RAMON ROSELLY
„Randolph Rose’s Lied ‚100 Jahre sind noch zu kurz‘ hat mich auf die Reise geschickt“:

Das große smago! Exklusiv-Interview mit Ramon Roselly!

 

 

 

Lieber Ramon, Du hast eine echte Blitzkarriere hingelegt und es geht weiter nach oben. Hilft Dir Dein bodenständiges Leben im Wohnwagen dabei, auf dem Teppich zu bleiben?

Ich weiß jetzt nicht, ob es der Wohnwagen ist. Ich freu mich aber, dass es so ist. 
 
„Gemeine Frage“: Was ist Dir wichtiger – Liebe oder Freiheit?

Beides ist sehr wichtig – das eine hat mit dem anderen nicht zwangsläufig etwas zu tun.

Wovon träumst Du immer noch?
Eines Tages auf der großen Bühne zu stehen – das blieb mir ja bislang verwehrt.

Florian Silbereisen bewundert ja auch Deine Fitness. Du hast ihn kürzlich regelrecht bei einem sportlichen Wettbewerb „ausgeknockt“. Wie sieht dein tägliches Fitness-Programm aus?

Ich mache so ziemlich jeden Tag Sport – das ist ein guter Ausgleich für mich. Ich habe Florian ja nicht ausgeknockt – er hat wirklich eine Wahnsinns Leistung gezeigt, während er die Show moderiert!

Die Titel deines neuen Albums sind absolut grandios eingesungen. Wie vorteilhaft war es, diesmal deutlich mehr Zeit für das zweite Album zu haben als für das erste?
Danke fürs Kompliment, freut mich sehr zu hören! Ich hab mir sehr viel Zeit mit der Titelauswahl und im Studio genommen, denn wir wollen ja auch, dass es den Leuten gefällt.
 
Du bist an 44 verschiedenen Schulen gewesen. Ist das nicht der blanke Horror, wenn man immer wieder aus seiner Umgebung herausgerissen wird und so auch kaum Freundschaften aufbauen kann?
Im Gegenteil! Ich bin sehr sehr stolz, diese ganzen Erfahrungen gemacht zu haben. Ich habe immer wieder neue Freunde dazugewonnen.

Dein Cousin René Kaselowsky war „Ninja Warrior Germany-Teilnehmer“. Welches Reality TV Format würde DICH reizen?
Es gibt schon interessante TV-Formate aktuell. Sing meinen Song finde schöne Sendung.
 
Deine neue CD ist das perfekte Tanzalbum. Aus „Komm und bedien dich bei mir“ hast du einen Mambo gemacht, „Wenn ein Schiff vorüberfährt“ kommt im Samba-Rhythmus daher und „Schau‘ mich nicht so an“ gar im Bossa Nova Sound. Hast DU einen Lieblingstanz?
Ich bin nicht so der begnadete Tänzer. Versuche mich im Rhythmus zu bewegen und hoffe, dass es einigermaßen gut aussieht. 

Falls „Let’s Dance“ bei dir anklopfen würde, was würdest du sagen?

Lass sie doch erstmal anklopfen! (lacht) 

Arbeitest du parallel bereits an einem dritten Album mit (wieder) eigenen Songs?
Die Arbeiten für das kommende Album laufen noch auf Hochtouren, darauf konzentrieren wir uns gerade. 

Kannst DU uns das Phänomen erklären, wieso speziell die Songs von Marianne Rosenberg, darunter auch viele „B-Seiten“, gerade bei „Schausteller-Familien“ so populär sind?

Weil’s einfach gute Musik ist! Die Songs liefen damals bei uns und dann bekommt man das als Kind so mit. Und auch heute laufen diese Songs bei uns!

Wie verlief deine erste Begegnung mit Marianne Rosenberg?

Das war letztes Jahr bei einer TV-Sendung. Wir haben das Finale geprobt, wo wir alle gemeinsam einen Song von ihr gesungen haben. Ich habe laut mitgesungen und daraufhin hat sich ein nettes Gespräch mit ihr ergeben. 
 
Du hast erneut einen Song von dem Cousin von Marianne Rosenberg, Randolph Rose,  ausgewählt – „Absolut die #1“. Eine Art „Danksagung“ an ihn?

Sein Lied „100 Jahre sind noch zu kurz“ hat mich auf die Reise geschickt. Da ich seine Lieder sehr schön finde, dachte ich, ich nehme auch einen weiteren Titel mit auf mein Album. 

Du warst zu Beginn deiner Karriere sehr freizügig mit Home Stories. Bereust du das heute?

Ich bereue nichts, was ich in der DSDS Zeit erleben durfte. Das sind wirklich schöne Erinnerungen!

Was richtig zu Herzen ging: Wie du in der DSDS-Finalshow Dieter Bohlen den Rücken gestärkt hast. (Andere treten übelst nach …) Habt ihr derzeit noch Kontakt?

Ich bin Dieter sehr dankbar, für alles was er für mich getan hat. damit wollte ich ausdrücken was ich fühle wenn ich Live bei DSDS reinkomme und er ist nicht da. Ja, wir haben auch noch Kontakt. 

Hast du im Nachgang ein schlechtes Gewissen gegenüber Thomas Gottschalk? Du hast ihn ja mehr oder weniger komplett „ignoriert“ (, um deine tiefe Verbundenheit zu Dieter Bohlen auszudrücken). 
Thomas und ich haben uns noch vor der Sendung nett unterhalten. Als ich reinkam, habe ich alle in der Runde kurz gegrüßt. Mike hat mir die Faust zum check hingehalten, als ich eigentlich schon vorbei war, habe aber eingeschlagen. Als ich am Pokal vorbeiging dachte ich mir „Mensch, den hab ich letztes Jahr gewonnen!“ Ich wollte mich hinsetzen, da hat Maite mir auch die „Faust angeboten“ und ich hab eingeschlagen. Das wirkte dann leider fälschlicherweise, als würde ich Thomas ignorieren. 
 
Wie geht deine Freundin damit um, dass sie dich – seit „DSDS“ – mit hunderttausenden von Fans teilen muss? (Hat sie es jemals bereut, dass SIE dich bei „DSDS“ angemeldet hat?)
Meine ganze Familie steht voll hinter mir und unterstützt mich, was mich sehr stolz macht!

 

 

 

 

Foto-Credit: Ben Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

72 − = 63

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen