RAINER STERN feat. SABRINA
Ein „Traum-Paar“ mit Bindestrich!

Denn: Rainer und Sabrina sind glücklich verheiratet … aber nicht miteinander …!

 

 

Der in Dinslaken aufgewachsene Rainer Stern hat die Musik quasi mit der Muttermilch aufgesogen, waren seine Eltern doch Schallplattenhändler. Schon in jungen Jahren war sein musikalisches Expertenwissen gefragt.

Vor ca. vier Jahren hatte Rainer eine Vision: Er wollte den deutschen Schlager weiter modernisieren, ihm moderne Sounds geben. Und so veröffentlichte er zunächst Soloproduktionen wie den 2016 veröffentlichten Elektro-Pop-Schlager „Jeden Abend“. Auch wenn die moderne Produktion ins Schwarze traf, war Rainer noch nicht zufrieden mit dem Projekt. Ihm fehlte einfach das weibliche Element in seiner Musik und begab sich auf die Suche nach einer Sängerin.

Manchmal hilft in diesen Dingen „Komissar Zufall“: Rainers Vocal Coach Angie Damschen erinnerte sich an einen Wettbewerb, bei dem sie als Jurorin eine ausgezeichnete Sängerin entdeckte: Sabrina Torkel. Angie machte Rainer und Sabrina miteinander bekannt – und es war (musikalisch gesehen, versteht sich) „Liebe auf den ersten Blick“. Sofort war allen Beteiligten klar: Sabrinas und Rainers Stimme passen gut zusammen, sie harmonieren perfekt miteinander.

Das Projekt, modernen deutschen Schlager zu produzieren, nahm Formen an. Mit Tim Peters als Produzent wurde die Branchengröße gefunden, die einem modernen Schlageralbum Hand und Fuß gibt. Mit Duetten kennt der sich aus – hat er immerhin den Text „Nicht verdient“ von Michelle und Matthias Reim geschrieben. Der Albumtitel war schnell gefunden: „Traum-Paar“ – mit Bindestrich. Denn: Rainer und Sabrina sind glücklich verheiratet – aber nicht miteinander. Musikalisch hingegen harmonieren die beiden eben ganz besonders gut.

Bei dem neuen Schlagerduo sind die Aufgaben klar verteilt: Rainer ist für die Kompositionen und die Texte zuständig, bei denen u. a. Tim Peters und Werner Petersburg den nötigen Feinschliff geben. Sabrina steht als Sängerin mit ihrer traumhaften Stimme im Vordergrund – dieses Erfolgsrezept hat sich schon vor vielen Jahren mit Cindy und Bert bewährt und funktioniert auch heute noch.

Das Powerduo des deutschen Schlagers feierte im vergangenen Sommer mit dem Song „Heute Nacht für eine Nacht“ erfolgreich seine Premiere– mit pulsierendem Beat beschreiben Rainer und Sabrina, wie es ist, wenn man für eine Nacht „die Liebe seines Lebens“ spüren will – olala…

Die zweite Vorabauskopplung „Wie du“ ist insbesondere Sabrina ans Herz gewachsen. Die DJs der Republik haben den Titel gefeiert und renommierte DJs wie DJ Ostkurve und Roger Hübner (Hüma) haben tolle Remixe von diesem Titel produziert – selbstverständlich sind auch deren Mixes auf dem Debutalbum von Rainer Stern und Sabrina enthalten.

Generell ist das Album von tanzbaren modernen Discofox-Klängen geprägt. Rainer und Sabrina können aber auch anders – mit zwei innigen Balladen wird das Album „Traum-Paar“ abgerundet.

Der Opener des Albums, „Zwischen Himmel und Hölle“ feierte bereits im April 2018 Premiere, als das „Traum-Paar“ den Song bei der umjubelten CD-Premiere des Duos Neon präsentierte.

Co-Autor des Songs „Du hast doch nen Knall“ ist Sergej Fuhr, der sich mit einem Song auf dem Album Eloy de Jongs einen Namen gemacht hat. Der Powersong, der den geliebten „verstrahlten“ Partner beschreibt, geht sofort in die Beine.

Mit „Yin und Yang“ beschreibt das „Traum-Paar“, wie es ist, wenn Mann und Frau sich finden, ohne sich vorher gesucht haben – ist da etwa ein autobiografischer Aspekt vorhanden? „Ich kann nicht ohne dich – du kannst nicht ohne mich“ – das passt musikalisch perfekt zu Rainer und Sabrina.

„Vielleicht irgendwann“ ist eine Songperle, die Rainer Stern schon einmal aufgenommen hat und unbedingt noch einmal mit einer Songpartnerin aufnehmen wollte, deren Stimme zu seiner passt. In dem Titel geht es darum, eines Tages einen Traum gemeinsam zu leben – es ist dabei einfach wichtig, den Mut zu finden, das Gegenüber auch anzusprechen – ein Lied aus dem richtigen Leben…

Ich könnt „Die ganze Welt umarmen“ – das ist ein Gefühl, das wohl jeder kennt, der schon einmal verliebt war – und das „Traum-Paar“ verleiht diesem glücklichen Moment Worte. „Dieses Gefühl trägt deinen Namen“ – manchmal ist es ganz einfach…

Das Gefühl der glücklichen Liebe wird auch im Song „Dich kann man nur lieben“ beschrieben. Einfach zuzulassen, „was Verrücktes zu tun“ – das ist doch das, was Liebende sich vom Partner zu wünschen.

Den Song „Verdammt noch mal“ hat Rainer Stern bereits als Solist produziert – ein Song, in dem es um eine Liebe geht, die man aus den Augen verloren hat und über das soziale Netzwerk Facebook wiedergefunden hat. Dieser Song markiert übrigens den Beginn der Schlagerkarriere Rainer Sterns, der damals von seinem „Nachbarn“ Michael Wendler, der auch aus Dinslaken stammt, motiviert wurde, als Sänger zu agieren. Und nun, vier Jahre später, wurde der Wunsch wahr, diesen tollen Song mit einer großartigen Sängerin als Duett-Titel aufzunehmen.

Mit „Was soll’s“ plädieren Rainer und Sabrina dafür, kleine Rückschläge einfach mal wegzustecken. Wenn nach dem „freien Fall der Knall“ kommt, ist das doch ein gutes Zeichen – die „Sorgen auf morgen“ zu verschieben, das ist die Intention von Rainer und Sabrina.

Das Album „Traum-Paar“ zeigt, dass der deutsche Schlager mehr denn je lebt: Moderne und tanzbare Beats gepaart mit tollen Texten – das ist es, was der Schlagerhörer anno 2019 hören will. Mit Tim Peters wurde der perfekte Produzent gefunden, der den Wunsch, modernen Schlager zu produzieren, großartig umgesetzt hat. Große Gefühle auf der einen Seite und Tanzbarkeit miteinander zu vereinbaren – das ist Rainer Stern mit Sabrina in Perfektion gelungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 67 = 68

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen