BERNHARD BRINK
Fürwahr ein "Schlager-Titan"!

Bei der „Schlagernacht des Jahres“ wurde „BB“ von den Veranstaltern als Ausgleich für den erkrankten Andreas Gabalier verpflichtet! Manch anderer Kollege wäre hierbei baden gegangen! Doch „BB“ zog alle Register…: 

Bei allem Respekt, aber "früh in Schuss" gewesen, könnte BERNHARD BRINK glatt der Opa von Andreas Gabalier sein. Zumindest fast…

Doch was sich auf den ersten Blick fast schon ein wenig "abenteuerlich" anhört – nämlich: dass man Bernhard Brink als "Ausgleich" (eine Wortschöpfung in diesem Zusammenhang von Branchen-Legende Manni Schulte) für Andreas Gabalier engagiert – war genau die richtige Entscheidung.

Doch der Reihe nach: Kurz vor seinem 30. Geburtstag am 21.11.2014 musste "VolksRock'n'Roller" aufgrund einer Lebensmittelvergiftung sogar kurzfristig ins Krankenhaus. Den Auftritt am 22.11. im Rahmen der "Schlagernacht des Jahres" in der (ausverkauften!) o2 World in Berlin konnte er beeim besten Willen nicht machen. Also musste kurzzeitig "Ersatz" gefunden werden (besser, Manni Schulte sei Dank: ein "Ausgleich").

"Wen kann man nur nehmen?", rätselten die Veranstalter Karl-Heinz Schweter und Dieter Semmelmann. Nach kurzer Überlegung entschieden ich die Herren für den "unkaputtbarsten" (beständigsten!) deutschen Schlagersänger und Entertainer: Bernhard Brink. Zumal sie wussten, dass Bernhard Brink ohnehin – von der Aufzeichnung der Sendung "Die Schlager des Jahres" aus Suhl kommend – ohnehin auf dem Weg nach Berlin war.

Und obwohl Bernhard Brink am Freitag (21.11.2014) über zehn Stunden ohne Unterbrechung im Einsatz war, zögerte er – ganz Profi – keine Sekunde. Während andere Kollegen vermutlich gekniffen hätten (einen Andreas Gabalier muss man schließlich erst einmal "ausgleichen" können) oder regelrecht "baden gegangen" werden vor der weit mehr als 13.000-köpfigen "Schlagermeute", ging Bernhard Brink wie ein Ritter ohne Furcht und Tadel auf die Bühne und … bewegte sich fast noch mehr als der "VolksRock'n'Roller". Zwar verzichtete er auf Gabaliers legendären "Arschwackler", vielmehr ließ er Hüftbecken immer wieder nach vorn und nach hinten "kreisen", als vollzöge er auf der Bühne Geschlechtsverkehr. Herrlich! Kein Wunder aber auch, denn er hatte auch diesmal seine Frau mitgebracht.

Und so rockte'und'rollte der 62-jährige "Brinki", dass es nur so eine Freude war.

smago! meint: Allein für diese Meisterleistung (für einen Andreas Gabalier einzuspringen und das völlig unbeschadet zu überstehen) gebührt "BB" ein "Titanen-Award"…

Alle Fans von Bernhard Brink dürfen bereits jetzt darauf gespannt sein, was am 26.11.2014 beim diesjährigen smago! Award im "MOA" Berlin vonstatten gehen wird… (alle Informationen rund um den smago! Award finden Sie HIER…:).

smago! sagt aus tiefstem Herzen: Respekt, Bernhard Brink!!!

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de
http://www.universal-music.de/company/umg/electrola
http://www.bernhard-brink.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 2 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen