PETER ORLOFF
“Der Titan” legt nach – mit dem ‘Indianer-Megamix’ seines TikTok-Superhits “Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)”!

Und da bei Peter Orloff immer alles ganz blitzschnell geht, erfolgt die Veröffentlichung bereits am 23.09.2022!

 

 

smago! hatte es wieder einmal richtig prophezeit …

PETER ORLOFFs Titel “Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)” hat sich – und das innerhalb weniger Tage – zu einem echten TikTok-Superhit entwickelt. Fast 400.000 (!) Aufrufe konnten bereits gezählt werden.

“Der Titan” hat keine Sekunde gezögert und legt jetzt mit einem ‘Indianer-Megamix’ seines Erfolgstitels nach. Der Clou: Die (erneute) Neu-Version ist bereits ab morgen (23.09.2022) über MCP erhältlich.

Dass er mit seinen 78 Jahren noch zum TikTok-Superstar werden würde, das hätte sich Peter Orloff vermutlich nicht träumen lassen …

Mit dem ‘Indianer-Megamix’ legt er jetzt ein weiteres echtes “Brett” vor.

 

 

***

Hier kommt – brandaktuell – der „Indianer-Megamix“ von Peter Orloff‘s bereits im vergangenen Jahr bei „Immer wieder Sonntags“ als “Triumphales Hit-Comeback“ (smago! am 28.Juni) gestarteten „Mein Freund Winnetou“, schon damals erfolgreich in zahlreichen Hitparaden und inzwischen ein echter Dauerbrenner.

Mit der Veröffentlichung der aus aktuellem Anlass teilweise neu getexteten Spezial-Version des von ihm bereits 1995 geschriebenen Songs „Mein Freund Winnetou (Roter Bruder) am 30. August 2022 hat Peter Orloff erneut voll ins Schwarze getroffen! „Der ‚Weiße Bruder’ (Peter Orloff) kämpft für seinen  ,Roten Bruder’ (Winnetou)“ schreibt smago! am 1. September und nach den ersten Reaktionen am 2. September „Macht die ,Verbotskultur’ nach ,Layla’ nun auch ,Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)’ erneut zu einem Hit?“

Bei BILD TV ist Peter Orloff  am 30.August 2022 mit einem engagierten Aufritt zu Gast. Thema: „Aufstand der Winnetou Fans – Kommt jetzt der Wendepunkt?“ In dem Beitrag wird auch das an diesem Tag veröffentlichte Video gezeigt, das begeistert aufgenommen wird und bereits am ersten Tag Tausende von Aufrufen bekommt.

Am 8. September berichtet smago!:

„Peter Orloff  ,Der Titan‘ wird mit ,Mein Freund Winnetou (Roter Bruder) zum TikTok-Star! Gut 35.000 Aufrufe innerhalb 24 Stunden – und das mit 78 Jahren!“ 

Wenige Tage später geht das Video bei TikTok mit bereits kurz vor 400.000 Aufrufen buchstäblich durch die Decke. Die unzähligen teilweise internationalen Kommentare reichen von “sound like Rammstein“, „next star in Tarantino movie“ über „Michael Landon (,Little Joe’) en Aleman“ bis „Lex Barker ist ganz schön ergraut“ und die Vergleiche von „didn’t know Ric Flair can sing“ bis „David Hasselhoff still look young“. Und passend dazu bei YouTube: „Er istschon 78! Na klar, ist er  – und warum nicht! Aber super drauf!  Ein anderer YouTube-Kommentar: „Das Lied müsste Tag und Nacht in der Zentrale von Ravensburger laufen.“ Ravensburger war der Verlag, der sein Buch “Der junge Häuptling Winnetou“ zurückgezogen und damit die ganze Winntou-Diskussion befeuert und letztlich auch diese Aufnahme bewirkt hatte.

Peter Orloff, „Dschungelprinz“ 2019 und „Dschungelkönig der Herzen“ (BILD am 4.2.2019) und meist gegoogelter Mann des Jahres, der bereits mit der 2019 er Version seines 70 er Jahre Superhits „Ein Mädchen für immer“ die I Tunes Charts stürmte und mit seinem TV-beworbenen Album „Teure Heimat“ 2019 und 2020 die Top 100 Album Charts eroberte, ist nach wie vor und immer wieder über alle Generationen in!

Er, der 2019 von seiner Dschungelgage € 40.000 für eine Fly & Help Schule für Guaraní Indianerkinder gespendet hat, hält den Winnetou-Leugnern im Fernsehen vor: „Und was habt ihr für diese Kinder getan außer immer neue verschwurbelte Wortgebilde für sie zu erfinden?! Taten zählen, nicht Worte! Mit drei Worten ist alles gesagt „Achtung,Respekt und Toleranz!“

Und in derselben Sendung: „Was habt ihr dem Lebenswerk eines Pierre Brice, der die Werte des von ihm verkörperten Winnetou, der zur Rolle seines Lebens wurde, verinnerlicht hatte und Vorbild für Generationen von Kindern war und ist, entgegenzusetzen?! Für das, was ihr zerstören wollt, habt Ihr nichts auch nur annähernd Gleichwertiges auf Lager!“

 

Hella Brice, die Witwe des großen Pierre Brice, schreibt am 29.August 2022:

„Lieber Peter,

Es ist nicht nur ihr Lied fantastisch, sondern auch ihre Worte und Taten berühren mich sehr. Was könnte ich da noch hinzufügen! Keine Silbe. Sie sprechen mir aus dem Herzen und das Lied erzeugt Gänsehaut. Pierre nickt zufrieden und gibt seinen Segen dazu. Viel Energie und alles Gute – Ihre Hella Brice“

Dr. Michael Petzel, erfolgreicher Autor über das Thema Karl May und seine Filme und Geschäftsführer des Karl May Archivs schreibt, ebenfalls am 29. August:

„Lieber Peter,

das ist wirklich wunderbar. Ich finde es ja einfach genialisch, dass du die Idee hattest und das in so kurzer Zeit umgesetzt hast. Du hast Dich damit geradezu an die Spitze der Bewegung gesetzt. Eine Hymne für die Karl May Community! Und großer Dank für alles!“ Am 30. August schreibt Hella Brice darauf: „Ich gebe übrigens Michael Petzel recht, das zu sagen.“ Mehr Legitimation geht nicht !

Und der „Aufstand der Winnetou-Fans“ zeigt Wirkung! Das war womöglich schon der angesprochene Wendepunkt. Die Winnetou-Leugner, die „Miesepeter, die niemals richtig jung waren“, wie Peter Orloff sie in seinem Song so treffend bezeichnet, rudern zurück! Plötzlich ist keine Rede mehr vom „I-Wort“ für Indianer. Und es mehren sich die Stimmen, dass doch eigentlich keiner Winnetou verbieten wollte oder na ja, vielleicht ein paar tausend. Genau! Mehr waren es auch von Anfang an nicht, wenn überhaupt, aber die versuchen, Meinung zu machen und zu diktieren! Aber nur solange, wie die Menschen sich das bieten oder verbieten lassen.

„Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“ hat der große Fred Jay in den 70 er Jahren getextet. Lieder können etwas bewegen. Damals wie heute. Und weil das Lied von Peter Orloff nicht nur vom Text berührt, sondern auch von der Musik total mitreißt, kommt hier der „Indianer-Megamix“ von „Mein Freund Winnetou (Roter Bruder)“, mit„Winnetou“-Sprechchören zum Mitmachen! Damit es auch der letzte „Miesepeter“ mitbekommt und sich warm anziehen kann!

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de; TROJA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

49 − = 48

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen