„OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS“ (Gfk Entertainment)
Schlager und Udo Lindenberg dominieren die Offiziellen Deutschen Charts!

Die ARD-Show „Schlagerchampions“ geht in den Album-Charts weiter: 16 Positionen gehen an Künstler, die dort zu Gast waren …:

 

 

Fast 80 Schlageralben enterten 2018 die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment – doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren. Und auch 2019 hält der Boom weiter an: Insgesamt 16 Positionen innerhalb der Top 100 besetzen Künstler, die am vergangenen Samstag bei der ARD-Show „Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“ zu Gast waren. Dazu zählen Kerstin Ott („Mut zur Katastrophe“, vier) und Ben Zucker („Na und?!“, 13). Zusätzlich holt die nach der Sendung benannte Doppel-CD die Krone der Compilation-Hitliste.

Fünf weitere Schlageracts – wie beispielsweise DJ Ötzi mit der höchstplatzierten Platte seiner Karriere („20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende“, drei) – runden den Erfolg im Album-Ranking ab.

Panikrocker Udo Lindenberg („MTV Unplugged 2 – Live vom Atlantik“) erobert derweil vor Herbert Grönemeyer („Tumult“) die Spitze zurück und zeigt sich sichtlich erfreut: „Es war eine große Herausforderung, nach der Zustimmung der Panikfamily zum ‚MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic‘ mit ‚MTV Unplugged 2‘ jetzt erneut auf große Reise auf den lindianischen Ozean zu gehen. Umso größer meine Begeisterung, wie die Panikexperten nun wieder Woche für Woche dem Steuermann folgen. Mega Flash! Mega Dankbarkeit.“

Die höchsten Neueinsteiger gehen gitarrenlastiger zu Werke. Während Artefuckt („Stigma“) den fünften Platz rocken, debütiert die Metalband Soilwork („Verkligheten“) auf Position zehn.

 

 

Shindy auf Platz eins der Single-Charts

 

 

Bereits Monate vor Erscheinen seines nächsten Albums haut Shindy den ersten Vorab-Track raus. Und „Dodi“ kommt bei seinen Fans so gut an, dass für den Rapper sogar Rang eins der Offiziellen Deutschen Single-Charts drin ist. Drei weitere HipHop-Songs knacken die Top 20: „#niemalsantäuschen“ (Farid Bang, vier), „JAJA“ (Fero47, acht) sowie „Shem Shem & Sex“ (Nimo & Capo, zwölf). Silber und Bronze holen „Sweet But Psycho“ (Ava Max) und „Benzema“ (Capital Bra).

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert MTV jeden Samstag um 22.00 Uhr in der „MTV Top 100“-Show. Bereits freitags ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

29 − 22 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen