MELANIE PAYER
smago! CD-Kritik: Melanie Payer überzeugt mit ihrem dritten Album „Herzüber“ vollumfänglich!

Die Österreicherin spannt mit ihrem neuen Album den Bogen von der Ballade zum Electro-Schlager!

Trotz ihres jugendlichen Alters kann MELANIE PAYER bereits auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Mit 15 Jahren nahm sie bereits an einem Casting zur österreichischen DSDS-Variante – bei der „Starmania“ sang sie den CHRISTINA-STÜRMER-Hit „Ich lebe“ und setzte gleich ein Markenzeichen.

Einige Jahre lang war MELANIE dann als Sängerin volkstümlicher Klänge populär und brillierte in großen TV-Sendungen wie „Wenn die Musi spielt“ und „Immer wieder sonntags“ und durfte sogar ihre eigene Fernsehsendung moderieren („Melanies Welt“).

Eröffnet wird das neue Album von MELANIE PAYER mit ihrem Radiohit „Papillon“, mit dem sie im Sommer des letzten Jahres insbesondere ihre österreichischen Fans zu überzeugen wusste. Dass der Schmetterling einerseits Freiheit, aber auch den Wunsch nach Frieden symbolisiert, macht den Titel in diesem Jahr noch aktueller und hörenswerter. Eine gelungene Produktion, die Lust auf das neue Album macht.

Eine tanzbare Uptempo-Nummer ist „Unsichtbar“. Unter dem Radar möchte sie fliegen und stellt fest: „Wahre Liebe ist unsichtbar aber warh!“, so ihr Statement. „In der Menschenmenge kann uns keiner sehen“, vermutet MELANIE, die es schön findet, unsichtbar zu sein. Es war ihre erste musikalische Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen Grazer Schlagerproduzenten HUBERT MOLANDER, der den Song auch mit EMANUEL TREU geschrieben hat.

Recht rockig ist die 2022er-Vorab-Single „Wer weiß“, die MELANIE mit geschrieben hat. Sie fragt sich, „ob es mit dir anders wird“ und sich „das Herz mit dir schon längst vernetzt hat“. Mit dem Song beschreibt die Sängerin die Achterbahnfahrt der Gefühle, wenn man einerseits Enttäuschungen erlebt hat („ich lass sie hinter mir“) und andrerseits wieder optimistisch nach vorne blickt.

Ganz anders stellt sich musikalisch die Ballade „Seit du nicht mehr da bist“, mit der die attraktive Sängerin wehmütig an eine schöne Beziehung zurückdenkt und sich sicher ist, dass „ein Teil von dir“ nun fehlt. Wehmütig denkt sie an den geliebten Menschen zurück und kann nicht schlafen, wenn die Nähe des Gegenübers plötzlich fehlt. Emotional singt MELANIE einen Song, der autobiografische Inhalte transportiert. MITCH KELLER komponierte den emotionalen Song, zu dem der Schweizer FREDY BRODER den Text geschrieben hat.

Mit dem Titelsong „Herzüber“ fragt sich die Sängerin, was es bringen würde, normal zu sein? Sie macht ja doch ihr Ding und sagt sich“: Einfach drauf los und mittenrein“ – den Moment zu leben und 100 % zu geben – das ist ein Songinhalt, der der Künstlerin, die „das Leben liebt“, am Herzen liegt.

Mit „Wenn du lachst“, plädiert die Optimistin MELANIE dafür, jeden Moment zu leben und den Moment zu leben, sie geht sogar so weit, zu sagen: „Schrei es raus!“ – Bemerkenswert, dass MELANIE Coautorin ihres Liedes ist. Auch in schlechten Zeiten („Liebe erträgt auch Ehrlichkeit“) gilt es, das Leben weiter optimistisch zu bleiben und auch mal „die Nacht zum Tag zu machen“ – eine schöne und eingängige tanzbare Uptemponummer.

Wenn die Nacht manchmal „wie in Angst gefangen ist“ und der „Sturm Tränen ins Gesicht bläst“, kann man schon mal der Resignation nahe sein – MELANIE empfiehlt aber, den Traum zu leben und: „Wir tanzen durch den Regen“. Optimistisch das Leben so zu nehmen wie es kommt – das ist ein für die Künstlerin typisches Statement. Musikalisch ist ein zwischenzeitlicher „Orgelpunkt“ und die Modulation in eine andere Tonart etwas für Schlagergourmets – der natürlich im mitsingbaren Refrain aufgelöst wird.

Eine schöne Liebesgeschichte wird mit „Er schrieb“ erzählt. Die Künstlerin erzählt von einem Brief ihres Großvaters, der einen innigen Liebesbrief geschrieben hat – in schweren Zeiten, als man nie „wusste, ob man sich noch mal sah“. Die starke Liebe des Paars in schweren Zeiten hat MELANIE beeindruckt – eine schöne Geschichte, die hier in einer Schlagerballade erzählt wird.

Manchmal auf zwei Augen blind zu sein, darum geht es in „Augen auf und durch“ mit einem sehr straighten Refrain, der direkt zum Mitsingen und Mittanzen einlädt – die alte „1000 mal berührt“-Geschichte wird ins Jahr 2022 verlegt – wenn man über lange Zeit freundschaftlich verbunden ist und plötzlich „mehr“ da ist wenn es „mit einem Schlag für uns beide Magie“ ist. Erneut zeigt sich MELANIE als Popschlager-Interpretin.

Wer das Intro von „Ring Ring“ hört, dem kommt das Intro des Liedes doch gleich bekannt vor? Richtig: Hierbei handelt es sich um das gleichnamige Frühwerk von ABBA. Ein Telefonat wäre sinnvoll, „sonst ist es Aus und Vorbei“. Zeit und Gelegenheit sollte vorhanden sein, weil doch „an jeder Straßenecke eine Zelle“ sei. Das wiederum deutet darauf hin, dass der Text von damals übernommen wurde, was dem Titel einen gewissen Charme gibt.

Mit „Wenn ich gehe“ zeigt MELANIE eine weitere Facette ihres inhaltlichen Spektrums. „Wir haben uns gefunden und irgendwann verloren“ heißt es im nachdenklichen Lied, in dem die Künstlerin dafür plädiert, für eine Liebe zu kämpfen.

Liebe, Liebe, Liebe“ kommt da deutlich unbeschwerter daher. Fast schon im Electroschlager-Stil. Wenn die Zeit auch „hart am Limit“ war, „rockt das Herz“ doch für „ihn“. Merke: Sie will einfach Liebe von ihrem Mann und ihm nie wieder widerstehen müssen. Ein Song wie gemacht für Clubs und Discotheken.

Auch Hymnen kann MELANIE: „Wenn du weißt, was du willst“ ist die Aufforderung an den Herrn, der bis dahin „bitte auf Distanz“ bleiben soll. Mit moderaten Strophen, in denen sie die „Beziehungsstatus kompliziert“ erklärt und mit dem Power-Refrain folgt die klare Anweisung, Farbe zu bekennen – nicht unbeständig wie das Wetter zu sein – das ist ihr Ansinnen.

Ihr erstes Duett nahm MELANIE im Frühjahr 2019 auf – gemeinsam mit KURT ELSASSER interpretierte sie das harmonische Liebeslied „Shine On“. Romantisch geht es auch im Duett mit SUNRISE zu: „Ein Teil von mir“.

Einen Bonustrack hält das dritte Album von MELANIE PAYER auch noch bereit: Das schöne Weihnachtslied „Wir warten auf die Stille“ (…in einer viel zu lauten Welt). Mit dem Lied möchte die Künstlerin die wahren Werte von Weihnachten wieder ins rechte Licht rücken.

2018 war MELANIE laut Aufschrift ihres smago! Awards „Der neue Stern an Österreichs Pop-Schlager-Himmel“, inzwischen hat sie sich zur etablierten und viel gefragten, facettenreichen modernen Schlagerinterpretin gemausert. Mit ihrem dritten Album hat die Sängerin zweifelsohne einen weiteren Karriereschritt gemacht.

 

 

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

3 + 4 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen