MANDY VON DEN BAMBIS
Seine CD “Unvergessene Hits” hat es in die österreichischen Charts geschafft!

“Gutes bleibt” …:

 

Er ist der letzte noch lebende “Bambi” der Formation “Bambis”: MANDY VON DEN BAMBIS.

Der 1935 in Rosenheim geborene und seit vielen Jahren in Wien wohnhafte Mandi Oswald hat es mit der CD “Unvergessene Hits” auf Platz 67 der österreichischen Album Charts geschafft.

Die Bambis bestanden aus den bayrischen Musikern Mandi Oswald und Conny Fuchsberger sowie den beiden Wiener Musikern Hannes Schlader und Peter Holzer.

Die größten Hits der Bambis waren “Melancholie” und “Nur ein Bild von dir”.

 

 

 

Mandy von den Bambis – Gutes bleibt

 

Es gab Zeiten, da waren Mandy Oswald und seine Bambis erfolgreicher als die legendären Beatles, das ist allerdings über 50 Jahre her. „Melancholie“ hieß der Hit der Bambis und dieses Lied singt Mandy Oswald noch heute, wenn er in den Lokalen der Wiener Vorstadt auftritt und das mit mittlerweile über 80 Jahren. Mandy und seine Bambis waren so etwas wie eine Blaupause des österreichischen Musikgenres, das schnell zu einem Gegenpol der beginnenden Beatwelle wurde. Schnitzelbeat nannte man diese Musik, die so romantisch war, dass sie heute noch viele Fans hat.

 

 

Eindringliche Melodien

 

In den 1960er trafen sich vier junge Männer, die den gleichen Musikgeschmack hatten. Sie gründeten eine Band und einer dieser Männer war Georg Oswald aus dem bayrischen Rosenheim, genannt Mandy. Zusammen mit seinem Landsmann Conny Fuchsberger und den beiden Wienern Hannes Schlader und Peter Holzer gaben sie sich den Namen „Bambis“. 1964 und 1965 waren zwei sehr erfolgreiche Jahre der noch jungen Band, denn mit den Liedern „Nur ein Bild von Dir“ und „Melancholie“ landeten die Bambis einen Nummer 1 Hit in den Charts. Die romantischen Melodien, die elegischen Klänge einer Orgel und die aufgelösten Akkorde auf der Gitarre kamen beim Publikum gut an. Die Songs luden zum Schunkeln ebenso wie zum Tanzen ein und man könnte heute sagen, die Bambis waren die Wegbereiter des heute immer noch populären Discofox.

 

 

Mehr als nur ein One-Hit-Wonder

 

Das, was Mandy und den Bambis Mitte der 1960er Jahre gelang, würde man heute als ein sogenanntes One-Hit-Wonder bezeichnen. Die Single „Melancholie“ schoss wie eine Rakete in die österreichischen Hitparaden und breitete sich danach wie eine Art Flächenbrand in ganz Europa und im Rest der bekannten Welt aus. Im Laufe der Jahrzehnte gab es von dem Hit mehr als 100 Coverversionen, der Liedtext wurde in 82 Sprachen übersetzt und sogar in Chinesisch, Schwedisch und Norwegisch kann man heute noch „Melancholie“ singen. Erstaunlich dabei ist, dass es sich bei dem Hit eigentlich um ein trauriges Thema handelt. Die Bambis singen in getragenem Moll von einer Urlaubsliebe, die Vergangenheit ist und sie trafen damit den Nerv der Zeit. Das globale Publikum konnte sich mit dieser Geschichte identifizieren, das macht das Lied so erfolgreich.

 

 

 

Bis heute ein Hit

 

Dass sich Mandy und die Bambis sich nicht in eine Reihe mit anderen österreichischen Musikern wie Andreas Gabalier, Udo Jürgens oder Falco stellen können, liegt daran, dass die Band in späteren Jahren keine nennenswerten Erfolge mehr hatte. Mandy von den Bambis hat heute trotzdem eine Art Kultstatus und gilt als eine Ikone aus längst vergangenen Pop- und Rockzeiten. Er ist immer noch auf Tournee durch die Wirtshäuser und die Weinlokale und noch immer singen die Leute mit und tanzen zu seinem größten Hit. Die ältere Generation ist Mandy treu geblieben, denn seine Fans, die wie er schon etwa betagt sind, kaufen CDs, sie wissen nichts von Downloads. Ein Verleger wollte Mandy und die Bambis unbedingt wieder zusammen auf die Bühne bringen, aber dieser Versuch scheiterte, zum einen an den überzogenen Gagenforderungen und zum anderen am Gesundheitszustand der Musiker.

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de; Helmut Werner Management (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 6 = 3

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen