EMIL STEINBERGER u.a.
Heute (12.10.2019) in der Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ zu Gast!

Das Erste / ARD + ORF 1, 20:15 Uhr – 23:30 Uhr! Moderation: Guido Cantz!

 

 

Jede Menge Spaßfilme mit der versteckten Kamera – am Samstag, dem 12. Oktober 2019, begrüßt Guido Cantz um 20.15 Uhr im Ersten / in der ARD und in ORF 1 in einer neuen Ausgabe von „Verstehen Sie Spaß?“ zahlreiche prominente Gäste im Studio – von denen manch einer selbst eiskalt aufs Korn genommen wurde oder als Lockvogel für die Sendung im Einsatz war. Unter anderem sind Schauspielerin Barbara Wussow, Profis des BVB, Olympiasieger Julius Brink und Komiker Emil Steinberger mit dabei.

 

 

 

Die Filme mit der versteckten Kamera im Überblick:

 

 

Barbara Wussow wird unfreiwillig zum Star in Käfer-Cabrio-Horrorfilm

 

Schauspielerin Barbara Wussow hat in ihrem Leben schon so manches Interview gegeben und ist eigentlich ein Vollprofi. Allerdings nicht, wenn „Verstehen Sie Spaß?“ die Finger im Spiel hat und auch noch mit ihrer Managerin unter einer Decke steckt. Beim Interviewtermin mit ORF 2 im Schloss Wilhelminenberg in Wien jedenfalls läuft nichts nach Plan – oder besser gesagt: Es kommt erst gar nicht zum Interview. Grund dafür ist ein Käfer-Cabrio-Oldtimer, den Wussow herrenlos, dafür aber mit steckendem Schlüssel vor dem feudalen Anwesen entdeckt. Keine Frage, dass die Schauspielerin den teuren Wagen nicht einfach so abfahrbereit stehenlassen kann, schließlich wäre er für Langfinger eine willkommene Beute. Also entfernt sie den Schlüssel, damit er nicht in die falschen Hände gerät – eine Tat, die sie bald bereut, denn nun nimmt das Chaos seinen Lauf. Als Lockvogel ist auch ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer mit von der Partie.

 

 

 

BVB-Stars erleben Sommerfest mit Ecken und Kanten

 

Von der Sekretärin bis zum Vorstandschef sind beim BVB-Sommerfest alle dabei – und natürlich dürfen auch die Stars des Vereins nicht fehlen. Neben Bier und Plaudereien erwarten Marco Reus, Julian Brandt, Mats Hummels und Co. auch ein paar lustige Contests. Doch keiner der Profikicker rechnet ernsthaft damit, dass das „Verstehen Sie Spaß?“-Team eines der Spiele mit Unterstützung von BVB-Legende Norbert „Nobby“ Dickel geschickt manipuliert hat. Die Aufgabe klingt eigentlich ganz leicht: Die Fußballer sollen einen Parcours meistern und Bauklötze mit unterschiedlichen Formen schnellstmöglich in eine schwarz-gelbe Wand mit passgenauen Ausstanzungen einsetzen. Doch während einige Spieler den Job scheinbar mühelos bewältigen, will es bei anderen partout nicht gelingen, das Eckige ins Eckige zu befördern. Bald liegen die Nerven blank …

 

 

 

Julius Brink wird eiskalt abgeschmettert

 

Julius Brink ist Weltmeister und Olympiasieger im Beachvolleyball. Auf dem Spielfeld kennt man von ihm keine Schwäche. Und natürlich möchte er auch bei seinem Einsatz im Rahmen der Beachvolleyball-WM als Experte für die ARD eine gute Figur in der Kommentatorenkabine machen. Was der ehemalige Profisportler nicht ahnt: Guido Cantz und sein „Verstehen Sie Spaß?“-Team wollen ihn mit einem perfiden Angriffsmanöver eiskalt aus dem Spiel schmettern: Nicht nur, dass der eigentliche Kommentator plötzlich wie vom Erdboden verschluckt ist und Brink mutterseelenalleine am Mikrofon steht. Auch der anwesende Sportreporter Werner Hansch ist alles andere als ein hilfreicher Zuspieler – im Gegenteil. Dank seiner Gegenwart droht der Experten-Einsatz für den Kabinen-Neuling bald zu einer Niederlage zu werden, die er so schnell nicht vergessen wird.

 

 

 

Schwyzerdütsch? Emil Steinbergers deutsches Publikum versteht nur Bahnhof!

 

Emil Steinberger ist ein echter Kult-Komiker und seine Anhängerinnen und Anhänger lieben ihn. Doch dass der Schweizer Kabarettist sein Programm in Basel in waschechtem Schwyzerdütsch präsentiert, kommt bei einem deutschen Fan überhaupt nicht gut an. Lauthals macht er seiner Enttäuschung Luft: Er versteht kein Wort von dem, was Emil da erzählt, und fordert, dass er seine Show auf Hochdeutsch fortsetzt. Zunächst kommt der Komiker den Wünschen des Fans nicht nach. Doch als sein Protest immer lauter wird, übersetzt schließlich ein von „Verstehen Sie Spaß?“ engagierter Dolmetscher das Programm für die deutsche Nervensäge simultan. Kein Wunder, dass bei diesem Sprachenwirrwarr bald nicht nur Steinberger, sondern auch das arglose Publikum nur noch Bahnhof versteht.

„Verstehen Sie Spaß“ ist eine Produktion des SWR für Das Erste in Kooperation mit ORF und SRF.

 

Foto-Credit: ORF – SWR / Ursula Hersperger

Textquelle/Bildquelle:
ORF (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

76 − 67 =