks auf der CD enthalten sind.

Herausgekommen ist ein Album, bei dem einige der Songs des Altmeisters vom Sound verändert worden sind, manche Lieder wurden aber auch klassisch neu arrangiert, eng am Original gehalten.

Genau 40 Jahre ist es her, dass ROGER WHITTAKER mit „Albany“ seinen ersten ganz großen deutschsprachigen Superhit landen konnte (vorher war er bereits mit Songs auf Englisch erfolgreich). Bis heute kann man diesen Riesenhit, mit dem ROGER auch in der ZDF-Hitparade brillieren konnte, als Premiumschlager bezeichnen. „Märchen für Erwachsene“, so nannte DIETER THOMAS HECK einst Schlager. Und das trifft auf diesen Song, der der tiefen Stimme UDO WENDERS’ schmeichelt, einfach zu – das Lied der Brüder, die das gleiche Mädchen liebten und daher gewalttätig wurden: „Einer stach den anderen nieder“. Das alles im schottischen Highland – ein Lied, das einfach zu gefallen weiß.

Das erfolgreichste Album von ROGER WHITTAKER erschien 1984: „Ein Glück, dass es dich gibt“. Platz 2 und 92 Wochen in den Charts – das war für damalige Verhältnisse, als noch richtig Tonträger verkauft wurden, ein gigantischer Erfolg. Einer der großen Hits des Albums war „Eloisa“, geschrieben von ROGERs damaligem langjährigen Produzenten NICK MUNRO – Schön, dass UDO WENDERS auch diese herrliche Songperle ausgebuddelt hat.

Ebenfalls auf dem Hitalbum vertreten war der Top-10-Hit „Abschied ist ein scharfes Schwert“, der 1984 im Frühling zum Hit geworden ist. Ein Song, der im Gründungsjahr des Senders WDR4 erschien und damals dort in Dauerschleife lief, als der öffentlich-rechtliche Sender noch nicht so tat, als sei er ein US-amerikanischer Sender – sonst würden wir vielleicht die schöne neue Version von UDO WENDERS auch mal im Westen im Radio hören.

Nach „Albany“ war „Wenn es dich noch gibt“ aus dem Album „Typisch ROGER WHITTAKER“ der zweite Hit in deutscher Sprache, mit dem ROGER WHITTAKER in der Hochzeit der Neuen Deutschen Welle punkten konnte – auch hier hat der Songautor NICK MUNRO einen Nerv getroffen – erneut eine gute Wahl von UDO WENDERS, sich für diesen Titel entschieden zu haben.

Ein Mann – ein Wort: UDO WENDERS hat versprochen, nicht nur die großen Hits auf das Album zu nehmen, sondern auch wichtige Lieder, die zu seiner Stimme passen. Zu dieser Kategorie gehört sicher der Song „Der Himmel über mir“, die B-Seite des Hits „Abschied ist ein scharfes Schwert“. Überraschend: Ja, auch der großartige JOACHIM HEIDER war mal für ROGER WHITTAKER tätig, der hat das Lied komponiert.

Ende der 1980er Jahre gelang ROGER WHITTAKER letztmals mit einem Produktalbum der Sprung in die Top-10 der Albumcharts. „Du – Du bist nicht allein“ kam bei den Fans an, die gleichnamige Single war einer der Mutmachersongs des Barden – thematisch damit auch ein Fall für UDO WENDERS.

„Leben mit dir“ ist der Hit aus dem Top-2-Album „Du gehörst zu mir“ – zurecht ein Top-30-Song anno 1985. Tiefsinnig und doch gefällig ist dieser kommerzielle Schlager gehalten, der ein Plädoyer für die langjährige Liebe ist – ROGER WHITTAKER hat es ein Leben lang so vorgelebt. Für UDO WENDERS als Sänger der großen Gefühle war klar, dass dieser Song auf sein Album gehört.

Wer glaubt, dass ROGER WHITTAKER eigentlich nur „Heile-Welt-Schlager“ sang und nicht tiefsinnig war, der irrt. Als Beispiel dient ein weniger bekannter Schlager aus dem Jahr 1998, an dem u. a. JOACHIM HORN-BERNGES mitgeschrieben hat. „Die schneeweißen Tauben“ stehen als Synonym für die Friedensbewegung – der Titel ist damit ähnlich zeitlos wie NICOLEs „Ein bisschen Frieden“. Die Hoffnung auf Frieden soll man aber nach Meinung von UDO WENDERS nicht aufgeben – folgerichtig hat er diesen schönen WHITTAKER-Song auf sein Album genommen.

Den Nachfolgehit von „Ein bisschen Aroma“ komponierte noch einmal JOACHIM HEIDER, der ein Garant für Qualität ist – so auch beim ROGER-Song „Lass mich bei dir sein“. UDO WENDERS hat sich dazu entschieden, diesen Song in eine sehr moderne Produktion zu kleiden ist mit dieser neuen Version sehr zufrieden – das kann er auch sein.

Der letzte Song, mit dem ROGER WHITTAKER in der ZDF-Hitparade auftrat war „Wir sind jung (oh Maria)“ – dass ein paar Dekaden nach CHRISTIAN ANDERS noch mal jemand mit „oh Maria“ erfolgreich sein würde, hat wohl kaum jemand geahnt – aber genau so ist es Mitte der 1990er Jahre gekommen – ein schöner Evergreen, welcher der Stimme von UDO WENDERS schmeichelt.

Mit „Das Lied von Aragon“ schließt sich der Kreis der Songs von ROGER WHITTAKER. Das tiefsinnige Lied erschein 1988 auf dem Album „Du bist nicht allein“ – ein Song, der auch etwas an den Riesenhit „Albany“ erinnert. Ein weniger bekannter Song des Meisters, den UDO WENDERS sicher ganz bewusst ausgewählt hat.

Wie eingangs erwähnt, schließt das Album mit den beiden eigenen Liedern „Meine Haare sind beim Teufel“ und „che bella“.

„Hauptproduzent“ des Albums ist DOMINIK HEMMER, mit dem UDO WENDERS intensiv an „(Fast) Alles Roger“ gearbeitet hat. Sein eigener Titel „che bella“ wurde von LUKAS LACH produziert.

Fünf Jahre nach „Born To Be Wenders“ hat sich UDO WENDERS einmal mehr neu erfunden – die Songs von ROGER WHITTAKER stehen dem sympathischen Österreicher gut zu Gesicht, und für „(Fast) Alles Roger“ hat er eine perfekte Mischung aus WHITTAKER-Klassikern gefunden. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn diesmal nicht erstmals der Sprung auch in die deutschen Album Charts gelingen könnte – wir drücken die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

5 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen