PETER ORLOFF
Macht die ‘Verbotskultur’ nach „Layla“ nun auch „Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)“ erneut zu einem Hit?

SO deutlich  ist “Der Titan” in seinen Songs noch nie gewesen: „Was so groß war, nimmt uns die Zensur nicht fort!“ …:

 

Sehr oft war es so, dass PETER ORLOFF „am Puls der Zeit war“. Seine eigenen Schlager wie „Monika“, „Ein Mädchen für immer“ oder „Königin der Nacht“ wurden große Erfolge und Karrieren wie die von PETER MAFFAY, dessen ersten Hit „Du“ er komponiert hat oder die von BERND CLÜVER, den er lange Jahre produziert hat, wären gar nicht erst entstanden.

Ohne es zu wissen, hat PETER schon vor einem Jahr ein Thema angestoßen, das erst jetzt richtig hochkocht. Es geht um Winnetou. Gut 27 Jahre ist es inzwischen her, dass PETER den Song „Mein Freund Winnetou“ schrieb – gesungen wurde dieser u. a. von Dirk Maverick sowie von Ralf Paulsen – und ihn vor einem Jahr selbst noch einmal neu aufgenommen hat. Vor einem Jahr, im Sommer 2021 betonte PETER, dass ihm das Thema „Winnetou“ eine Herzensangelegenheit sei.

Schon damals hat er damit aus der KARL-MAY-Community viel Zuspruch bekommen. Es gab viel Zuspruch, z. B. vom KARL-MAY-Archiv und auch von der Witwe des legendären Winnetou-Darstellers PIERRE BRICE. Der Clou: Es ist gerade mal ein Jahr her, dass PETER genau dieses Lied bei „Immer wieder sonntags“ gesungen hat.

Es hat also nur ein Jahr gedauert, bis in genau dieser Sendung ISABEL VARRELL den Namen des Songs „Cowboy und Indianer“ nicht nennen wollte, weil darin das Wort „Indianer“ vorkommt, was anscheinend nicht mehr gesagt werden darf nach ihrer Meinung. (Ob „Indianer*innen“ okay gewesen wäre, bleibt derweil offen).

Offensichtlich die Hutschnur geplatzt ist dem „Titan“, wie PETER seit vielen Jahren genannt wird, als nun Produkte im Zusammenhang mit einem neuen Winnetou-Film vom Markt genommen wurden. Wörtlich prangert PETER an: „Ich kann die aktuellen Diskussionen, zunächst um das Buch „Der junge Häuptling Winnetou“, inzwischen sogar um die weitere Ausstrahlung der beim Publikum so beliebten „Winnetou“-Filme mit Pierre Brice und schließlich um die Verwendung des Begriffs “Indianer“ absolut nicht nachvollziehen.

Nun ist PETER ORLOFF bekanntlich nicht nur ein Mann des Wortes, sondern auch ein Mann der Tat. Die aktuelle Situation hat ihn dazu veranlasst, seinen Song „Mein Freund Winnetou“ in einer neuen Version auf den Markt zu bringen – und zwar, ohne auch nur ansatzweise ein Blatt vor den Mund zu nehmen. ORLOFF wird nämlich sehr deutlich. Beispiel gefällig? Gerne: „Miesepeter! Ihr wart niemals wirklich jung! – Was so groß war, nimmt uns die Zensur nicht fort! – Mein Indianer-Ehrenwort!“ – so explizit und deutlich geht es selten vor im deutschen Schlager – aber ungewöhnliche Situationen erfordern kreative Maßnahmen.

Angesichts der immer wahnsinnigeren Ideen, was alles als „rassistisch“ oder neuerdings „kulturell aneignend“ empfunden wird, empfiehlt PETER ORLOFF der – so kann man es wohl ausdrücken – schweigenden Mehrheit in seinem neuen Song: „Setzt Euch zur Wehr, bleibt jetzt nicht still!“. – So politisch war PETER wohl noch nie, daher drücken wir ihm für „Mein Freund Winnetou (roter Bruder) 2022“ viel Erfolg, wobei im Fall „Layla“ ja der Schuss der Kritiker, unliebsame Lieder mit Verboten zu überziehen, gewaltig nach hinten losgegangen ist. Möge auch bei PETER die Verbots-Mentalität zu einem Erfolg für seinen neuen Schlager führen …

 

 

 

 

 

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 2 = 7

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen