AMIGOS
Noch immer schwarzer Rauch über den "Amigos-'towns'" Hungen und Villingen!

Wann wird endlich weißer Rauch aufsteigen…? Wann werden Bernd und Karl-Heinz Ulrich endlich den Balkon betreten, um ihre „Entscheidung“ zu verkünden…? 

Es war beim "ECHO 2011".

Die Amigos seien immer auf der Suche gewesen nach einer Plattenfirma, berichtete die Moderatorin und Amigos-Laudatorin Ina Müller: "Keine wollte Euch. Wenn sie's könnten, würden sie sich in den Ellenbogen beißen", ätzte sie in Richtung der in den ersten Reihen versammelten Schallplattenbosse. "Amigo" Bernd beschwichtigte sie ein bisschen: "Jetzt sind wir bei einer – und da bleiben wir!".

Cut.

"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." (Konrad Adenauer)

"Der denkende Mensch ändert seine Meinung." (Friedrich Nietzsche)

Cut.

"Wir haben in 2011 unseren Vertrag bei MCP bis 2014 verlängert und danach werden wir weitersehen". ("Amigo" Bernd Ulrich zu smago!; 2011)

Cut.

Dienstag, 11. Juni 2013. Noch immer schwarzer Rauch über Hungen (Bernd Ulrich) und Villingen (Karl-Heinz Ulrich). Es ist spannender, als es jede Papst-Wahl je war. Denn: Seit bereits seit Monaten kursiert in der Branche das Gerücht, dass die Amigos ihrer langjährigen Plattenfirma VM Records / MCP abtrünnig werden könnten.

Fakt ist, dass sich die sogenannten "major companies" im Kampf um ihre Marktanteile regelrecht gegenseitig überbieten mit ihren Offerten.

In Branchenkreisen rechnet fast keiner mehr damit, dass VM Records / MCP die Amigos jetzt noch halten kann.

smago! Chefredakteur Andy Tichler könnte sich jedoch nach wie vor vorstellen, dass sie vielleicht doch noch "bis ans Ende der Zeit" bei ihren Freunden im Ötztal bleiben und sich mit den anderen Plattenfirmen, die sie in früheren Jahren komplett ignoriert haben, einfach nur ein bisschen "spielen" wollen.

Man erinnere in diesem Zusammenhang nur an die Sage von König Midas, der sich wünschte, dass alles, was er berührt, zu Gold wird. Bis er merkte, dass man Gold nicht essen kann. Hungrig und durstig setzte sich Midas an den gedeckten Tisch. Doch kaum berührte er das Brot, wurde es zu Gold. Kaum nahm er einen Schluck aus seinem Becher, hatte er flüssiges Gold im Mund. Der König drohte zu verhungern und zu verdursten. Und besann sich deshalb gerade noch rechtzeitig eines Besseren…

Andererseits: Der ganz große "Drive" scheint den Ötztalern speziell in den letzten Monaten ein wenig abhangen gekommen zu sein. Und es ist sicherlich auch nicht gesund, das Wohl und Weh einer Firma mit so vielen Mitarbeitern (auch im Presswerk und im Lager) von einem einzigen "Act" abhängig zu machen. Auch smago! vertrritt die Ansicht, dass die Kommunikation mit dieser Firma etwas "zähflüssig", ja fast schon ein bisschen "lethargisch", geworden ist. Das Glas ist dort leider nunmehr halb leer – statt halb voll. Insofern könnte man es den Amigos nicht verübeln, wenn sie jetzt noch einmal richtig durchstarten wollen. Wobei die meisten anderen Plattenfirmen eben auch nur mit Wasser kochen…

Die schlauen Amigos haben sich bislang – zumindest öffentlich – noch nicht festgelegt. Sie wollten erst einmal das Erscheinen ihres neuen Albums "Im Herzen jung", das am Freitag (14.06.2013) – auch in einer speziellen "Deluxe" Variante – in den Handel kommt, abwarten.

Und so müssen wir uns weiter in Geduld üben, bis über Hungen und in Villingen endlich weißer Rauch aufsteigt, die Amigos ihre Balkone betreten und ihre finale Entscheidung verkünden.

"Ich weiß nicht, ob es besser wird,
wenn es anders wird.
Aber es muss anders werden,
wenn es besser werden soll."
(Friedrich Nietzschke)

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

90 − 87 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen