GITTE HAENNING
Zum 75. Geburtstag erschienen: das 3-CD-Set „Electrola … das ist Musik!“!

Eine spannende Werkschau auf GITTEs Electrola-Jahre (und mehr) …:

 

 

Schon als Kind wurde GITTE (damals noch ohne Nachnamen) als Sängerin entdeckt. Als CONNY FROBOESS in Deutschland „Ich heirate Papi“ gesungen hat, hat GITTE den Schlager in Dänemark populär gemacht. Erste Schlager dieser Art wie „Keine Schule morgen“ hat sie auch in Deutschland bereits im kindlichen Alter veröffentlicht.

Ihren großen Durchbruch in Deutschland hatte GITTE  1963 mit dem Sieg bei den deutschen Schlagerfestspielen Baden Baden. Am 15. Juni 1963 gewann GITTE den bedeutenden Wettbewerb und landete mit „Ich will ‘nen Cowboy als Mann“ einen Millionenhit, der auch in anderen Sprachen veröffentlicht wurde. Zu ihrem Leidwesen wird GITTE bis heute unmittelbar gerade mit diesem Schlager in Verbindung gebracht.

Nur wenige Wochen später bildete GITTE mit dem smarten REX GILDO ein Traumpaar des deutschen Schlagers. Unglaublich: Auch „Vom Stadtpark die Laternen“ schaffte es auf Platz 1 der Singlecharts. Insgesamt 32 Songs von GITTE schafften es in die offiziellen deutschen Singlecharts, davon fallen 25 in die Electrola-Zeit, wobei sechs Lieder davon Duettsongs mit REX GILDO waren.

Auf CD der „Electrola – das ist Musik“-Box finden sich die großen Erfolgsschlager von GITTE – neben den beiden genannten ersten Hits sind hier auch „Ich hab die Liebe verspielt in Monte Carlo“ und „So schön kann doch kein Mann sein“ zu hören. Ihr großer Erfolg „Freu dich bloß nicht zu früh“ wurde im Original nicht bei Electrola veröffentlicht – in einer Version 2010 ist er aber dennoch auf dem Sampler zu finden.

Nicht fehlen auf CD 1 mit den großen Erfolgen darf natürlich GITTEs Eurovisions-Hit „Junger Tag“ aus dem Jahr 1973. (Spannend: Es gab damals eine Laien- und eine Fachjury. Die Laienjury entschied sich für GITTEs Lied „Hallo, wie geht es Robert?“ – in Summe konnte sich aber „Junger Tag“ durchsetzen). Immerhin holte GITTE mit dem Song im internationalen Wettbewerb einen 8. Platz (von 17 Teilnehmern). Auf CD 2 finden sich die englischen Versionen „Hello Today“ und „Hello Say How Is Jimmy“ von Gittes 1973er-Eurovisions-Titeln.

Auf CD 2 und CD 3 finden sich viele Raritäten. Auf CD 2 sind vornehmlich B-Seiten wie „Das alte Haus in der Huckleberry-Street“ (Rückseite des „Cowboy“-Songs) und „Ich brauche zum Glück keinen Schornsteinfeger“ (Umseite von „Wenn du musikalisch bist“) zu finden.

Erstmals überhaupt auf einem Sampler zu finden ist GITTEs deutsche Version des Songs „Day Is Done“ von PETER, PAUL & MARY, der bislang lediglich auf einem LP-Sampler zu finden war („Schlagerauslese ‘70“). Über „Wo und wann?“ werden sich die Fans vermutlich besonders freuen.

Überhaupt erstmals auf Tonträger ist GITTEs „Fass keinen Schmetterling an“ zu hören – ein von GÜNTER NORIS komponiertes Lied, das im Original ARIANE, die spätere Ehefrau des Fußballers JUPP KAPELLMANN, gesungen hatte.

Ihre „letzte“ B-Seite veröffentlichte GITTE ausgerechnet mit dem Song „Goodbye – auf Wiedersehen“. Logisch, dass dieser Titel den Schlusspunkt von CD 2 markiert.

CD 3 startet mit nicht weniger als sieben Titeln der LP „Jeder Boy ist anders – eine Boy-Party mit GITTE“. Weitere acht Titel sind dem Album „Stop die Boys“ entnommen. Hinzu kommen der Song „Küss küss küss“ und drei Musical-Aufnahmen.

Der letzte der 61 Tracks ist das „Disco Dancing Medley“. Dahinter verbirgt sich ein Zusammenschnitt mehrerer Songs aus dem viel gesuchten Album „Disco-Dancing mit GITTE und PETER“ – PETER war damals PETER BEIL, der mit dem dänischen Superstar ein gemeinsames Album aufnahm.

Insgesamt erfüllt die Katalogabteilung von Universal in vorbildlicher Art und Weise viele Träume von GITTE-Fans – und das zu einem mehr als fairen Preis. Die Electrola-Werkschau „Electrola – das ist Musik“ kann jedem GITTE-Fan nur wärmstens ans Herz gelegt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 9 = 1

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen