BELL BOOK & CANDLE
Bell Book & Candle neu bei MORE Music!

smago! meint: Bei MORE Music blickt man einmal mehr über den Tellerrand!

 

 

 

In diesem Jahr ist es so weit, die Berliner Band BELL BOOK & CANDLE feiert ihr 30-jähriges Jubiläum, und zu diesem Anlass verständigten sich kürzlich die drei Musiker und das Label MORE Music & Media GmbH & Co. KG auf eine Zusammenarbeit.

In diesem Rahmen wird es im Laufe des Jahres 2024 ein neues Studioalbum geben und mit dem Titel „Supersonic Speed“ bereits ab 08.03.2024 eine neue Single.

Dazu Elmar Braun (Geschäftsführer MORE Music): „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dieser großartigen Band und auf tolle neue Musik! HERZLICH WILLKOMMEN BEI MORE MUSIC!“.

Frank Haberland (Head of A&R und Promotion im Hause MORE Music) ergänzt: „Der Name Bell Book & Candle steht für Qualität, ehrliche Gefühle und Beständigkeit. Seit 30 Jahren ist die Band in unveränderter Besetzung, das ist überaus bemerkenswert. Mit ihrer Musik begleitet die Band mittlerweile mehrere Generationen von Hörern und wir sind stolz darauf, ab jetzt Bell Book & Candle auf ihrem Weg begleiten und unterstützen zu dürfen“.

 

 

 

 

 

BiografischeBELL BOOK & CANDLE

 

 

 

„Den Satz ‚Nur einmal ist heut und heut ist die beste Zeit‘ habe ich schon im Lied ‚Welt von oben‘ benutzt und trotzdem ist er für uns immer aktuell, er ist auch Leitmotiv unseres neuen Albums.“ (Jana Groß, 2024)

 

 

1994 gründete sich das Trio um folgend ganze 3 Jahre lang an ihrem ersten Album „Read My Sign“ zu schreiben, dass 1997 mit dem internationalen Hit „Rescue Me“ die Welt eroberte. Die besondere Magie der Band um Jana Groß, Andy Birr und Hendrik Röder stellte sich schon im Namen dar, der dem FilmBell Book & Candle (1958) entlehnt ist.

Bell Book & Candle sind ein perfekt funktionierendes Team. Alle drei Musiker komponieren und texten nach wie vor zusammen, wobei jeder nach seinen Fähigkeiten seine Anteile an den Songs hat. Der schon erwähnte Superhit „Rescue Me“ war für Bell Book & Candle ein echter Glücksfall. Der Song traf den Zeitgeist und erreichte in den späten Neunzigern in mehr als 20 Ländern in oberen Charts-Regionen. Selbst im UK konnte sich die Nummer platzieren. In Deutschland und Österreich erlangte die Single Platinstatus, in Schweden und Spanien gab es Gold. Insgesamt wurden sensationelle 750.000 Singlesverkauft. Bell Book & Candle avancierten mit Alphaville, Nena, den Scorpions oder der Münchener Freiheit zu einer der wenigen deutschen Bands von internationalem Format. Auch heute noch ist der Hit in der medialen Einordnung der Band immer noch präsent. Jana Groß dazu: „Seit 1994 hat sich vielereignet. Die Zeit nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat ja nicht nur in Deutschland einiges verändert. Heute sind das wieder andere Themen, die auch uns beeinflussen, die Musik, das Miteinander usw. Die Reduktion auf den einen Hit, die uns in den Medien oftmals begegnet, wird uns und unserem Schaffen wirklich nicht gerecht. Für uns ist die Zeit nicht 1997 stehengeblieben, auch uns hatdas Internet erreicht und bereichert. Wir sind uns unseres Glücks sehr wohl bewusst, spielen unseren erfolgreichsten Song ‚Rescue Me‘ immer gern – zumal wir den ja auch geschrieben haben – und nehmen trotzdem die Entwicklungen in der politischen Welt, der Kunst, der Mode und die Alltäglichkeiten um uns herum wahr. Das prägt unsere aktuelle musikalische Vision, die unsere alten Ideen und Möglichkeiten mitNeuen vereint.“

 Mit weiteren Hits wie „Read My Sign“ oder dem Tatort-Schimanski-Song „Bliss In My Tears“ sowie vierweiteren Alben untermauerten Bell Book & Candle ihre steile Karriere. Sie verkauften mehr als zwei Millionen Tonträger, erhielten Preise wie die Goldene Kamera und die Goldene Europa ein und selbst Sheryl Crow, die die Musik von Bell Book & Candle großartig fand, schrieb der Band mit „Destiny“einen Song auf den Leib. Bei einem Festival im texanischen Austin wird das US-Label Blackbird/Atlantic auf die Band aufmerksam und nimmt sie für die USA unter Vertrag, was wiederum begeisterte Reaktionen der US-Presse zur Konsequenz hat.

Um neue Wege zu gehen, heben die Berliner 2002 ihr eigenes Label Onik-Music aus der Taufe. Dortveröffentlichen sie 2005 das Album “Bigger” und weitere zwei Akustikscheiben “3 Days UnderPressure” (2009) und “Remainder” (2013).

2017 geht die Formation wieder ins Studio und nimmt mit “Wie wir sind” ihre erste Platte in deutscher Sprache auf. Sie erschien Anfang 2018 bei Universal Music. Doch egal was auch immer in den drei Jahrzehnten kreativ passierte Bell Book & Candle waren nie wirklich weg. Sie machten das, was jede echte Band machen sollte, wenn sie es kann: live spielen. Bell Book & Candle haben bis heute etwa 1800 Konzerte zwischen Templin und Texas gespielt. Ein Erfahrungsfundus, von dem die Drei profitieren und der auch ihre Musik immer wieder neu geprägt hat. Im letzten Jahr wurden mit dem fröhlichen und verspielten „Gold“ und dem mehr Richtung Indie-Pop angelegten „Fight For Flight“ schon erste Vorboten auf das in diesem Jahr kommende Jubiläums-Album veröffentlicht. Auch mit ihrer kommenden neuen Single „Supersonic Speed“ eröffnen Bell Book & Candle neue Welten. In dem Lied geht es umdie Liebe und Wertschätzung zu sich selbst. Jana Groß dazu: Es geht nicht um jemanden, den ich endlich gefunden habe. Die Zeile „in your arms again“ bezieht sich – wie auch im Video erkennbar – aufmich selbst.“

 Drei Dekaden im unveränderten Line Up stehen bei Bell Book & Candle nicht nur für einen klar definierten Umgang unter Musikerkollegen, sondern auch für eine echte musikalische und menschliche Freundschaft. Aus den Anfangstagen sind die ungebremste Leidenschaft und der opulente Ideenreichtumgeblieben, der Hang zu großen Melodienbögen und vielschichtigen Arrangements. Das Leitmotiv desperfekten Pop-Songs steht immer im Mittelpunkt. Das alles gepaart mit den Möglichkeiten aktueller Popproduktionen und dem Wissen gestandener Musiker macht Bell Book & Candle zu Künstlern, derenMusik und Songs eine gewisse Zeitlosigkeit anhaftet, die durch jeweils gelungene Veränderungen im Hier und Jetzt entsteht. Chapeau also für 30 Jahre Popmusik at its best.

 

 

 

Das Foto zeigt anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Berlin v.li. n.re: Frank Haberland (Head of A&R und Promotion, MORE Music), Hendrik Röder, Jana Groß und Andy Birr (alle drei Bell Book & Candle), Elmar Braun (Geschäftsführer, MORE Music).
Textquelle: MORE Music and Media GmbH & Co. KG (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

5 + 5 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen