SABRINA STERN
Mit ihrem neuen Album „Sternzeichen Schlager“ zeigt sie ihre ganze Vielfalt!

„Die mit den Clogs“ besticht mit inhaltlichem Abwechslungsreichtum und glockenklarer Stimme!

 

 

Vor 13 Jahren eroberte SABRINA STERN mit ihrem rheinländischen Charme erstmals die Schlagerszene im Sturm. Bei diversen Wettbewerben konnte sie sich erfolgreich platzieren und heimste Preise ein. Selbst gesundheitliche Rückschläge – sie hat sich ihren Fuß vor fünf Jahren so schwer gebrochen, dass sie noch immer auf Krücken angewiesen ist – nahm sie sportlich und hat inzwischen aus der Not sogar eine Tugend gemacht – Motto: „Schöne Krücken können auch entzücken“ – als Influencerin in Sachen Clogs und Mode hat sich SABRINA einen Namen gemacht.

Mit einem kleinen, aber sehr feinen und vor allem engagierten Team legt SABRINA nun ihr von den Fans heiß ersehntes neues Album vor.

Eröffnet wird „Sternzeichen Schlager“ mit einem Song, der bereits 2021 vorab veröffentlicht wird. Die Magie des Augenblicks zu nutzen – darum geht es SABRINA in ihrem Song „Nichts ist für immer“, wenn „die Erinnerung an eine schöne Zeit, das Einzige, was bleibt“ ist. Die Zeit vergeht nun mal schnell und „alles geht mal vorbei“, sogar die „Liebe des Lebens“, so dass es wichtig ist, den Moment zu nutzen und darauf zu bauen: „Wir zwei werden ewig sein“.

Musikalisch ein bisschen im Stil von KERSTIN OTT startet „Du hast mir gerade noch gefehlt“, ein Song, in dem es um eine vergangene Liebe geht („Jetzt ist unsere Liebe vorbei“). Für SABRINA steht fest: „Ich will nur noch einen Mann, der durchs Feuer geht“ und „der zu mir steht“. Andrerseits „braucht sie Zeit, um sich selber zu finden“ – eine Situation, die vielen Frauen sicher aus dem Herzen spricht: „Ich bin komplett, brauch keinen Mann“. Leichter haben es da übrigens Vierbeiner: Der Schweizer Sennenhund Apollo hat es SABRINA angetan, wie sie die Fans im CD-Booklet wissen lässt.

Für viele Menschen ist der Rückblick an die Jugendzeit („Wir waren fast noch Kinder“) mit melancholischer Freude verbunden – die Zeit der ersten Liebe und die Zeiten „ohne Sorgen“, weil man „nicht an Morgen“ dachte und einfach glücklich war, ist für viele Menschen unvergesslich. Auch für SABRINA waren die „Nächte viel zu kurz“. Beschwingt erzählt SABRINA mit „Weißt du noch?“ von dieser schönen und unbeschwerten Jugendzeit – Tonartwechsel zum Schluss hin inklusive…

Schöne Piano- und Streicherklänge flankieren die Gänsehaut-Ballade „Ich hab‘ es versucht“. In dem Song geht es darum, Chancen im Leben zu ergreifen und den Gedanken „Der Weg ist das Ziel“ nicht aus den Augen zu verlieren, auch wenn man bemerkt „es war einfach zu viel“ – so ist das immer noch besser als große Ziele (und wenn es auch um Beziehungen geht) nicht in Angriff zu nehmen. Auch wenn „manchmal die Ziele vielleicht ein bisschen hoch“ gesteckt sind, ist es immer gut, dem Mut den Vorrang vor der Angst zu geben – „egal, was andere sagen“ – so die Message des nachdenklichen Titels.

Manchmal wird Zeit unterschiedlich wahrgenommen – eine Stunde beim Zahnarzt dauert gefühlt länger als eine Stunde bei einer Schlagerparty. Für SABRINA steht fest, dass des den ganz schönen Moment, an dem man „weinen kann vor Glück“ „nur mit dir“ gibt. Kleinigkeiten zeigen ihr, „dass du die große Liebe bist“. Und auch in diesem Song macht die Sängerin deutlich, wie wichtig er ist – „der Moment“. Der bescheidene Wunsch ist, dass alles so bleiben soll wie es ist.

Als geborene Optimistin macht SABRINA auch aus traurigen Situationen das Beste. Wenn eine Liebesgeschichte vorbei ist, obwohl es den „Für immer“-Schwur gab und „du einfach weg“ warst, gilt es, den Kopf nicht in den Sand zu stecken. „Zeit heilt alle Wunden“, ist sich SABRINA sicher und will „nicht in der Hölle frieren“, sondern ihr Leben weiterleben. Ähnlich hält sie es auch mit ihren musikalischen Auftritten – auch wenn ihr Fuß nicht topfit ist, tritt sie auf – auch hier gilt: „Was soll mir schon passieren?“.

Einen Rückblick auf die herrliche Jugendzeit mit optimistischem Sound gibt SABRINA mit ihrer aktuellen Single „noch einmal siebzehn“. Während bei „Weißt du noch?“ der Blick zurück im Fokus stand, macht sich SABRINA bei diesem Song Gedanken, wie es ist, sich so zu benehmen, als wäre man noch 17: „Ich würde jeden Tag so leben, als würd’s kein Morgen geben“, ist sich die attraktive Sängerin sicher. Denn: „Ich bin jung geblieben – ich fange einfach noch mal an, vielleicht kann ich ja fliegen“.

Mit „Versuch’s doch mal“ gibt sich SABRINA von ihrer erotischen Seite („Ich hab‘ heut Lust, so richtig zu leben“) und spielt mit ihren Reizen: „Jetzt wäre die Gelegenheit – komm her und tanz mit mir“, fordert sie ihr Gegenüber auf, das offensichtlich ohnehin aus einer dunklen Ecke die junge Frau beobachtet – da brennt schon mal „jeder Blick auf der Haut“. Auch wenn SABRINA „keine Angst vor dir“ hat, stellt sie im Booklet fest, dass sie „keine Frau für eine Nacht“ ist.

Eine Liebeserklärung an die Musik ist „Mein Leben ist Musik“. SABRINA erinnert sich daran, wie sie als „Sternchen“ „so laut ich konnte“ bei Liedern wie „Ich liebe das Leben“ mitsang. Dennoch war sie auch gerne mit der Musik allein, die für sie „wie Magie“ ist. Entsprechend innig trägt SABRINA mit ihrer glockenklaren Sopranstimme diese Gänsehautballade vor, die dann aber als tanzbarer Fox daherkommt. „Diese innere Kraft, die es sonst nirgends gibt“, verspürt SABRINA, deren Vater Berufsmusiker bei der Bundeswehr war, nur durch die Musik. Merke: „Musik ist wie die Liebe – sie trifft direkt ins Herz“.

Mit „Ihr seid die Besten“ hat SABRINA ihren Fans eine Hymne gewidmet und ist sich sicher: „So was wie euch gibt’s nicht noch einmal“. „Und wenn ich Fehler mach – egal“, das ist ihr auch wichtig – wenn die Mitglieder des Fanclubs zu Freunden werden, ist die Verbindung perfekt, und „ihr seid die besten Fans der Welt“ ist keine Übertreibung.

Das letzte Glas“ ist ein melancholisches Abschiedslied, bei der „die Erinnerung an unsere Zeit alles, was mir übrigbleibt“ ist. Die Beziehung ist aber dennoch offensichtlich freundschaftlich – eine Zeit ist offensichtlich zu Ende gegangen – eine „ganz besondere Zeit“, auf die es zu trinken gilt. Einmal mehr beweist SABRINA, dass sie eine bärenstarke Balladensängerin ist.

Einen schönen Bonustrack gibt es mit dem FOSCO-FOX-Mix von „Weißt du noch“ auf die Ohren – speziell für die Fans von tanzbaren Fox-Schlagern.

Mit „Sternzeichen Schlager“ zeigt SABRINA STERN ihre ganze musikalische und inhaltliche Vielfalt. Von der tiefsinnigen Ballade bis zum unbeschwerten fröhlich-sommerlichen Titel begeistert die attraktive Sängerin mit ihrer glockenklaren Sopranstimme.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann das im Rahmen einer Center-Tour machen, bei der SABRINA in einem Kurz-Konzert das Album präsentiert und auf Wunsch anschließend im Rahmen einer Autogrammstunde signieren wird.

 

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 42 = 45

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen