MICHAEL MITTERMEIER, BERND STELTER u.a.
Fr. (04.03.2022) in der Talk-Show “Riverboat Leipzig” zu Gast!

MDR FERNSEHEN + rbb FERNSEHEN, 22:00 Uhr – 00:10 Uhr! Moderation: Kim Fisher und Jörg Kachelmann!

 

 

Die Gäste:

 

 

  • Sven Hannawald, Skisprung-Legende
  • Jan Josef Liefers, Schauspieler
  • Edgar Selge, Schauspieler
  • Michael Mittermeier, Star-Comedian
  • Aljona Savchenko, Paarlauf-Olympiasiegerin 2018
  • Maria Groß, Spitzenköchin aus Thüringen
  • Bernd Stelter, Entertainer
  • Bärbel Schäfer, Moderatorin und Buchautorin

 

 

 

Sven Hannawald, Skisprung-Legende

 

„Andere wollten Weltmeister werden oder Olympia gewinnen. Ich wollte den perfekten Sprung machen.“, sagte Sven Hannawald. Am 06. Januar 2002 gelang ihm, was vorher noch niemandem gelungen war: Er gewann alle vier Wettbewerbe bei der Vierschanzentournee. „Für mich war die Tournee der Startpunkt meiner Karriere. Schon als kleiner Junge fand ich sie cool“. Nach seinen Höhenflügen folgte der Absturz – Burnout. 2005 beendete Sven Hannawald krankheitsbedingt seine Karriere. Heute steht der 47-Jährige mit beiden Beinen im Leben. Darin findet Skispringen immer noch einen Platz. Der dreifache Vater ist seit 2020 Kommentator und Experte der ARD und steht auch in der aktuellen Saison neben der Schanze.

 

 

 

 

Jan Josef Liefers, Schauspieler

 

Dass er Krimis eigentlich nicht besonders mag, kann man ihm kaum glauben. Denn Jan Josef Liefers ist einer der beliebtesten TV-Ermittler Deutschlands. Im „Tatort“ Münster geht er seit 2002 als schnöseliger Gerichtsmediziner Boerne zusammen mit seinem Kollegen Axel Prahl alias Kommissar Thiel auf Verbrecherjagd.

Nun hat der erfolgreiche Schauspieler als Regisseur eine wahre Begebenheit, „einen Thriller“, wie er es nennt, verfilmt: 1990 findet das Ehepaar Honecker für etwa zehn Wochen bei Pastor Uwe Holmer und seiner Frau in Lobetal Asyl. „Die Geschichte von den Honeckers und den Holmers verfolgt mich, seit ich das erste Mal von ihr hörte“, so Liefers.

Seinen Durchbruch als Schauspieler schaffte der gebürtige Dresdener 1997 mit gleich zwei Kassenschlagern – mit Til Schweigers Roadmovie-Komödie „Knockin’ on Heaven’s Door“ und Helmut Dietls Gesellschaftssatire „Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“. Bei Dietls Film begegneten sich Jan Josef Liefers und Edgar Selge zum ersten Mal vor der Kamera. Fünfundzwanzig Jahre später drehen sie nun wieder zusammen. Denn Edgar Selge sagte zu, als Liefers ihm die Rolle anbot und verkörpert in dessen dritter Regie-Arbeit nun Erich Honecker. „Honecker und der Pastor“ wird am 21. März 2022, 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Jan Josef Liefers wohnt mit seiner Frau, Schauspielerin Anna Loos, und den zwei gemeinsamen Töchtern in Berlin.

 

 

 

 

Edgar Selge, Schauspieler

 

Sein Vater, ein Gefängnisdirektor im westfälischen Herford, war ein leidenschaftlicher Klavierspieler, trug den gleichen Vornamen wie sein Sohn und Musik wurde im Hause Selge groß geschrieben. Edgar Selge begann daher erst ein Klavierstudium, studierte anschließend Philosophie und Germanistik, bis er schließlich den Sprung in die Schauspielerei wagte. Nach seiner Schauspiel-Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München führte ihn sein erstes Engagement 1975 ans Berliner Schillertheater, anschließend arbeitete er fast 20 Jahre an den Münchner Kammerspielen und gastierte am Wiener Burgtheater, am Münchner Resi, am Züricher Schauspielhaus und bei den Salzburger Festspielen. Einem größeren Publikum ist Edgar Selge durch Kino- und TV- Produktionen wie „Rossini“ von Helmut Dietl oder als einarmiger Kommissar Tauber im „Polizeiruf 110“ bekannt. Vor einem Jahr rief ihn Jan Josef Liefers persönlich an, um ihn für seine dritte Regie-Arbeit „Honecker und der Pastor“ zu gewinnen – und Selge sagte zu. Zu sehen ist der Film am 21.03.2022 um 20.15 Uhr im ZDF. Mit 73 Jahren hat der preisgekrönte Charakterdarsteller nun sein fulminantes, literarisches Debüt veröffentlicht. In der autobiografischen Erzählung „Hast du uns endlich gefunden“ beschreibt er auf anrührende Weise seine Kindheit in den 60iger Jahren. Edgar Selge ist mit der Schauspielerin Franziska Walser verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder und lebt in Berlin und München.

 

 

 

 

Michael Mittermeier, Star-Comedian

 

Der König der TV-Junkies ist zurück – mit Buch und Bühnenprogramm! 25 Jahre nach seinem Durchbruch mit „ZAPPED“ will es Michael Mittermeier noch mal wissen. Corona hat ihn angefixt und nun heißt es: Nur noch eine Folge! Fernsehen von A bis ZAPPED!“. Der Comedian nimmt in seinem neuen Buch von „Lassie“ bis zu „Games of Thrones“ und „Die Höhle der Löwen“ bis „The Crown“ unser Fernsehprogramm kritisch unter die Lupe. Er zerlegt wie kein anderer die Fernsehlandschaft, egal ob Werbespot, Serie, Kriminalsendung oder tierische Hauptdarsteller. Er blickt auf 50 Jahre Fernsehgeschichte zurück und will wieder ein mediales Lagerfeuer zünden. Ab April on Tour und schon jetzt im MDR RIVERBOAT.

 

 

 

 

Aljona Savchenko, Paarlauf-Olympiasiegerin 2018

 

 

 

 

 

 

 

Als die ehemalige Ukrainerin Aljona Savchenko 2003 nach Deutschland kam, hatte sie einen großen Traum, sie wollte eines Tages die beste Eiskunstläuferin der Welt sein und eine goldene Medaille bei Olympia gewinnen. Damals kannte sie in Deutschland kaum einer, doch an der Seite des Greifswalders Robin Szolkowy kämpfte sich Aljona schnell an die Weltspitze. Ihr Trainer war lange Zeit der Chemnitzer Ingo Steuer, der selbst im Paarlauf viele Medaillen in den 80er und 90er-Jahren gewann. Doch das Team zerbrach 2014, als es bei Olympia in Sotschi nur zu Platz 3 reichte. Aufgeben war für die junge Sportlerin keine Option. Aljona kämpfte weiter, mit neuem Partner und neuen Trainern, bis sie mit dem Franzosen Bruno Massot 2018 endlich das ersehnte Gold bei der Olympiade in Pyeongchang schaffte. Die aktuelle Dokumentation “Die Kür ihres Lebens“ begleitet das deutsch-französische Eislauf-Paar bei ihrem Kampf um die goldene Medaille 2018 im südkoreanischen Pyeongchang. Der Film erklärt, warum es für die zierliche Sportlerin lange Zeit nur absolute Härte gegen sich selbst und eiserne Disziplin gab. Zu sehen ist sie schon jetzt in der ARD Mediathek und am 20. März im MDR Fernsehen.

 

 

 

 

Maria Groß, Spitzenköchin aus Thüringen

 

Die Idee, sich selbst mit Obst, Gemüse und Kräutern zu versorgen, ist so alt wie die Menschheitsgeschichte. Doch immer weniger trauen sich, etwa einen Garten zu bewirtschaften. Dabei ist es gar nicht so schwer, meint die TV- und Sterneköchin Maria Groß. Sie betreibt mit ihrem Partner Matthias Steube seit 2015 das Restaurant Bachstelze im Erfurter Stadtteil Bischleben. Die Coronazeit brachte sie auf die Idee, den regionalen Anspruch bei ihren Gerichten auch mit Produkten aus dem eigenen Garten zu erfüllen. Die Erfahrungen eines ganzen Gartenjahres teilt sie nun mit uns in ihrem Buch “MEIN GARTEN, MEINE REZEPTE. Anbauen, ernten, kochen, genießen”. Dabei war nicht alles von einem Erfolg gekrönt. Warum Bohnen für sie zu einem Grauen wurden, und welches Schicksal Rammler Ali erleiden musste, das erzählt sie uns auf dem Riverboat. Dazu gibt es natürlich einfache und geniale Kochtipps, für die heimische Küche.

 

 

 

 

Bernd Stelter, Entertainer

 

Seit 30 Jahren zählt Bernd Stelter zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Entertainern. Er ist aus dem Karneval nicht wegzudenken und ist jetzt zu seinen TV-Anfängen bei „7 Tage 7 Köpfe“ zurückgekehrt. Der 60jährige ist außerdem auch Buch-Autor von mittlerweile sieben Büchern. In seinem neuesten Werk „Wer älter wird, braucht Spaß im Leben“ versucht er alles für ein schönes drittes Drittel seines Lebens. Dazu gehören: Fit bleiben durch Gehen und Golf, Gehirntraining durch Sprachen lernen und glückliche Momente schaffen und ganz wichtig: viel Lachen. Denn eins will er auf gar keinen Fall: als verbitterter Ruheständler in der Sofaecke sitzen und nichts tun.

 

 

 

 

Bärbel Schäfer, Moderatorin und Buchautorin

 

Vor 20 Jahren noch war sie jeden Nachmittag zu Gast in Deutschlands Wohnzimmern: von 1998 bis 2002 moderierte Bärbel Schäfer ihre tägliche Talkshow 1.500 mal! Ihre Lust auf Menschen und deren Geschichten ist auch heute noch ungebremst. Die 58-Jährige lässt beim HR3-Sonntagstalk ihrer Neugier freien Lauf.

Bereits acht Sachbücher hat die gebürtige Bremerin geschrieben: Leben nach Krebs, die Liebe, der Umgang mit Tod oder das Überleben des Holocaust – die Themen, denen sich Bärbel Schäfer widmet sind nicht seicht. Sie ist eine Frau mit Haltung: „Das Leben ist kein Spaziergang, sondern es ist für alle in unterschiedlichen Phasen eher eine Achterbahnfahrt. Das Schreiben hat mir

geholfen, alles rauszulassen“, sagte sie einem Interview. Ihre Begegnung und auch biografische Auseinandersetzung mit dem Tabu Thema Einsamkeit beschreibt Bärbel Schäfer sehr persönlich in ihrem neuesten Werk „Avas Geheimnis. Meine Begegnung mit der Einsamkeit“.

 

 

 

Foto-Credit: MDR / Kirsten Nijhof
Textquelle: MDR (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

4 + = 7

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen