FLORIAN SILBEREISEN
So war die Sendung „Letzte Chance in Leipzig – Wer singt beim Schlagerbooom?“!

In einem spannenden Battle wetteiferten Christin Stark, Feuerherz, Julia Lindholm und Vincent Gross um den letzten Auftrittsplatz in der Sendung „Schlagerbooom 2018 – Alles glitzert! Alles funkelt!“ …:

 

Die soeben zu Ende gegangene Sendung „Letzte Chance in Leipzig – Wer singt beim Schlagerbooom?“ hatte im Vorfeld neue Maßstäbe gesetzt in Sachen Geheimniskrämerei und strengster Geheimhaltung.

In einem äußerst kurzweiligen 90-Minuten-Battle kämpften Christin Stark, Feuerherz, Julia Lindholm und Vincent Gross um den letzten Auftrittsplatz in der Sendung „Schlagerbooom 2018 – Alles glitzert! Alles funkelt!“.

Eine „aus in der Leipziger Fußgängerzone zufällig ausgewählte Zuschauer-Jury“ entschied über das Wohl und Weh der vier Kandidaten.

Jedem Teilnehmer stand ein Promi-Pate zur Seite: voXXclub für Christin Stark, Mary Roos für Feuerherz, Olaf der Flipper für Julia Lindholm sowie Stefanie Hertel für Vincent Gross.

Es gab drei Runden. In Runde 1 sangen die vier „Newcomer“ jeweils einen (oder mehrere) Schlager-Evergreens (in Medley-Form), in Runde 2 sangen sie mit ihrem jeweiligen Promi-Paten im Duett und in Runde 3 durften sie einen aktuellen (eigenen) Titel vorstellen.

Christin Stark hatte sich für „Er gehört zu mir“, entschieden, Feuerherz für ein Schlager-Medley („Ich war noch niemals in New York“, „Tür an Tür mit Alice“, „Wahnsinn“ und „Tage wie diese“, Julia Lindholm sang zwei ABBA-Hits („S.O.S.“ und „Mamma Mia“) in deutscher Sprache, Vincent Gross präsentierte seine Version von „Joana“.

Selbstverständlich kamen die Promi-Paten auch selbst zum Einsatz: voXXclub sorgte für ein gewaltiges „Donnawedda“, Mary Roos begeisterte mit ihrer Neu-Version von „Aufrecht geh’n“, Olaf der Flipper feierte mit seiner brandneuen Radio-Single „Griechischer Zauber“ seine TV-Premiere und Stefanie Hertel stellte den Titelsong ihres heute erschienenen neuen Albums „Kopf hoch, Krone auf und weiter“ vor.

Die Duett-Konstellationen:

* voXXclub feat. Christin Stark – „Rock mi“
* Mary Roos feat. Feuerherz – „Einmal um die Welt“
* Olaf der Flipper feat. Julia Lindholm – „Die rote Sonne von Barbados“
* Stefanie Hertel feat. Vincent Gross – „Kleine Taschenlampe, brenn'“.

Runde 3 – „eigene Songs“ – gestaltete sich wie folgt:

* Christin Stark („Komm‘, komm'“)
* Feuerherz („In meinen Träumen ist die Hölle los“)
* Julia Lindholm („Boom Boom“)
* Vincent Gross („Dieser Beat“).

Kuriosum am Rande: Christin Stark präsentierte NICHT ihre seit heute verfügbare aktuelle Single-Auskopplung „Nein, nein, nein“. Und auch Vincent Gross ging erstaunlicherweise NICHT mit seinem Radio-Superhit „Nordlichter“ ins Rennen. Dabei hatte er sich mit „Nordlichter“ über mehrere Wochen auf der #1 der Radio Charts „Deutschland Konservativ Pop“ behaupten können, während „Dieser Beat“ „“nur““ ein Platz 2 war. Ebenso verhielt es sich bei Feuerherz. Deren aktuelle Single ist nämlich längst nicht mehr „In meinen Träumen ist die Hölle los“, sondern „Wenn du jetzt Stopp sagst“ …

Die Zuschauer-Jury entschied sich für …: FEUERHERZ.

Als „Glücksfee“ (zum Überbringen der freudigen Nachricht) fungierte kein Geringerer als MDR-Unterhaltungschef Peter Dreckmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

2 + = 8

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen