PETER ORLOFF
Video ‘Indianer-Megamix’ von “Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)” begeistert und polarisiert!

Peter Orloff fordert alle Winnetou-Leugner heraus …:

 

Nach dem sensationellen Erfolg des Peter Orloff Songs „Mein Freund Winnetou (Roter Bruder) “bei Tik Tok –  400.000 Aufrufe in kurzer Zeit –  erschien am 28.September das brandneue Video der ebenfalls soeben veröffentlichten „Indianer-Megamix“- Version bei Melodie TV. Und wieder mit durchschlagendem Erfolg! smago! hatte es von Anfang an prophezeit! Über 200.000 Aufrufe allein bei Facebook bereits nach 2 Tagen!

Und unzählige begeisterte Kommentare! Wie unter anderem von Felicitas: „…ganz tollll !!!!!! Winnetou wird ewig leben und das ist auch richtig so.“ Aber der Song polarisiert offensichtlich auch. Gleich darunter kommentiert Neele: „Lauter alte weiße Männer (vermutlich auch noch alles cis-heten) die versuchen, ihren Rassismus schön zu singen.“  

Dagegen findet Peter Orloff hier sehr deutliche Worte: „Hallo Neele, in deinem Kommentar verwendest du die Argumente einer leider sehr radikalen Minderheit von Winnetou-Leugnern, die ich in meinem Song als ,Miesepeter‘ bezeichne. Und das machst Du ausgerechnet in der Weise, die du selber so verurteilst. Der Begriff ,alte weiße Männer‘ ist umgekehrt nämlich tatsächlich rassistisch, diskriminierend und abwertend, ebenso wie der Begriff ,cis-heten‘. Kannte ich bisher nicht, habe ich extra gegoogelt. Sowohl Alter wie Hautfarbe und Geschlecht, aber gerade auch die sexuelle Orientierung sollte doch völlig unerheblich sein. So oder so! Den Begriff ,Roter Bruder’ habe ich bewusst und voller Respekt gewählt. Denn wer ist Dir näher als ein Bruder, egal welche Hautfarbe er hat!

Ein ,Braun-roter Bruder‘, wie der Journalist Frank Ehracher es gerade kürzlich formuliert hat, ist mein ,Roter Bruder‘ allerdings ganz sicher nicht!“ Auch für ihn findet Peter Orloff sehr deutliche Worte: „Hallo Frank, Du gibst immer so tolle Kommentare in der ,Charts-Show‘ von dir, aber wenn das jetzt ein Indianer-Pfeil gewesen wäre, hätte er meilenweit daneben getroffen! Winnetou stand immer für Achtung, Respekt und Toleranz, genau wie Pierre Brice und Millionen von Kindern und alle, die es geblieben sind, so wie ich! Und wie seine wunderbare Witwe, Hella Brice, die mir geschrieben hat, dass sie sicher ist, dass ihr Mann Pierre sich da, wo er jetzt ist, über das freut, was ich mit meinem Song bewirke. Er kann sich nicht mehr gegen die wehren, die sein Lebenswerk zu zerstören drohen.“

Und Peter Orloff fordert weiter: „Hört vor allem auf, dieses Thema zu politisieren! Das ist keine Frage von rechts oder links. Winnetou Fans gibt es parteiübergreifend! Ebenso wie Menschen, die Indianerhäuptling werden wollten wie die inzwischen zweite Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Bettina Jarrasch oder die sogar das ,große Indianerehrenwort’ geben wie der inzwischen Vizekanzler Robert Habeck im vergangenen Jahr bei Sandra Maischberger. Also bitte die Kirche im Dorf lassen! Mit Politik hat das absolut nichts zu tun! Die Politik hat genug zu tun mit den wirklichen Problemen unserer Zeit.

Aber ich bin gerne bereit, mit dir, lieber Frank und mit jedem, der anderer Meinung ist als ich, über dieses Thema, nachdem es nun eins geworden ist,  öffentlich zu diskutieren. Überall und jederzeit! Wer traut sich, mit mir in den Ring der Argumente zu steigen?!

Ich hab von meiner Dschungelgage € 40.000 für eine Schule für Indianer-Kinder in Argentinien, die dort einen sehr schweren Stand haben, gespendet. Und ich frage alle Winnetou-Leugner: ,Was habt Ihr für diese Kinder getan, außer immer neue verschwurbelte Wortgebilde für sie zu erfinden, die kein Mensch braucht und um die Euch keiner und schon garnicht die Betroffenen gebeten haben!‘

Der ZDF- ,Heute-Show‘, die ich ansonsten immer gerne sehe und die die Aktualität des Themas in einer kürzlichen Sendung eigentlich nur der Berichterstattung der BILD zuschreibt, möchte ich sagen: ,BILD hat das dankenswerterweise seinen Lesern kommunziert, verursacht aber haben es die, denen jetzt der Gegenwind ins Gesicht bläst –  die Antwort der Menschen, die sich nicht bieten und erst recht nicht verbieten und diktieren lassen wollen, was ihnen gefälligst zu gefallen hat und was sie sehen oder sagen dürfen!‘

Bei Facebook durfte Rainer zum Glück noch sagen, was er loswerden wollte: „Das geht in der jetzigen Zeit ja garnicht!! Ein Russe der über Indianer singt????“ Doch, Rainer, das geht! Wie Du siehst! Weiter will ich das nicht kommentieren.  

Auch nicht, was Thomas schreibt: „Unfassbar, diese kulturelle Aneignung “. Da wäre jedes Wort zuviel!Ich sage nur: Unfassbar, dass ich mit 78 Jahren noch so viele Menschen erreiche und ich werde auch weiterhin kein Blatt vor den Mund nehmen.

So wie bei BILD-TV am Tag der Veröffentlichung bei der Vorstellung von ,Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)‘ am 31. August mit dem Beitrag: ,Aufstand der Winnetou-Fans. Kommt jetzt Wendepunkt?‘ Ja, wir haben inzwischen einen Wendepunkt. Die Winnetou-Leugner rudern bereits zurück. Gut so! Und ich bin froh, dass ich etwas dazu beitragen durfte und darf! Und so ist dieser Song für mich schon jetzt eins meiner wichtigen Lieder!

Es war mir eine Freude, mit meinen Schwarzmeer Kosaken, dem kleinen Noel, Sohn meines Kollegen und lieben Freundes Ronny Weiland, und sogar unserm Konzertpublikum, die sich alle voll eingebracht haben, unser Sonder-Video zu meinem ,Indianer-Megamix’ mit weiterem Leben zu erfüllen. Danke auch an meinen tollen Partner bei unserem Dreh in Pullman City, ,Winnetou‘-Darsteller und Stuntman Ivi Zdravkovic! Wir alle sind uns darin einig: Mein Freund Winnetou darf nicht sterben!“

 

 

Textquelle: Peter Orloff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

94 − = 92

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen