NOCKIS
Wissenswertes über die CD „Alles Hits!“ (VÖ: 19.06.2020)!

Das Album enthält 18 Hits der „Nockis“ + 2 brandneue Songs!

 

Die NOCKIS sind die erfolgreichste Schlagerband Österreichs. Der unglaubliche Erfolg der Kärntner Gruppe zeigt sich jedes Jahr bei ihrem legendären Nockis-Fest in Millstatt, bei dem die Gruppe regelmäßig mit Gold und Platin geehrt wird. Die Nockis existieren mittlerweile schon seit nahezu vier Jahrzehnten. Grund genug also einen Überblick über all die Nockis-Hits zu schaffen, die nun auf dem Album „Nockis – Alles Hits!“ zu feiern sind. Alle Songs des Albums wurden neu bearbeitet. Das Album begeistert mit klanglich veredelten Versionen bekannter Evergreens wie „Schwarzer Sand von Santa Cruz“, „Jenny, Jenny“, „Und über Rhodos küss ich dich“ oder „Weine nicht um ihn“ mit denen sich die Kärntner Band zum Start der Karriere eine große und treue Fanbasis erspielten. Jahre später ging die Band neue Wege und begeistert die Musikwelt bis heute mit modern produzierten Schlagern wie „Erzähl mir nichts von ihm“, „Ich glaube an dich“, „Zieh dich an und geh“, „Fair Play“, „Wonach sieht’s denn aus“, „In der Nacht“ oder „Du warst der geilste Fehler meines Lebens“. Auch diese Meisterwerke des Pop-Schlagers sind für das Best Of neu remastered worden.

Das Album „Alles Hits!“ liefert einen gelungenen Querschnitt all dieser Schlager-Hits und bildet so einen klingenden Zeitstrahl. Neben den neuen und alten Hits der Band enthält das Album mit „Ich weiß das schon“ und der Single-Auskopplung „War‘s das schon“ zudem zwei nagelneue Songs der Nockis, die von der Qualität den gestandenen Hits in nichts nachstehen. „Ich weiß das schon“ ist eine wunderschöne entspannte Liebes-Ballade mit Country Anleihen. In dem entspannt dahinfließenden Schlager geht es um Liebende, die sich mit der Zeit so gut kennen, dass die Gedanken und Wünsche schon im Voraus klar sind. „Wars das schon“ stellt die spannende Frage, ob es nach einer heißen Affäre weitergeht oder zu Ende ist – das Schicksal wird am Ende entscheiden und die Hoffnung bleibt. Dieser Song ist eher rockiger Natur mit Groove, Power und jeder Menge rockigen Gitarren.

Die Bandgeschichte der Nockis offenbart einen stetigen musikalischen Fortschritt und damit die Bereitschaft, immer wieder Neues zu wagen. In ihren späteren Songs werden auch immer wieder heiße Eisen angefasst und textlich die Höhen und Tiefen des Lebens besungen. Die Nockis wurden 1982 in Millstatt von Gottfried Würcher, Wilfried Wiederschwinger und Heinz Zwatz gegründet. Bis 1984 kamen Dietmar Zwischenberger und Rudi Schellander hinzu. Sie veröffentlichten als Nockalm Quintett ihr erstes Album mit dem Titel „Rund um Bad Kleinkirchheim“. Ab Ende der 80er-Jahre trat das Nockalm Quintett ab und an im Fernsehen auf und konnte so die ersten Erfolge auch über die österreichischen Grenzen hinaus verbuchen. 1989 gewannen sie die Superhitparade im ZDF. Das war der Durchbruch. Mit dem Album „Aus Tränen wird ein Schmetterling“ hatten sie 1990 ihre erste Chartplatzierung in Österreich. Danach folgte jährlich ein weiteres Chart-Album.

1991 nahm die Gruppe zum ersten Mal am „Grand Prix der Volksmusik teil“ und erreichte für Deutschland den 4. Platz. Mit dem Album „Und über Rhodos küss ich dich“ erreichten sie 1994 erstmals Platz 2 der österreichischen Charts. Ab 1997 waren sie auch in der Schweiz erfolgreich. Im Jahr 2001 erhielt Sänger und Frontmann Gottfried Würcher, zusammen mit Norbert Rier (Kastelruther Spatzen) und Markus Wolfahrt (Die Klostertaler) die „Krone der Volksmusik“. Die drei Musikgruppen veröffentlichten in diesem Rahmen auch zwei gemeinsame Doppel-CDs und DVDs unter dem Namen „Die Großen 3 der Volksmusik“. Nach den weniger erfolgreichen Teilnahmen am Grand Prix der Volksmusik der Jahre 1992 und 1993 kam 2002 endlich der lang ersehnte Sieg. Zusammen mit der Sängerin Stephanie konnten sie beim Grand Prix der Volksmusik 2002 die Siegertrophäe nach Österreich holen. Jetzt ging es steil bergauf.

Mit „Das Mädchen Atlantis“ war man 2002 erstmals auch in Deutschland in den Charts und ein Jahr später erreichten die Nockis mit „Die kleine Insel Zärtlichkeit“ ihre erste Nummer-eins-Platzierung in Österreich. In den folgenden 18 Jahren erreichten nahezu alle Alben in ihrer Heimat entweder Platz 1 oder Platz 2 der österreichischen Album-Charts. Anfang 2016 verließen Edmund Wallensteiner, Dietmar Zwischenberger und Arnd Herröder die Band, um gemeinsam mit Marco Diana die Band Knicker Nocker zu gründen. Als neuer Keyboarder stieg dafür Kurt Strohmeier bei den Nockis ein.

Der Erfolg der Nockis ließ auch nach der Umbesetzung nicht nach. Insgesamt wurden die Nockis bis heute insgesamt sieben Mal für einen Amadeus Austrian Music Award nominiert und durften 2018 auch einen der begehrten Awards mit nach Hause nehmen. Sie gewannen 2019 das Jahresvoting als „Band des Jahres“ auf Schlager.de und heimsten 2018 und 2019 jeweils den smago! Award ein: 2018 bekamen sie den Award als erfolgreichste Schlagerband aller Zeiten in Österreich und Südtirol. Ebenfalls 2018 gewann die Band den Award „Mein Star des Jahres 2018“, der von der Zeitschrift „Neue Post“ verliehen wird.

Die Nockis haben über gut vier Jahrzehnte wie ein Uhrwerk Alben und Hits abgeliefert. Das Erfolgsgeheimnis von Gottfried Würcher und seinen Mitstreiter ist dabei klar erkennbar. Die Nockis haben immer Kurs gehalten, sie nehmen aber immer wieder auch neue Strömungen auf. Sie bleiben in ihrer Entwicklung nie stehen und klingen so immer topaktuell. Nur die ganz Großen schaffen das – die Nockis gehören dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

71 + = 75

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen