ART GARFUNKEL JR.
Er nimmt uns mit nach “San Francisco”!

„Komm mit mir nach San Francisco. Ins Land der Träume – einen Sommer lang!“

 

 

Mit dieser sehnsüchtigen Einladung seiner neuen Single „San Francisco“ startet ART GARFUNKEL JR. nun auch musikalisch ins Jahr 2024.

San Francisco – eine Stadt, die für ein ganz bestimmtes Lebensgefühl steht. Und: eine Stadt, die seit 1967 sogar eine eigene Hymne hat, die um die Welt gezogen ist.

Es ist kein Zufall, dass der gebürtige New Yorker sein zweites Chart-Album „Evergreen“, mit dem er die große musikalische Ära der 1960er Jahre wieder aufleben lässt., genau mit diesem Welthit eröffnet. Schon nach den ersten Takten von „San Francisco“ wird man unwiderstehlich in eine eigene Phantasiewelt gezogen, auf die man sich gerne einlässt und die man für sich (wieder)entdecken möchte.

Art jr. präsentiert den Scott McKenzie-Klassikers natürlich in seiner speziellen Version – natürlich auch auf Deutsch. Gemeinsam mit Erfolgsproduzent Felix Gauder meistert er gekonnt den Spagat zwischen Tradition und Moderne und überrascht ein ums andere Mal das Publikum.

„San Francisco ist ein Lied über Freiheit und Auflehnung gegen veraltete Konventionen. Ein Song, der eine ganze Ära umfasst und eine ganze Generation geprägt hat“. Wer an „San Francisco“ denkt, denkt unweigerlich an die Golden Gate Bridge und den gleichnamigen, generationsübergreifenden Mega-Hit. Mit seiner persönlichen Version transportiert Art Garfunkel jr. diese einzigartige „strange vibration“ der „people in motion“, schwelgt in Erinnerungen und wagt zugleich den „Aufbruch in eine neue Zeit“.

Die Verbundenheit von Art Garfunkel jr. zu den Songs der 60er, wie eben „San Francisco“, könnte tiefer nicht sein. Diese in die Wiege gelegte musikalische Leidenschaft und die „emotionale Nähe“ zu den Klassikern ist die Konstante im Leben des 32-Jährigen, der seit über 15 Jahren bereits in Deutschland lebt. Nahm er sich für sein Top10 – Debütalbum („Wie Du – Hommage an meinen Vater“) den Liedern des legendären Folk-Rock-Duos Simon & Garfunkel an, interpretiert er diesmal weitere Welthits der Musikgeschichte – also die Songs, die „genauso zu meinem persönlichen Soundtrack gehören wie die Lieder meines Vaters“.

„… Hand in Hand dorthin, wo es begann.”

 

 

“San Francisco” – 3:14 – DELV42300876
(M+T.: John E A Phillips, dt. T.: Gerd Grabowski / Engelbert Simons;
V.: Universal MCA Music Publishing)
Produziert von Felix Gauder
Textquelle: TELAMO (Textvorlage)

Ein Gedanke zu „ART GARFUNKEL JR. <br>Er nimmt uns mit nach “San Francisco”!

  • 17. Februar 2024 um 17:31
    Permalink

    Es ist schon erstaunlich, wie Art Garfunkel junior versucht, seine Schlagercover mit vermeintlich interessanten Geschichten zu vermarkten. Beim ersten Album hat er erzählt, die Simon & Garfunkel Songs, die er auf deutsch singt, seien die „Lieder seines Vaters“. Paul Simon, das Genie hinter den Songs und einziger Rechteinhaber an den Liedern wie Sounds of Silence, The Boxer und Cecilia dürfte dem wahrscheinlich widersprechen. Garfunkel war ein „Interpret“ der Songs von anderen, war aber nicht in der Lage eigene Musik zu erschaffen. Ohne Simon und seine Lieder verschwand er daher irgendwann in der musikalischen Versenkung. Die Songs auf dem neuen Album sind ja angeblich die Lieder, mit denen sein Vater „gross geworden sei“ (tatsächlich war der Vater lange Jahre erwachsen als sie rauskamen) und er dann auch sozusagen genetisch damit verwoben sei, sodass sie auch sein „persönlicher Soundtrack“ geworden seien. Ich bin mal gespannt, was er sich als nächstes einfallen lässt, um die Lieder, die er singt, an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Seine deutsche Version von San Francisco ist grundsätzlich ok, ich habe schon schlimmere Cover gehört. Ob man so etwas braucht, ist eine andere Frage. Ich bleibe dann doch lieber bei dem Original von Scott McKenzie, mit dem ich groß geworden bin.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

1 + = 6

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen