SUSAN AVILES
Susan Avilés ist tot!

Mit dem Titel „Frag´ nicht wann“ war sie am 15. Mai 1971 in der 23. „ZDF-Hitparade“ zu Gast! 

Mittlerweile ist es traurige Gewissheit: SUSAN AVILES ist tot. Sie erlag am 1. April 2016 einem Krebsleiden. Sie starb in einem Krankenhaus in München.

Die Sängerin, die am 10. März 1945 als Utta-Maria de Avilés in St. Goarshausen zur Welt kam, trat in ihren Anfangsjahren auch als Suzie Marcus in Erscheinung.

Mit dem Titel "Frag' nicht wann" (("We Are One")) war Susan Avilés am 15. Mai 1971 in der 23. "ZDF-Hitparade" zu Gast.

Bereits 1962 hatte sie mit ihrer Mutter Utta de Avilés unter dem Pseudonym Nanny & Barbara Thorn eine Single aufgenommen: "Silberwald" (("Silver Bells")) // "Rosen wie Herzblut so rot".

In den 70er Jahren war sie Mitglied der Gruppe Family Child, welcher u. a. auch Donna Summer und Tony Gregory zugehörig waren.

1980 veröffentlichte sie die LP "Mir schneidet keiner mehr die Flügel ab". 1981 folgte ein weiteres Album ("In jeder Beziehung").

Ihre letzten Jahre verbrachte sie – völlig zurückgezogen – in ihrer Wohnung in München.

Eines ihrer letzten Lebenszeichen war ein Facebook-Eintrag vom 6. Februar 2016: "Ganz besonderen Dank für eure so zahlreichen, liebevollen Anstupser… Fried-Wald ist meine bereits unterschriebene Antwort zu meiner Lichtung… Alles Liebe…".

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

https://www.facebook.com/utta.maria?fref=ts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen