Moderator MAXMILIAN ARLAND macht eine musikalische Landpartie ins sächsische Vogtland, genauer gesagt nach Erlbach. Dazu hat er sich eine Reihe von musikalischen Gästen eingeladen, zum Beispiel Stefanie und Eberhard Hertel, Monika Martin, Michael Hirthe und Franziska Wiese.

Das kleine Dorf Erlbach mit dem beschaulichen Ortsteil Eubabrunn liegt mitten im Oberen Vogtland, im sogenannten Musikwinkel. 25 Vereine prägen das Dorfleben. Egal, ob Sport, Musik oder Brauchtum – hier findet sich für jedes Hobby die passende Truppe. Und so trifft Moderator Maximilian Arland wieder auf viele kreative Köpfe. Schallstückmacher, Bernd Sandner weiht ihn ein in die Kunst des „Trichterbaus“ für Blasinstrumente. Die „Mittwochs-Radler“ testen mit ihm ihre Mountainbike-Strecke und der „Promilleweg“ führt Maximilian direkt zur südlichsten Brauerei Sachsens. Hier zeigt ihm der junge Braumeister, Stefan Weiske, wie Erlbacher Bier ganz traditionell gebraut wird.

Aber Treffpunkt für die Dörfler ist nicht nur die „Alte Brauerei“ sondern auch das nahe gelegene Freilichtmuseum in Eubabrunn. „Musik auf dem Lande“ ist dabei, wenn sich hier Einheimische und Gäste zum alljährlichen „Schäfertag“ treffen. Höhepunkt ist das „Hammel-Kegeln“. Auch Maximilian Arland hofft auf „Alle Neune“. Doch bevor es zum großen Showdown zwischen den Erlbachern und dem „MDR-Team“ kommt, muss die Kegelbahn erst mal aufgebaut werden. Bauer Frank weiß wie es geht. Und so ganz nebenbei kümmert er sich auch noch um das liebe Vieh.

Den historischen Backofen allerdings, den heizt Michael Kolbe an. Nur er weiß, wann der richtige Zeitpunkt ist, um die Brote rein zu schieben. Aber was wäre ein Fest im Vogtland ohne den traditionellen Kartoffelkuchen. Der „Erdaepfelkuhng“ wird selbstverständlich von einer echten Vogtländerin gebacken. Stefanie Hertel höchstpersönlich bindet die Schürze um und verrät das Rezept ihrer Großmama. Verkostet wird der Kuchen beim Kaffeekränzchen mit Papa Eberhard und Maximilian.

Weitere musikalische Gäste bei „Musik auf dem Lande“ sind Veronika Fischer, die vogtländische Gruppe „Brezel Brass“ und Lindt Bennett. Und den „Musik auf dem Lande“-Dorfsong, den präsentiert diesmal Maximilian Arland zusammen mit den „Schäfern“.