ROLAND KAISER
smago! Konzert-Bericht: … und er tanzte – Roland Kaiser und seine 12-köpfige Band stellten die Philharmonie München auf den Kopf!

smago! Chefredakteur Andy Tichler genoss am vergangenen Mittwoch (05.04.2017) ein Konzert der absoluten Superlative! 

Einen Tag vor dem "MTV unplugged" Konzert von Andreas Gabalier hielt am vergangenen Mittwoch (05.04.2017) der Schlager- und Pop-Kaiser in der Philharmonie München Hof. Der Tournee-Titel als solcher, nämlich "Live 2017 – Die Tournee zum aktuellen Album!", gestaltet sich natürlich ein wenig unspektakulär, aber ROLAND KAISER ist nun mal eher für Understatement denn für Protzerei bekannt. Wobei Roland, der Kaiser, auch im Rahmen dieser gestern Abend (09.04.2017) in Bielefeld zu Ende gegangenen Tournee-Produktion mit großem Besteck auffuhr: Sage und schreibe 12 Musiker(innen) standen mit ihm auf der Bühne. Wie sehr Roland seine musikalischen Mitstreiter schätzt, zeigt sich daran, dass er seine Musiker(innen) nach und nach im Laufe des Konzerts (meistens 2-erweise) vorstellt. Bei ihm gibt es keine Massenschnellabfertigung.

Sage und schreibe 30 (!) Titel (inklusive eines Medleys, insgesamt also sogar 33 Songs) präsentierte Roland Kaiser bei seiner "Auf den Kopf" gestellt Tour (, um die Formulierung "Die Tournee zum aktuellen Album!" zu vermeiden). Titel "vom Verlieben bis zum Verlassen". Wie immer hat er sein Programm intelligent zusammengestellt.

Es steht außer Frage, dass 30 Songs bei einem Konzert mehr als großzügig gemessen sind. Es wird sich aber im Laufe des Abends herausstellen, dass selbst 30 Titel nicht einmal den Grundbedarf der immer größer werdenden Anzahl an Kaiser-Fans deckt. Es sind ganz einfach zu viele RK-Hits, die man kennt. In jedem Fall aber ist Roland Kaiser ein ausgezeichneter repräsentativer Querschnitt durch sein bisheriges musikalisches Schaffen geglückt.

Das Konzert beginnt mit einem längeren mystischen Intro, das den Grundstock für den Titelsong des aktuellen Kaiser-Albums "Auf den Kopf gestellt", das derzeit bei Amazon.de im Übrigen für unglaubliche EUR 5,99 zu haben ist, legt.

Hatte sich smago! kurz vor Erscheinen des aktuellen Andrea Berg Albums "Seelenbeben" darüber "aufgeregt", dass sich Frau Berg möglicherweise an der Wortschöpfung "Seelenbahnen" bedient haben könnte, hat André Kuntze, der Komponist von "Auf den Kopf gestellt", diesen "Frevel" jetzt gerächt, in dem "Auf den Kopf gestellt" ein Stück weit wie "Piraten wie wir" von Andrea Berg klingt. Spätestens jetzt also sind sie wieder quitt …

Mit "Kein Problem" – dem Song, der sich 4 Wochen lang auf Platz 1 der Airplay Charts "Deutschland Konservativ Pop" behaupten konnte, geht es dann gleich in die Vollen, bevor Roland Kaiser zu einem seiner ganz großen Hit-Klassiker aus den 80ern greift: "Lieb mich ein letztes Mal". Was kaum einer weiß …: Ursprünglich wurde dieser Song von Jürgen Marcus gesungen. Bei ihm hieß der Song allerdings noch "Ein Teil von dir". Die (Hit!-)Version von Roland Kaiser kam aber tatsächlich erst zwei Jahre später (1981) auf den Markt.

Nach "Sag bloß nicht Hello" folgte sogleich ein weiterer Kaiser-Evergreen aus dem Jahre 1986: "Midnight Lady – Einsam so wie ich" (im Original "Midnight Lady" von Chris Norman). "Nichts ruft Erinnerungen so wach wie die Musik", resümierte Roland Kaiser. (Kleiner Hinweis am Rande für die Generation iPhone: Der in besagtem Titel vorkommende Begriff "Telefon" ist ein altmodisches Wort für "Handy" …)

Mit "Weil du in mir gespeichert bist" holte Roland Kaiser das Publikum unmittelbar in die Neu-Zeit zurück, bevor er "Dich zu lieben" in einer spektakulären Saturday Night Fever Disco Version präsentierte. Der Song sei "36 Jahre alt und keinen Tag gealtert".

Um sein völlig aus dem Häuschen geratenes Auditorium wieder halbwegs runterzucolen, kam als nächstes – in deutlich abgespeckter Version – die Ballade "Als es dich noch nicht gab" an die Reihe. DIESE Song-Perle entstammt dem 1986 veröffentlichten Album "Ich will Dich".

Roland Kaiser wäre nicht Roland Kaiser, würde er jetzt nicht wieder einen weiteren Kaiser-Klassiker abfeuern. Genau genommen waren es sogar zwei an der Zahl: "Alles was du willst" und "Manchmal möchte ich schon mit dir".

Cover-Titel von anderen Interpreten haben bei Roland Kaisers Konzerten eine längere Tradition. Im ersten Programmteil hatte er sich für "Über sieben Brücken musst du geh'n" von KARAT aus dem Jahre 1978 entschieden. Leicht zynisch wies der Schlager- und Pop-Kaiser darauf hin, dass der FC Bayern München ausgerechnet 1978 NICHT Deutscher Fußballmeister gewesen sei …

"Über sieben Brücken …" ging nahtlos über in "Ein Leben lang". Es folgte eine kernig-knackige Version des heimlichen Kaiser-Dauerhits "Im 5. Element". "Das wird ein langer Abend für Sie. Ich habe nicht anderes vor", witzelte der Künstler. Am Programmende des ersten Teils stand "der Song, der mein Leben künstlerisch völlig auf den Kopf gestellt hat": "Santa Maria".  Die Gelehrten streiten sich bis heute, was zuerst da war: Die Ur-Version von "Santa Maria", als "Santa Maria" noch die "Santa Maria" (also ein Schiff …) war, ODER aber "Einmal im Leben" von Tony Holiday. Fakt ist und bleibt, dass das Original von den Oliver Onions stammt. Und unbestritten bleibt, dass Roland Kaiser diesen Song (nur eben mit dem "Schnulzentext") in einen Nr. 1-Hit verwandelte, während die Fassung von Tony Holiday nur echten "Kennern" bekannt ist.

Die zweite Konzerthälfte begann mit einer Cover-Version des Titels "Allein mit dir". Roland Kaiser hatte diesen Song (aus dem Jahre 1977) 2003 aufgenommen.

Mit "Halt mich noch einmal fest" und "Ich fege die Sterne zusammen" sang er zwei Erfolgstitel jüngeren Datums, bevor er dem Publikum mit einer Ska-Version von "Schach matt" mächtig einheizte.

Mit "Die Gefühle sind frei" folgte sogleich noch ein weiterer großer Single-Hit aus früheren Zeiten, bevor 'Der ganz besondere Song' zu Gehör gebracht wurde: "Und wenn Dein Name Leila wär'" – mit einem der schönsten Texte (Autorin: "Celler Schule" Gründerin Edith Jeske), die Roland Kaiser je vertont hat.

Das nun folgende Medley widmete Roland Kaiser einem der ganz Großen: Udo Jürgens! Jener habe "den Soundtrack unseres Lebens geschrieben": "Ich finde, er ist ein Teil unserer Geschichte". Und zu "Aber bitte mit Sahne", "Ein ehrenwertes Haus", "Griechischer Wein" und "Ich war noch niemals in New York" konnte auch die 12-köpfige Band ihre Klasse voll und ganz ausspielen.

Die Begeisterungsstürme wollten sich auch nicht legen, als die ersten Takte von "Sag ihm, dass ich dich liebe" erklangen. Also musste jetzt wieder etwas Wind aus den Segeln genommen werden, weswegen Roland Kaiser nun mit "Applaus für deine Lügen" den letzten neuen Song aus seinem aktuellen Album "Auf den Kopf gestellt" vorstellte.

Bei "Extreme" (inkl. "Extreme – Reprise") gab es dann wieder kein Halten mehr.

Der erste Zugabenteil bestand aus "Das Beste am Leben", dem dritterfolgreichsten Song der Radio Jahrescharts "Deutschland Konservativ Pop 2016", und "Ich glaub', es geht schon wieder los", DEM 1988-er Hit des Kaisers.

Selbstverständlich jedoch durfte auch "Joana" nicht fehlen. (Und siehe da …: Er tanzte …)

Traditionell beendet Roland Kaiser seine Konzerte mit dem ursprünglich 1988 erschienenen Titel "Bis zum nächsten Mal", der allerdings stets eine Art Album-Schattendasein fristete. Allerdings wurde der Song jetzt neu ein Stück weit im "Disturbed" Stil neu arrangiert. Spannungs-  und energiegeladen.

Und so geschah es, dass man energiegeladen den Heimweg antreten konnte.

Roland Kaiser und seine Band hatten an diesem Abend die Philharmonie mit viel Harmonie tatsächlich sprichwörtlich auf den Kopf gestellt.

Bis zum nächsten Mal …

TITELLISTE

 

01. Auf einmal warst du da (2016)
02. Kein Problem (2016)
03. Lieb mich ein letztes Mal (1981)
04. Sag bloß nicht Hello (2014)
05. Midnight Lady – Einsam  so wie ich (1986)
06. Weil du in mir gespeichert bist (2016)
07. Dich zu lieben (1981) – Saturday Night Fever Version
08. Als es dich noch nicht gab (1986)
09. Alles was du willst (1997)
10. Manchmal möchte ich schon mit dir (1982)
11. Über sieben Brücken musst du geh’n (1978)
12. Ein Leben lang (2016)
13. Im 5. Element (1989)
14. Santa Maria (1980)

– – –

15. Allein mit dir (2003)
16. Halt mich noch einmal fest (2016)
17. Ich fege die Sterne zusammen (2014)
18. Schach matt (Ska)  (1979)
19. Die Gefühle sind frei (1983)
20. Wenn dein Name Leila wär‘ (2016)
21. Aber bitte mit Sahne (1976)  / Ein ehrenwertes Haus (1974) / Griechischer Wein (1974) / Ich war noch niemals in New York (1982)
22. Sag‘ ihm, dass ich dich liebe (1996)
23. Applaus für deine Lüge (2016)
25. Warum hast du nicht nein gesagt (2014)
26. Extreme + Extreme (Reprise)  (1998)

27. Das Beste am Leben (2016)
28. Ich glaub‘, es geht schon wieder los (1988)

29. Joana (1984)
30. Bis zum nächsten Mal (1988)

Foto-Credit: Toni Kretschmer 

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de
http://www.ariola.de
http://www.roland-kaiser.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

9 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen