“CINDY & BERT”
Ein neues Original!

Ursli und Toni Pfister feierten grandiose Premiere im Tipi als Cindy & Bert mit So, als ob du schwebtest! – Ein Bericht von Hans-Peter Schmidt-Treptow!

 

 

Ob das gut geht, mögen sich einige Schlagerfans gefragt haben. Cindy & Bert, die als erfolgreichstes Schlagerduo  der 1970 er Jahre mit Hits wie „Immer wieder sonntags“ oder „Spaniens Gitarren“  Erfolge feierten hatten Donnerstagabend ihr ‚Comeback‘ im vollbesetzten Berliner Tipi.

Ursli Pfister (als Cindy) und Toni Pfister (als Bert) präsentierten eine Show, die ihres- gleichen sucht! Im  Parkett erlebte das Publikum etwas, das mit Parodie, Travestie oder Klamauk gar nichts zu tun hat. Bereits beim ersten Song „Immer wieder sonntags“ wird sofort klar, dass hier zwei eigenständige Profis auf der Bühne stehen, die es gar nicht nötig haben jemanden zu kopieren. Die Ähnlichkeit zu den Originalinterpreten ist zwar, dank Kostüm- und Maskenbildnern Heike Seidel, Benjamin Kiss, Urte Kusserow und Beatrice Steppa, frappierend. Aber dann präsentieren sie mit ihrem Livegesang, Gestik und Mimik, ein Duo, das das Originalschlager Duo von damals am Leben lässt. Natürlich sind die Stimmlagen anders, natürlich war die echte Cindy Berger in ihren Bühnenperformances zurückhaltender als die, die Ursli an diesem Abend verkörpert. Auch der damalige Bert war nicht so stimmgewaltig wie Toni Pfister. Aber gerade darin liegt der Reiz dieser Aufführung. Sich verkleiden, kopieren, nachmachen wäre zu einfach gewesen. Die Künstler an diesem Abend haben einen hohen Anspruch an ihre Kunst und an sich selbst – gut so!

Es fällt angenehm auf, dass das Jahrzehnt (1970er Jahre) im Vordergrund steht, dass die beiden Entertainer ausfüllen und, dass sich das Publikum auf eine Zeitreise begeben darf. Das Repertoire ist sehr sensibel ausgewählt. Eher unbekannte Songs des Duos werden präsentiert, obwohl die Hardcorefans natürlich auch diese heftig beklatschen wie „Zwei Menschen und ein Weg“, „Die Sommermelodie“ oder „Wie ist bei euch das Wetter“. Ursli und Toni wachsen über sich hinaus als sie kurz vor der Pause den Song „Geh die Straße“ darbieten, ganz großes Kino!

Die Jo Roloff Band begleitet den Abend perfekt. Die Bühnenshow wird als Fernsehlivesendung gespielt und zielt eindeutig auf die ZDF-Show Musik ist Trumpf ab, die damals erfolgreich von Peter Frankenfeld präsentiert wurde. Die Jo Roloff Singers geben immer wieder choreografische und musikalische  Werbeeinlagen. Die fünf Akteure leisten damit mehr als eine Überbrückung der Kostümwechsel von Cindy und Bert.

Als das Duo aber plötzlich in der Gewandung von Heino & Hannelore das Geschehen betritt und ungewöhnliche, volkstümliche Töne die Szenerie bestimmen, waren einige Zuschauer doch irritiert. Das hatte nun wirklich gar nichts mit Cindy & Bert zu tun.

Wie banal und einfach die Schlagertexte von damals waren,  wurde einem an diesem Abend bewusst. Das heißt im Umkehrschluss aber auch, dass sich in diesem Genre eine positive Entwicklung abgezeichnet hat. Ursli und Toni sangen die Worte mit einem Augenzwinkern, was auch nur so machbar ist, wenn man den Anspruch halten will.

Die knapp fünfhundert Zuschauer, darunter Katharina Thalbach, Ireen Sheer,  Maren Kroymann, Markus Lorenz oder Rolf Kühn dankten mit langanhaltendem Applaus und ließen die Künstler nicht ohne drei Zugaben von der Bühne. Ehrengast an diesem Abend war Cindy Berger, die sichtlich gerührt war über die Show. Sie selbst hatte an dem Konzept beratend mitgewirkt. Das Programm läuft noch bis 5. Januar 2020 im Tipi und wird bis dahin nicht nur viele Schlagerfans glücklich machen.

Textquelle: Hans-Peter Schmidt-Treptow (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

69 − = 61

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen