ANDY BORG
Die CD “Es war einmal – Lieder, die Geschichten erzählen” enthält 15 der schönsten Borgschen Schlager-Märchen!

Neben einigen neuen Märchen gibt es auch ein Wiederhören mit vielen guten alten Bekannten …:

 

 

“Es war einmal” … … so fangen Märchen an. Märchen sind einfach zeitlos schön, so wie die Musik, die uns durchs Leben begleitet. Manche Lieder verbinden wir mit der Kindheit, sie erinnern uns an Erlebnisse mit den Eltern und Großeltern, vielleicht sogar an kleine, süße Jungendsünden, an die erste große Liebe und viele weitere Momente, die unser Leben eindrucksvoll beschreiben . Märchen und Musik gehen Hand in Hand,  sind die perfekte Gelegenheit, jederzeit auf Abenteuer zu gehen! Andy Borg hat die schönsten Songs zusammengetragen, Musikwünsche aus dem Schallplattenregal geholt, neu aufleben lassen – und moderne Schlager-Märchen neu aufgeschrieben und eingesungen. Den Frosch küsst er nicht, der patente Wiener und beliebte Schlager-Spaß Moderator. Er befreit auch keine Prinzessin und eine  böse Stiefmutter braucht er nicht zu überlisten, um sein Glück zu finden – zusammenkuscheln auf dem Sofa mit den Liebsten, das kann man sich vom ersten bis zum letzten der 15 Songs.

“„Lass mi net untergeh‘n“” ist typisch für dieses Album, „Birgits Lieblingslied und auch von vielen Schlagerfreunden.“ Und weil Andy Borg die Romantik erfunden hat und schwer einen Wunsch abschlagen kann, hat er diese Wünsche umso lieber erfüllt: Das Lied von vor langer Zeit (Jahrgang 2006) feiert im Herbst 2020 ein Revival. „Weil es den Leuten so gut gefällt, musste es einfach aufs Album. Denn im Märchen werden die größten Wünsche wahr. “Ich freu mich immer, welche verschiedenen Titel das Publikum sich auswählt”, so Andy Borg.

„Und so gibt es auch ein Wiederhören mit vielen alten guten alten Bekannten, darunter “Heut‘ bist du endlich aufgewacht”“ und  vor allem “„Aber aber bei Nacht”“ -– eine vertraute Mitklatsch-Nummer aus der absoluten Anfangszeit vom Feinsten  hat der gebürtige Wiener mit erwachsener Stimme des gereiften Sängers mit weiteren verborgenen Schlager-Schätzen seines reichen Repertoires im halben Dutzend neu aufgenommen, ohne ihren ursprünglichen Charakter zu verlieren.

Altmeister Christian Bruhn, einer der erfolgreichsten deutschen Komponisten und Musikproduzenten der Schlagerbranche, schenkte Andy Borg bereits 1984″Goldene Berge”“ und Andy Borg widmet mit „”Ja, ich möchte mit dir leben”“ seiner Birgit eine Ballade. (Und zwar die vielleicht schönste Ballade, die Andy Borg jemals geschrieben hat!) So klingt jeder Tag, als ob er ein Hochzeitstag sein könnte. Und so leben sie noch heute. „”Der Song versteht mich einfach”“, verrät der Held und Märchenprinz* dieses Liedes (* =, der auch du sein kannst).

Zwei Orte hat er auch wieder besungen und das Urlaubsgefühl mit einem griechischen Bouzouki-Spieler zu sich ins Studio geholt. Seine Sehnsuchtsziele in der natürlich auch von verzaubernden Gitarren-Klängen untermalten „Es war einmal“-Stimmung sind “Kreta“” und „St. Tropez“, „weil das einfach märchenhafte Regionen sind“.

„In 10.000 Jahren wird in allen Büchern steh’n, das mit uns war schön“. Auch diese Zeile kann kein Zufall sein und holt Andy Borgs Publikum ab, das seit annähernd 40 Jahren die Geschichte seiner Karriere mitgeschrieben hat.

Andy Borg als Märchen-Onkel? “„Auf jeden Fall! Meine Lieder sind musikalische Geschichten, die auch die Gebrüder Grimm jetzt drucken würden.”

Märchen enden immer mit einem Happy End und das ist dann auch schon wieder der Anfang vom nächsten Kapitel: TV-Premiere feiert „”Es war einmal”“ am 19.09.2020 live im ZDF bei „”Willkommen bei Carmen Nebel”“ …

Und am 26.09.2020 läuft dann im SWR Fernsehen eine neue Folge der phänomenal erfolgreichen Unterhaltungsshow-Reihe “Schlager-Spaß mit Andy Borg” (20:15 Uhr – 22:15 Uhr).

 

 

Künstlerhomepage: https://www.andy-borg.de

Facebook: https://de-de.facebook.com/official.andy.borg

 

 

 

Die Kollegen der “Schlagerprofis” haben im Übrigen bereits am 04.08.2020 erstmals über das “Märchen-Album” von Andy Borg spekuliert (, wie Sie HIER nachlesen können,) und bereits drei Tage später – am 07.08.2020 – noch einmal nachgelegt (bitte klicken Sie HIER …:) und u. a. völlig richtig erkannt (Kapitel-Übernahme mit freundlicher Genehmigung der Kollegen)…:

 

 

 

 

Schöne Song-Auswahl

 

ANDY BORG hat sich mit der Auswahl der Schlager seines neuesten Werks Mühe gegeben. Schon bei der Florian Silbereisen-Show  „Schlager Lovestory“ sang ANDY bekanntlich das Lied „Lass mi net untergeh’n„, das 2006 erstmals auf seiner LP „Das ist mir zu gefährlich“ erschienen war – eine Komposition von ALFONS WEINDORF. Auf dem Erfolgsalbum „Ich brauch ein bisschen Glück“ befindet sich das Juwel „Jetzt bist du endlich aufgewacht“ (1994) – ja, der Titel heißt wirklich „Jetzt(!) bist du endlich aufgewacht“ und nicht „Heut‘ ….“. Aber das nur nebenbei.

Einstiger WDR4-Radiohit „Aber aber bei Nacht“ darf nicht fehlen

 

Manche wissen es schon gar nicht mehr, aber es gab mal eine Zeit, in der auf WDR4 keine ewig gleichen Oldies gedudelt wurden, sondern wirklich abwechslungsreiches Musikprogramm geboten wurde. Man spielte nicht nur die Single-Hits bis zum Abwinken – nein, es wurden auch gute LP-Tracks gespielt. Auf ANDY BORGs 1982 erschienener Debut-LP „Adios Amor“, die sogar noch vor WDR4-Gründung erschien, war eine Perle namens „Aber, aber bei Nacht“ enthalten, die in den ersten WDR4-Jahren gerne und oft gespielt wurde. Der Klassiker von TEX SHULTZIEG, der übrigens wesentlichen Anteil an der Entdeckung ANDY BORGs hatte, und KURT FELTZ darf natürlich nicht fehlen.

CHRISTIAN-BRUHN-Song von 1984 UND …:

 

Auch ein Schlager des Altmeisters CHRISTIAN BRUHN soll neu aufgenommen worden sein. Damals veröffentlichte ANDY sein Erfolgsalbum „Zärtliche Lieder“. Darauf enthalten: Der Titel „Goldene Berge“ aus der Feder von CHRISTIAN BRUHN und JOACHIM RELIN.
2001 sang ANDY BORG auf dem Album „Super glücklich“ das Lied „Heut und immer möchte ich mit dir leben“. Auch in dieser Richtung wird es auf dem neuen Album etwas geben – natürlich seiner BIRGIT gewidmet: „Ja, ich möchte mit dir leben“ heißt es diesmal.
Textquelle: Agentur TexTour, Dagmar Ambach (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

14 − = 9

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen