ANDREA BERG
Auch die Ariola hat ihren "Himmel auf Erden" gefunden!

Im Hause Ariola ist man stolz darauf, dass „Himmel auf Erden“ von Andrea Berg – laut MusicTrace – die meistgespielteste Single im konservativen Radio für 2014 ist! 

Es ist – zugegeben – ein "Luxusproblem". Und dennoch ist es schade. (Für Andrea Berg.)

8 Wochen lang konnte sie sich mit dem Titel "Himmel auf Erden" (Musik: Andreas Martin; Produzent von Radio- Version und Fox-Mix: Stefan Pössnicker) auf Platz 1 der Airplay Charts "Deutschland Konservativ" halten. Die Ariola spricht – und das völlig zu recht – von einem "Jahresrekord", denn: "Keine (!) andere Single hat das im Jahr 2014 geschafft".

Zur Nr. 1 in den Airplay Jahrescharts "Deutschland Konservativ" hat es Andrea Berg dann aber noch nicht ganz gereicht. Obwohl: Rein nach den tatsächlich Radio-Einsätzen gewichtet, hat Andrea Berg mit "Himmel auf Erden" auch den Airplay Jahreshit "Deutschland Konservativ" gelandet, denn für ihren Titel wurden 1.586 Einsätze – 383 mehr als für die erstplatzierte Helene Fischer – gezählt. Andrea Berg hat mit "Himmel auf Erden" also nicht nur den "Jahresrekord" aufgestellt, sondern auch den "Hit des Jahres" – wenn man die Anzahl der Rundfunk-Einsätze als Bemessungsgrundlage heranziehen würde – gelandet. Und 1.586 Einsätze sind – in der heutigen Zeit – eine ganze Menge Holz..

Und dennoch: Platz 1 der vorläufigen Jahres-(Trend-)Charts verbleibt  weiterhin bei Helene Fischer ("Marathon"), auch wenn für sie "nur" 1.203 Rundfunk-Einsätze gezählt wurden, die allerdings höher gewichtet wurden.

Kurios: War Andrea Berg in der 50. Chartwoche 2014 (Erhebungszeitraum: 05.12. – 11.12.) noch auf Platz 2 vertreten, taucht ihr Name in den aktuellen Top 100 Trend-Charts überhaupt nicht mehr auf!!!

Ihr Management zu www.smago.de: "Der Grund dafür ist, dass MusicTrace 12 Wochen nach Einstieg in die Charts diese bereinigt. Does war bei 'Himmel auf Erden' nun der Fall."

Eine Aussage, die SO "inhaltlich nicht ganz richtig" sei, wie smago! zwischenzeitlich dankenswerterweise von der Ariola aufgeklärt wurde. Denn: Die 12 Wochen beziehen sich ganz explizit AUF DIE TOP 50 der Airplay Charts "Deutschland Konservativ" – und NICHT auf die Top 100. Andrea Berg's aktueller Titel sei gleich sehr gut gestartet, während – beispielsweise – ein Udo Jürgens ("Mitten im Leben") oder auch eine Annett Louisan ("Zu viel Information") nicht durchgehend unter den ersten 50 notiert waren, weswegen beide auch noch eine 13. Woche auftauch(t)en.

Andrea Berg hatte die Airplay Jahrescharts "Deutschland Konservativ" zuletzt 2012 angeführt ("Ich schieß dich auf den Mond"). Den 'Hit des Jahres 2013' hatte Matthias Reim ("Einsamer Stern") gelandet.

smago! bleibt bei der Ansicht, dass diese Form der "Titelbereinigung" – das gleiche Probleme hatte beispielsweise eine Helene Fischer ausgerechnet mit ihrem Superhit "Atemlos durch die Nacht" auch – das Gesamtergebnis verfälscht. Allerdings hat MusicTrace diese "Bereinigungsregelung" für die TOP 50 wohl auf ausdrücklichen Wunsch der Tonträgerindustrie eingeführt, 'damit nicht immer die gleichen Titel im Radio laufen'… Lassen wir das jetzt einfach einmal so stehen.

PS: Linda Hesse belegt – in den vorläufigen Jahres-Trendcharts – die Plätze 3 ("KNUTSCHEN… Ich kann nichts dafür") und 4 ("Verbotene Liebe"). Auf Position 5 folgt Roger Cicero, der mit seinem Beitrag "Wenn es morgen schon zu Ende wär" allerdings schon an der 1.000-Einsätze-Schallmauer kläglich gescheitert ist (mit 933 Radio-Einsätzen).

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de
http.//www.ariola.de
http://www.andrea-berg.de/home


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

65 + = 66