"OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS" (Gfk Entertainment)
Charts-Analyse: Midweek-Charts 21. KW – Andreas Martin vor seiner besten Hitparaden-Platzierung!

smago!-exklusiv vorab: Stephan Immings Charts-Besprechung zu den „Midweek-Charts“ des Zeitraums 20.05. – 23.05.2016!  

Wie schon in der vergangenen Woche, „wackelt“ Udo Lindenbergs Spitzenplatz. Nachdem er es der mal auf die Eins gebracht hat, sägt nun der Kampfsport-affine Rapper „Kontra K“ am Stuhl des Altrockers, der aber am Freitag in der Gelsenkirchener Arena ein sensationelles, viel beachtetes Konzert gegeben hat. „Kontra K“ hat gerade sein fünftes Album „Labyrinth“ veröffentlicht, das eventuell das Album „Stärker als die Zeit“ ablösen könnte. Schon das Vorgängeralbum des Rappers, „Aus dem Schatten ins Licht“, schaffte es bis auf Platz 2 der LP-Charts.

Die Bronze-Position hat aktuell DSDS-Sieger Prince Damien sicher, was für einen Newcomer ein guter Erfolg ist, für einen aktuellen DSDS-Sieger allerdings etwas enttäuschend. Immerhin schaffte die 2013er DSDS-Siegerin Betrice Egli diese Position auch ohne Dieter Bohlens Unterstützung. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Album „Glücksmomente“ kommerziell entwickeln wird.

Weitere Top-10-Aspiranten sind nach wie vor Xavier Naidoos „Sing meinen Song Folge 3“, Reinhard Meys „Mr. Lee“ und AndreBergs „Seelenbeben“.

Die Prognose der letzten Woche, dass Andreas Martin die Top 100 erreichen könnte, wird sich wohl mehr als bewahrheiten – mit etwas Glück könnte der sympathische Schlagersänger sogar einen sensationellen Top-10-Einstieg schaffen. Sein Album „Tänzer, Träumer, Spinner“ kommt beim Publikum offensichtlich sehr gut an, aktuell absolviert er eine Autogrammstunden-Tour. Sein Song „Der liebe Gott“ hat bei vielen Rundfunk-Hitparaden sehr gute Platzierungen erreicht. So oder so scheint es, als würde Andreas Martin die beste Hitparaden-Platzierung aller Zeiten für sich einfahren können – und das nach rund 35 Jahren Schlager-Karriere.

Aus dem Rap-Bereich schickt sich Milonair an, die Top-20 zu erklimmen. Der Rapper mit iranischen Wurzeln hat sein Album „Milominati“ veröffentlicht und schickt sich ebenfalls an, den Erfolg des Voralbums („Ausländer mit Geld“) zu toppen. Ebenfalls dem Rap-Genre zugehörig ist „BRKN“, dessen Debutalbum „Kauft meine Liebe“ wohl die Top-100 erreichen müsste.

Bei den Singles tut sich im deutschsprachigen Bereich momentan wenig. Bemerkenswert ist bestenfalls, dass Prince Damien vermutlich bereits in der 3. Woche nicht mehr in den Top-10 platziert ist mit seiner Debutsingle „Glücksmoment“ und dass vom Eurovision Song Contest Justin Timberlake der sonnenklare kommerzielle Sieger ist. Die eigentlichen Siegertitel schaffen es offensichtlich nicht mal in die Top-100 der Charts.

Philipp Dittberner, der mit „Wolke 4“ einen Top-10-Hit hatte, dürfte mit „In Deiner kleinen Welt“ in diese Hitparaden-Regionen noch nicht einsteigen. Ob der aktuelle Titel des Berliners Chancen hat, noch bessere Positionen in der Hitparade einzunehmen, bleibt abzuwarten.

Stephan Imming, 25.05.2016 (für www.deutschesmusikradio.de)
http://www.gfk-entertainment.com/
http://www.officialcharts.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

9 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen