"KEINE SCHLAGER IM RUNDFUNK – DIE ABRECHNUNG"
ADS-Präsident Manfred Knöpke und Denny Schönemann reagieren auf die Kritik von Mario Steffen!

smago! meint: Es ist gut, dass das Thema weiterhin im Fokus bleibt!  

Nach dem gestrigen Beitrag von Mario Steffen folgender Kommentar…

 

Während ich den Eintrag von Stephan Imming in sehr vielen Punkten nachvollziehen kann, zeigt der Eintrag von Mario Steffen genau das Bild das der deutsche Schlager leider bei vielen hinterlässt. Das wird werdeKünstlerkollegen namentlich runtergemacht, die sich zu mindestens einmal die Mühe gemacht haben etwas zu unternehmen, und dafür viel eigenes Geld und Zeit investiert haben.

Dass wir, Mario Steffen, die Presse und inzwischen auch die Politik über diese Situation diskutieren, ist doch wohl das Verdienst dieses Videos. Natürlich kann man über die Qualität des Videos diskutieren, natürlich wäre es professionell besser geworden, hätte dann aber auch EUR 50.000 gekostet. Wichtig ist  erst einmal, dass jemand den Mut, die Zeit und sein eigens Geld  investiert hat um auf die Situation des Schlagers aufmerksam zu machen. Und  ob Rosanna nun mit Michael oder Claudia gesungen hat, nun davon geht die Welt nicht unter. Und ob Denny Schönemann damit seine Karriere anschieben wollte, wage ich zu bezweifeln, denn mit dem investierten Geld fürs Video, hätte er sich dann besser einen guten Promoter mieten können. Alles in allem mein Resultat: In Zukunft werden sich wie bisher wieder weniger Leute öffentlich für den Schlager einsetzen, damit sie sich nicht wieder für ihren Einsatz die Kritik anderer aussetzen müssen. Was die Kritik angeht, dass die Redakteure darüber lächeln, kann ich nur sagen, ich habe inzwischen mit sehr vielen gesprochen, von allen kam das Lob, dass endlich jemand den Mut gefunden hat auf die Situation aufmerksam zu machen. Denn auch viele Redakteure und Moderatoren sind ja davon betroffen. Seid sicher, mit solcher Kritik wird das Problem schnell wieder im Sande verlaufen.

 

Mafred Knöpke – 1. Vorsitzender der ADS e.V.

Hallo Mario,

danke für Deine Kritik.

Ich muss Dir aber leider sagen dass es hier weder um mich oder Peter Pach, Jürgen Drews oder sonst noch jemandem einzelnen geht! Wir haben den Mut gehabt und uns öffentlich geäußert mit dieser Doku was sich noch NIEMAND in dieser Art und Weise getraut hat! Bei einer Sache schlecht recherchiert, ja, dass war  eher  nicht so gut und finde ich selbst sehr ärgerlich aber hat nichts aber auch gar nichts mit dieser Sache zu tun.Ist es wirklich gut sich die negativen Aspekte einer 50-minütigen Doku rauszusuchen um das gesamte schlechtzureden?

Weil eben auch  Künstler und Produzenten nicht zusammenstehen können, haben die Rundfunksender eben immer gute Karten. Aber wie oben geschrieben, Danke für Deine Kritik nur bringt diese nicht wirklich jemanden etwas die für diese Sache kämpfen!

Das mit Rosanna Rocci haben wir schon zur Premiere festgestellt, als die Veröffentlichung leider schon draußen, war aber sehr aufmerksam…

Beste Grüße

Denny Schönemann

ADS (= Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schlager und Volksmusik e.V.), Manfred Knöpke; Denny Schönemann
https://www.facebook.com/pages/Keine-Schlager-im-Rundfunk-die-Abrechnung/757897527629492?fref=ts
https://www.facebook.com/pages/Keine-Schlager-im-Rundfunk-die-Abrechnung/757897527629492?fref=ts


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

63 − 54 =