FEUERHERZ
Der Titel „Wer kann da denn schon nein sagen?“ trailert ihre 4. CD „Vier“ an!

Die Album-Veröffentlichung wurde auf den 02.08.2019 vorgezogen!

 

Es ist eine ganz besondere Geschichte: 2015 stürmen VIER junge Sänger die Charts mit drei Songs gleichzeitig, sichern sich mit dem Album-Nachfolger die #1 der Schlagercharts und sind bereits mit ihrem dritten Album „Feuerherz“ auf #6 eine Bank in den offiziellen Albumcharts. TV-Shows und Presse reißen sich um Interviews und für ihre erste Solo-Tour mussten im Frühjahr 2019 eilig Zusatztermine angesetzt werden. Auch wenn es mehr als VIER Gründe für dieses Phänomen gibt, haben sie ihr brandneues Album so benannt, denn: „Wir sind VIER Köpfe und VIER Herzen, die sich gefunden haben. Wir sind ein Puzzle, dessen Teile nur zusammen funktionieren.“

Tatsächlich beweisen FEUERHERZ auch auf VIER, dass ihr erfrischender Cocktail aus unbeschwertem Charme, lässiger Bühnenshow, starken Vocals und modernem Songwriting unwiderstehlich ist. Wie wäre es sonst möglich, dass schon die erste Single „Wer kann da denn schon nein sagen?“ die Flirts eines ganzen Sommers mitten ins Wohnzimmer trägt und mit frechem Text und mitreißendem Refrain alle Fragen in Luft auflöst? Denn, wenn Dominique, Matt, Karsten und Sebastian augenzwinkernd singen: „Wer kann da denn schon Nein sagen, wer kann da denn schon bye-bye sagen? Wer kann da denn schon wegseh’n? Wer kann da denn schon widersteh’n?“ antworten wir mit einem strahlenden Lächeln: ‚Niemand! Warum auch? ’

„Wer kann da denn schon nein sagen?“ ist der bestens gelaunte Vorbote aus dem neuen FEUERHERZ-Album VIER, mit dem sich die Jungs auf insgesamt zwölf neuen Tracks und mit liebevoll ausgestatteter Fanbox für etwas mehr als VIER Jahre in den Charts und unvergessliche Liveshows bedanken. Auf die nächsten VIER, FEUERHERZ!

 

  1. „Wer kann da denn schon nein sagen?“ – 2:53

(Written by Wolfgang von Webenau, Julia von Webenau, Achim Kleist, Kalvin Pockorny, Andreas Mehlhorn;

Published By: AME. Media Publishing / Vorsicht Musik)

Produced & mixed by Syndicate Musicproduction (Wolfgang von Webenau + Achim Kleist)

All instruments played by Wolfgang von Webenau, Achim Kleist

Mastered by Hans-Philipp Graf @ HP Mastering

Choir: Sebastian Wurth, Karsten Walter, Martijn Stoffers, Dominique Baltas, Konrad Wissmann

An Electrola Recording; (P) 2019 Syndicate Musicproduction & AME. Music, under exclusive license to Universal Music GmbH

(C) 2019 Universal Music GmbH GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

46 − = 41

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen