BEN ZUCKER, ANNA-MARIA ZIMMERMANN, ANNA-CARINA WOITSCHACK, OLAF HENNING, OLAF DER FLIPPER, MICKIE KRAUSE, MICHAEL HOLM, VINCENT GROSS u.a.
Einfach phänomenal: “Die große Solidarfonds-Schlagerparty” in Castrop-Rauxel!

Zum 35-jährigen Jubiläum “brannte die Hütte” …:

 

 

 

ANNA-CARINA WOITSCHACK hat ihre Feuertaufe als Moderatorin der großen “Solidarfonds-Schlagerparty” in der Europahalle in Castrop-Rauxel mit Bravur bestanden und hat es somit allemal in den Recall geschafft, wie www.smago.de bereits HIER berichtete.

Längst ist diese mit sehr viel Liebe und Herzblut organisierte Veranstaltungsreihe zu einem echten Fixstern am Schlagerfirmament avanciert.

Den Fans wurde – zu einem ultra fairen Preis-Leistungs-Verhältnis – ein 4 ½-stündiges Top-Programm (ohne Pause !!!) geboten. Kein Wunder, dass die Europahalle schier aus allen Nähten platzte.

Anna-Carina Woitschack selbst eröffnete den bunten Programmreigen. Ihren neuen Titel “Smalltalk”, der am 08.03.2024 erscheint, hielt sie allerdings noch streng unter Verschluss.

Mit viel, viel Herz führte sie – irre sympathisch und top vorbereitet – mit viel Sachverstand und Fachkompetenz durch den Abend, der irgendwann des Nachts um 01:00 Uhr endete. Und: Sie breitete für ALLE Kolleginnen und Kollegen einen “roten Applaus-Teppich” aus.

Los ging’s mit Norman Langen. “Wir kommen aus dem gleichen Stall”, betonte sie. Tatsächlich waren Norman Langen und sie 2011 in der Casting-Show “Deutschland sucht den Superstar” erfolgreich. “Er war ‘der Schlager-Onkel’ in unserer Staffel“ und hat eine ganz beachtliche Karriere hingelegt. Sein Herz schlägt Schlager!”. Norman Langen präsentierte ein tolles Best Of Programm. Auch sang er den Discofox-Klassiker “Italienische Sehnsucht” von Oliver Frank († 2022). „Wer ‚Italienische Sehnsucht‘ nicht kennt, hat Schlager verpennt!“, so Norman Langen, der am morgigen Donnerstag (07.03.2024) 39 Jahre jung wird. Norman betone, dass er “der erste Schlagersänger bei ‚DSDS‘”gewesen sei und bedankte sich dafür, “dass ich durch euch noch immer hier stehen darf”. Als Überraschungsgast trat Natalie Holzner auf, der wir an dieser Stelle sehr herzlich zu ihrer Nominierung für den “Amadeus Award 2024” gratulieren. Im Bereich “Schlager / Volksmusik” stehen des Weiteren Die Draufgänger, Die Seer, Melissa Naschenweng sowie Nik P. zur Wahl.

Vincent Gross kündigte Anna-Carina mit den Attributen “mein liebster Verräter –”so bodenständig, so natürlich“. Vincent heizte sogleich mit “Servus, Grüezi und Hallo” so richtig ein. Auch verriet er, dass sein Papa in Castrop aufgewachsen ist und dass seine Oma (väterlicherseits) noch immer in Castrop lebt. Natürlich hat Vincent sie vor seinem Auftritt besucht. Mit “Joana” startete der die “längste Polonäse”, die die Europahalle in Castrop-Rauxel je gesehen hat. Mit “Glühwein” präsentierte er seinen großen Après-Ski Hit. Mit “Never Ever” stellte er seinen brandneuen Song vor, der am 08.03.2024 erscheint. Und natürlich hatte er auch seinen Monsterhit “Ouzo” mit ihm Gepäck.

Michael Holm ist die Agilität in Person und noch immer so elastisch wie ein Gummiball. Mit seinen Schlager-Evergreens „(Musst du jetzt g’rade gehen) Lucile“, „Nur ein Kuss Maddalena“ (keck in „La Bamba“ mündend),
„Mendocino“ und „Tränen lügen nicht“ räumte er gewaltig auf. Als Zugabe folgte “Michaels Mega Monster Mix”, bestehend aus nicht weniger als ZWÖLF Titeln: „We Will Rock You“ // „Beinhart“ // „Da Doo Ron Ron“ // „Sexy“ // „Highway To Hell“ // „Ich sprenge alle Ketten“ // „Hey Baby“ // „Marmor, Stein und Eisen bricht“ // „Born To Be Wild“ // „Ein Bett im Kornfeld“ // „(I Can’t Get No) Satisfaction“ // „Mendocino“.

Seit 2019 wird im Rahmen der “Solidarfonds-Schlagerparty” das “Goldene Mikrofon” verliehen. Dieser Preis wird Künstlern verliehen, die sich in besonderer Weise für die Solidarfonds-Stiftung engagieren. Michael Holm war beispielsweise auch schon Preisträger. Ebenso wie Jürgen Drews, der die Solidarfonds-Stiftung mit insgesamt 28 Auftritten unterstützt hat. In diesem Jahr wurde das “Goldene Mikrofon” an Olaf Henning (24 x = “zwei mal ein Dutzend Jahre”, wie Dr. Michael Kohlmann, der Vorstandsvorsitzende der Solidarfonds-Stiftung NRW, ausführte) und Anna-Maria Zimmermann (14 x) verliehen. Auch verwies Dr. Kohlmann darauf, dass die Veranstaltung “seit 35 Jahren in dieser Halle” stattfindet. „Lasst die Hütte brennen!“

Das ließen sich Anna-Maria Zimmermann und Olaf Henning nicht zweimal sagen. Anna-Maria Zimmermann hatte ihre Hits „Amore mio“, „Deine himmelblauen Augen“, „Zusammen sind wir eins“ und „100.000 leuchtende Sterne“ mitgebracht. „Ich bin in einer Schlagerfamilie aufgewachsen”, bekannt sie. Und speziell den Titel “Mit dir vielleicht“ von Nicole habe sie „schon immer geliebt“. Allerdings hat sie dem Song “ein bisschen in den Hintern getreten und eine eigene Version daraus gemacht“. Als Zugabe folgte selbstverständlich ihr zwischenzeitlich mit Platin veredelter Superhit „1.000 Träume weit (Tornerò)“ in der deutschen Textversion von Antonia aus Tirol. „Danke, dass ich schon so lange ein Teil von euch sein darf“, so “AMZ”.

„Die Tanzfläche brennt! Sie vibriert!“, freute sich Anna-Carina Woitschack, bevor „Der Held der guten Laune“ die Bühne betrat: Olaf Henning. Auch er lieferte astrein ab und zeigte einmal mehr, dass er zu den ganz, ganz Großen im Bereich des Pop- und Partyschlagers zählt.

Anna-Carina Woitschack bezeichnete die “Solidarfonds-Schlagerparty” völlig zutreffend als ein „großes Treffen der Schlager-Legenden“. Denn JETZT stürmte Olaf der Flipper das Feld. Mit „Wir sagen danke schön“,  „Lotosblume“, „Bye Bye Belinda“, „Tage wie diese“ (mit Pia Malo), „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“, „Mona Lisa“, „Die rote Sonne von Barbados“ und – abermals – „Wir sagen danke schön“ zeigte er eindrucksvoll, dass das Leben in der heutigen Zeit mit 77 Jahren erst richtig anfängt … Mit den Worten “Bye, Bye – Der Olaf” verabschiedete er sich um weit nach Mitternacht.

Dem nächsten Künstler bescheinigte Anna-Carina Woitschack „eine Bilderbuch-Karriere“. Dass Ben Zucker für die “Solidarfonds-Schlagerparty” gewonnen werden konnte, gleicht einer echten Sensation. Schließlich zählt er längst zu den erfolgreichsten Sängern unserer Zeit. Und aus den Stadt- und “Europahallen” sind mittlerweile die größten Arenen geworden. Und dennoch ist er auf dem Teppich geblieben. Auch versteht er sich als Einheit mit seinen Fans. Ben Zucker fackelte ein regelrechtes Hit-Feuerwerk ab.

Nur EINER konnte nach dem Auftritt von Ben Zucker noch bestehen: Mickie Krause. Auch er ist ungemein stark sozial engagiert und einer der populärsten Förderer der “Solidarfonds-Stiftung”. Er verwandelte die Europahalle in Castrop-Rauxel noch einmal zu einem echten Hexenkessel.

Die Veranstaltung war – wie immer – bis ins kleinste Detail absolut perfekt organisiert. Und mit Anna-Carina Woitschack hat die “Solidarfonds-Stiftung” jetzt auch ein junges, neues “Gesicht” dazu gewonnen, das die “Solidarfonds-Schlagerparty” noch über viele weitere Jahre tragen kann. Zumal sie selbst als Sängerin immer populärer wird und sich ihr Management vor Buchungsanfragen kaum mehr retten kann.

 

 

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

46 + = 53

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen