“EUROVISION SONG CONTEST”
Floryan gewinnt „Ich will zum ESC!“ – damit stehen alle Acts für den deutschen Vorentscheid fest!

„Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“: Freitag, 16. Februar, 22.05 Uhr, Das Erste, ONE, ARD Mediathek, eurovision.de!

 

 

Mit Floryan aus Künzelsau sind die Acts für den deutschen Vorentscheid komplett: In der Show „Ich will zum ESC! – Die Entscheidung“ überzeugte er am Donnerstag, 8. Februar, die Zuschauerinnen und Zuschauer mit seinem Titel „Scars“ und konnte die meisten Voting-Stimmen auf sich vereinen. Die ARD Mediathek und das NDR Fernsehen übertrugen live. Nun wird der 28-Jährige in der Show „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ antreten und um die Teilnahme am internationalen ESC-Finale im schwedischen Malmö singen – neben den Acts GALANT, Isaak, Leona, Bodine Monet, Max Mutzke, NinetyNine, Marie Reim und Ryk, die schon vorher gesetzt waren. „Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024“ kommt am Freitag, 16. Februar, um 22.05 Uhr live aus Berlin im Ersten, in ONE, der ARD Mediathek und auf eurovision.de. Moderatorin ist Barbara Schöneberger.

„Mein erstes Gefühl war: Das kann doch nicht wahr sein, ich kann es auch jetzt noch nicht glauben. Es war wie ein Film, der an mir vorbeigezogen ist. Adrenalin und Glück pur, ich kann es kaum beschreiben! Jetzt werde ich mich gut vorbereiten auf das deutsche Finale, den Song gut üben und mir eine schöne Inszenierung überlegen“, so Floryan, nachdem das Ergebnis von „Ich will zum ESC!“-Moderatorin Laura Karasek verkündet worden war. Auch Floryans Coach Rea Garvey war stolz: „Ich war in einer positiven Art überrascht, weil ich fand, dass alle drei eine super Performance abgeliefert haben, aber komplett unterschiedlich. Zunächst dachte ich, dass Conchita einen Vorteil hat, weil sie einen absoluten ESC-Legendenstatus hat. Aber am Ende haben wir gewonnen! Es braucht einen großartigen Song, einen großartigen Sänger und eine großartige Performance. Floryan hat es gemacht! Ich glaube total an ihn, ein super Talent und eine echte Erscheinung!“

Floryan ist schon seit seiner Jugend ein großer ESC-Fan, als er den Sieg von Lena Meyer-Landrut in Oslo live vor dem TV mitverfolgen durfte. Für sein Masterstudium im Bereich Musikmanagement an der Popakademie Mannheim zog er von zuhause aus und lebt derzeit für ein Praxissemester in Hamburg. Bisher war er in einigen Coverbands musikalisch aktiv.

Von ursprünglich 15 gestarteten Acts bei „Ich will zum ESC!“ hatten sich neben dem Gewinner auch Anne Im (27) aus Hamburg und Luca M. Wefes (23) aus Berlin aus dem Team Conchita Wurst sowie Bibiane Z (26) aus Berlin – sie konnte krankheitsbedingt in der Show nicht auftreten, stand deshalb auch nicht zur Abstimmung – aus dem Team Rea Garvey für die Finalshow qualifiziert. Auch Star-Choreografin Nikeata Thomspon, Songwriter und Social-Media-Star Levent Geiger und Singer-Songwriter KAMRAD waren zu Gast.

Die Ergebnisse aller Acts von „Ich will zum ESC! – Die Entscheidung“ werden nach dem 16. Februar auf eurovision.de veröffentlicht.

Die sechs Folgen von „Ich will zum ESC!“ sind in der ARD Mediathek abrufbar. Die Docutainment-Serie ist eine Produktion von Bildergarten Entertainment im Auftrag von NDR und HR.

 

 

Conchita Wurst repräsentieren die Sendung “Ich will zum ESC!”.

© NDR / André Kowalski

Textquelle: NDR (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

30 + = 31

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen