JAY KHAN
“Verdammt!” – schon wieder ‘ne Neue !!!

Jay Khan präsentiert die Titelsingle seines kommenden Soloalbums!

 

 

JAY KHAN zelebriert die Liebe mit seiner neuen Sommer-Single: Auf die ersten Album-Vorboten „Mein Stern“ (inkl. Live-Premiere beim „Schlagerbooom Open Air – Die Stadionshow“) und „Bauchgefühl“ lässt der Boygroup-Veteran nun die Titelsingle seines kommenden Solodebüts folgen – „Verdammt!“ landet am 12.07.2024 auf den Playlisten!

 Mit den Hashtags #reset und #solo startete Jay Khan erst vor wenigen Wochen in dieses neue Solokapitel – und präsentiert nun bereits den dritten Vorboten seines ersten Soloalbums „Verdammt!“, das im kommenden Jahr erscheinen soll. Hatte er für die Auftaktsingle „Mein Stern“ auch auf richtig druckvolle EDM-Beats gesetzt, liefert er nun eine maximal verliebte Popschlager-Hymne ab, die beim ersten Blickkontakt beginnt und wenig später in ein ganz und gar ungeplantes Abenteuer mündet 😉

„Wie oft hab ich mir schon die Finger verbrannt?“, fragt er sich zu Beginn noch und zieht es vor, auf Abstand zu bleiben. Auch die Chorgesänge, die zusammen mit dem ganzen Arrangement immer wieder abheben, haben keine Antworten auf derlei warnende Fragen parat, auf die jedoch schon bald handfeste Tatsachen folgen: „Der erste Kuss fühlt sich verboten an“, spätestens der dritte stellt die Welt auf den Kopf, und so landen wir bei der rhetorischen Titelfrage: „Verdammt, wie schön kann Liebe sein?!“

„Verdammt – das liegt nicht nur am Wein“, räumt er schließlich die letzten Zweifel aus dem Weg, was Jay Khan auch im dazugehörigen Video, das ebenfalls am 12. Juli Premiere feiert, mit einem Flirt im Berliner Wintergarten-Varietétheater tut. Während er im Clip zunächst exklusiv für seine Flirt-Bekanntschaft die Bühne betritt, verwandelt sich die Nacht schließlich doch noch in eine richtige Live-Performance vor großem Publikum – um danach an der Bar in die nächste Runde zu gehen…

Geboren in London, zog Jay Khan noch vor der Einschulung mit seiner Familie nach Berlin. Dort konnte er schon als Teenager erste Kontakte in die Musikwelt knüpfen – und da die ersten Erfolge als Songwriter nicht lange auf sich warten ließen, wurde aus der angedachten Sportlerkarriere und dem Journalismus-Studium zum Glück doch nichts: Zum Platin-Debütalbum der Boyband Overground steuerte Jay im Jahr 2003 allein sieben Songs bei. Sein eigener musikalischer Durchbruch gelang ihm schon zwei Jahre später als Band-Mitglied der von Lou Pearlman (Backstreet Boys & N’Sync) gegründeten Boyband US5, die weltweit über 12 Millionen Tonträger verkaufte und allein in Deutschland neun Top-10-Hits landen konnte. Jay Khan war dabei nicht nur Band-Mitglied, sondern auch als Songwriter (u.a. die auch in den Staaten vergoldete #1-Single „Maria)“ maßgeblich am Erfolg vom US5 beteiligt.

Nach der Auflösung von US5 entdeckte Jay Khan seine Liebe zum Schlager und konnte mit seinem eigenen Label Neuland Entertainment zahlreiche Top-10-Erfolge in den offiziellen konservativen Radio-Charts feiern. Dazu schrieb er weiterhin auch anderen Künstler:innen Hits auf den Leib (z.B. Maite Kellys „Heute Nacht für immer“, 2018). Ins aktuelle Jahrzehnt startete er mit TEAM 5ÜNF, deren Alben „Für die Ewigkeit“ (#9, 2023) und „Einmal Boyband und zurück“ (#20, 2021) sich erfolgreich in den vorderen Rängen der deutschen Album Charts platzieren konnten. Mit der explosiven ersten Single „Mein Stern“, die er übrigens seiner Großmutter gewidmet hat, schlug Jay Khan zuletzt das aktuelle Solokapitel auf und nahm Kurs aufs Debütalbum „Verdammt!“

 

Textquelle: TELAMO (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

9 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen