"RTL"
Das TV-Jahr 2013:

RTL ist die klare Nummer Eins bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern! 

Mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent war RTL im Jahr 2013 der meistgesehene Sender in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. RTL platzierte sich damit 4,4 Prozentpunkte vor Sat.1 (9,5 %). Auf den weiteren Plätzen folgten ProSieben (8,8 %), ZDF (8,5 %), ARD (8,0 %) und VOX (7,4 %).

Beim Gesamtpublikum lag RTL mit 11,3 Prozent Jahres-Marktanteil hinter ZDF (12,8 %) und ARD (12,1 %).

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL, RTL II) kamen 2013 bei den 14- bis 59-Jährigen gemeinsam auf 30,6 Prozent Marktanteil. Damit lagen sie deutliche 5,4 Prozentpunkte vor den Sendern von ProSiebenSat.1 (MA: 25,2 %).

RTL NITRO, der jüngste Sender der Mediengruppe RTL, erreichte im zweiten Jahr seines Bestehens bereits 0,9 Prozent Marktanteil (14 bis 59).

RTL konnte die Zuschauer 2013 erneut in allen Genres begeistern: Erfolgreichste Sendung des Jahres bei RTL war der Boxkampf Wladimir Klitschko gegen Alexander Povetkin, der insgesamt 11,01 Millionen Zuschauer erreichte und 37,4 Prozent Marktanteil in der 2013 erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen verbuchte. Bereits zu Jahresbeginn sorgte das Dschungelcamp erneut für herausragende Zuschauerzahlen: Bis zu 8,87 Millionen Zuschauer ließen sich „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ nicht entgehen. Bei den 14- bis 59-Jährigen verfolgten bis zu 43,5 Prozent die Comedy-Show aus dem australischen Urwald live bei RTL. Das beliebteste Real-Life-Format des Jahres war erneut die TV-Romanze „Bauer sucht Frau“ mit bis zu 6,64 Millionen Zuschauern insgesamt und bis zu 23,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe (14-59). Und im Showbereich verfolgten bis zu 6,89 Millionen Zuschauer das Zusammentreffen Deutschlands größter Unterhaltungs-Giganten: 24,7 Prozent der 14- bis 59-Jährigen fieberten bei dem neuen Show-Event „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE“ mit.

Erneutes Rekordjahr im Web: 1,19 Milliarden Videoabrufe / RTL.de reichweitenstärkste TV-Site

1,19 Milliarden Videoabrufe über alle Plattformen der Mediengruppe RTL Deutschland bedeuten einen neuen Bestwert für die Bewegtbildangebote im Web (Vorjahr 1,18 Mrd.). 60 Prozent der Abrufe erzielte die NOW-Familie zum zeitversetzen Abruf von Sendungen in voller Länge bei RTL NOW, VOX NOW, RTL NITRO NOW, n-tv now, SUPER RTL II NOW und RTL II NOW. Stark nachgefragt waren bei den RTL Angeboten erneut die Videos zu „Deutschland sucht den Superstar“ und „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. 64 Millionen Videoabrufe erreichte die RTL-Musikshow im Internet und mit 21,9 Millionen Videoabrufen erzielte die RTL-Dschungelshow einen neuen Rekord. Neue Bestwerte erzielte auch die TV-Site RTL.de mit einer Reichweite von 12,06 Millionen Unique User sowie 66,2 Millionen Visits im Mai (Quelle: AGOF, internet facts Mai 2013; IVW). RTL.de und war damit 2013 erneut die reichweitenstärkste Onlinesite eines TV Senders in Deutschland.

 

Die einzelnen Programm-Genres im Überblick:

SPORT: Zwei hochkarätige Boxkämpfe und eine abwechslungsreiche Formel-1-Saison garantierten auch 2013 herausragende Zuschauerwerte im Sportbereich: Die Titelverteidigung von Wladimir Klitschko gegen Alexander Povetkin am 5. Oktober in Moskau war die erfolgreichste RTL-Sendung des Jahres: Insgesamt 11,01 Millionen Zuschauer (MA: 35,2 %) fieberten vor den Bildschirmen mit, bei den 14- bis 59-Jährigen verfolgten 6,78 Millionen (MA: 37,4 %) den Schwergewichtskampf. Bereits am 4. Mai hatte Wladimir Klitschko seinen Herausforderer Francesco Pianeta besiegt. Bei RTL sahen 8,37 Millionen Zuschauer (MA: 37,5 %) den KO-Sieg des vierfachen Weltmeisters. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei 38,2 Prozent (5,22 Mio.). Das zuschauerstärkste Rennen der Formel-1-Saison war der Große Preis von Monaco am 26.5.: Insgesamt 7,45 Millionen Zuschauer (MA: 36,2 %) sahen das Sportereignis, bei den 14- bis 59-Jährigen schalteten 4,37 Millionen ein (MA: 36,6 %).

SHOW: Die zuschauerstärkste RTL-Show des Jahres war zugleich ein neues Show-Format und ein Wiedersehen mit den zwei größten Show-Giganten Deutschlands: 6,89 Millionen Zuschauer (MA: 24,6 %) waren am 9. September live dabei, als es erstmals hieß: „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen ALLE“. Bei den 14- bis 59-Jährigen erreichte der Show-Event sehr gute 24,7 Prozent Marktanteil. Mit der neuen Jury aus Dieter Bohlen, Guido-Maria Kretschmer, Bruce Darnell und Lena Gercke glänzte „Das Supertalent“ in seiner siebten Staffel. Bis zu 6,13 Millionen Zuschauer (MA: bis zu 20,4 %) sahen die Erfolgsshowreihe, bei den 14- bis 59-Jährigen erreichte sie bis zu 27,4 Prozent Marktanteil.

Am 3. Juni schalteten insgesamt 6,82 Millionen Zuschauer (MA: 23,6 %) das „Wer wird Millionär? – Prominenten-Special“ ein, der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei 21,3 Prozent. Die Ausgaben der Quizshow „5 gegen Jauch – Prominenten-Special“ sahen bis zu 5,88 Millionen Zuschauer, der Marktanteil (14-59) lag bei bis zu 19,3 Prozent.

Die zehnte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ sahen bis zu 5,23 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil in der Zielgruppe (14-59) lag im Jubiläumsjahr bei bis zu 23,1 Prozent. 10-jährigen Geburtstag feierte „Die ultimative Chart Show“: Die Jubiläumsausgabe „Die erfolgreichste Single der deutschen Chartgeschichte“ sahen 20,0 Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Die Tanzshowreihe „Let´s Dance“ verfolgten 2013 bis zu 5,05 Millionen Zuschauer (MA 14-59: bis zu 20,3 %).

Zwei neue Showideen erreichten 2013 ebenfalls gute Marktanteile: „Unschlagbar“ sahen bis zu 17,5 Prozent und „Cash Crash – VIP Edition“ bis zu 15,3 Prozent der 14- bis 59-Jährigen. Die Ausgaben von „Familienduell – Prominenten-Special“ verbuchten bis zu 16,0 Prozent Marktanteil (14-59).

Bis zu 20,3 Marktanteil (14-59) holten die neuen Folgen von „Es kann nur E1NEN geben“, „Alle auf den Kleinen“ sahen bis zu 17,6 Prozent der 14- bis 59-Jährigen.

REAL LIFE: Mit bis zu 6,64 Millionen Zuschauern (MA: bis zu 20,6 %) war „Bauer sucht Frau“ erneut das erfolgreichste Real-Life-Format des Jahres. Die von Inka Bause moderierte neunte Staffel der TV-Romanze erreichte in der Zielgruppe (14-59) bis zu 23,4 Prozent Marktanteil. Bis zu 6,10 Millionen Zuschauer schalteten die siebte Staffel von „Rach, der Restauranttester“ ein (MA 14-59: bis zu 22,1 %). „Der Bachelor“ ließ im Frühjahr nicht nur Frauenherzen höher schlagen: Mit bis zu 5,16 Millionen Zuschauern insgesamt und Marktanteilen von bis zu 20,7 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen gehörte die Staffel zu den beliebtesten Real-Life-Formaten 2013. Starke Quoten verbuchte auch „Vermisst“: Bis zu 5,75 Millionen Zuschauer (MA 14-59: bis zu 20,4 %) verfolgten, wie Sandra Eckart sich auf die Suche nach vermissten Angehörigen begab.

Drei neue Dokumentation mit journalistischem Ansatz überzeugten in 2013 die Zuschauer bei RTL: „Team Wallraff – Reporter Undercover“ erreichte 17,5 Prozent, „Das Jenke-Experiment“ bis zu 17,3 Prozent und „Rach deckt auf“ bis zu 17,2 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauer.

Die Dokumentation „Undercover Boss“ sahen bis zu 5,20 Millionen Zuschauer (MA 14-59: bis zu 18,4 %).

FICTION: Mit bis zu 4,78 Millionen Zuschauern war „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ die erfolgreichste eigenproduzierte Serie des Jahres bei RTL. Die letzte Staffel mit Tom Beck erreichte Marktanteile von bis zu 19,8 Prozent in der Zielgruppe (14-59), ab 2014 wird Vincenz Kiefer als neuer Partner an der Seite von Erdogan Atalay in der Action-Serie zu sehen sein. Unter den neu gestarteten eigenproduzierten Serien war „Doc meets Dorf“ mit bis zu 15,0 Prozent Marktanteil (14-59) die erfolgreichste. „Bones – Die Knochenjägerin“ war die beliebteste US-Serie 2013 bei RTL: Bis zu 4,92 Millionen Zuschauer (MA 14-59: bis zu 21,6 %) verfolgten die Crime-Serie mit Emily Deschanel und David Boreanaz. Auch „CSI: Vegas“ konnte gute Zuschauerwerte verbuchen. Die Erfolgsserie mit Ted Danson sahen bis zu 4,07 Millionen Zuschauer (MA 14-59: bis zu 19,0 %). Bis zu 17,6 Prozent Marktanteil (14-59) erreichte die US-Serie „The Glades“.

„Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2“ war der zuschauerstärkste US-Blockbuster des Jahres bei RTL: 5,29 Millionen Zuschauer verfolgten das packende Finale der Zauberer-Saga, bei den 14- bis 59-Jährigen waren 22,1 Prozent bei RTL dabei.
Erfolgreich in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen waren 2013 auch die täglichen Serien bei RTL: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ erlangte bis zu 21,5 Prozent, „Unter uns“ bis zu 19,6 Prozent und „Alles was zählt“ bis zu 17,5 Prozent Marktanteil.

COMEDY: In Sachen Comedy kannte das Dschungelcamp auch 2013 keine Konkurrenz: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sorgte zu Jahresbeginn für überragende Zuschauerzahlen von bis zu 8,87 Millionen Zuschauern (MA: bis zu 34,7 %). Bei den 14- bis 59-Jährigen waren bis zu 6,73 Millionen dabei (MA: bis zu 43,5 %), als sich neue Stars im australischen Urwald dem vielleicht größten Abenteuer ihres Lebens stellten. Bis zu 19,7 Prozent der 14- bis 59-Jährigen sahen die neuen Folgen der Personality-Show „Willkommen bei Mario Barth“, die „Bülent Ceylan Show“ erreichte bis zu 19,3 Prozent (14-59), „Typisch Deutsch – Die Kaya Yanar Show“ verfolgten bis zu 17,8 Prozent und „Paul Panzer – Stars bei der Arbeit“ bis zu 17,7 Prozent der 14- bis 59-Jährigen.

Die neue Comedyshow „Mario Barth deckt auf“ erreichte sehr gute 19,1 Prozent Marktanteil. Auch die Live-Bühnenprogramme der beliebtesten Comedians unterhielten regelmäßig zahlreiche Zuschauer bei RTL: „Sascha Grammel Live – Keine Anhung“ schalteten 23,5 Prozent der 14- bis 59-Jährigen ein, „Martin Rütter Live! Der tut nix“ wollten 20,3 Prozent (14-59) nicht verpassen, „Steffen Henssler live! Meerjungfrauen kocht man nicht“ begeisterte 19,9 Prozent (14-59) und „Mario Barth Live! Männer sind schuld, sagen die Frauen“ schalteten 18,2 Prozent (14-59) ein.

INFORMATION: Mit 18,2 Prozent Marktanteil war „RTL Aktuell“ 2013 erneut die beliebteste Nachrichtensendung bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern*. Beim Gesamtpublikum platzierte sich die RTL Hauptnachrichtensendung mit 3,45 Millionen Zuschauern und 16,6 Prozent Marktanteil im Jahresschnitt hinter der Tagesschau im Ersten (4,84 Mio. / 17,4 %) und vor „heute“ im ZDF (3,44 Mio. / 15,5 %). Das „RTL Nachtjournal“ war mit 15,4 Prozent Marktanteil das erfolgreichste Nachtmagazin. Die RTL Magazinsendungen „Guten Morgen Deutschland“ (MA: 13,2 %***) und „Punkt 12“ (MA: 19,5 %) lagen bei den 14- bis 59-Jährigen klar vor den entsprechenden Konkurrenzformaten. „RTL Explosiv“ erreichte im Jahresschnitt 13,7 Prozent**, „Exclusiv – Das Star-Magazin“ 15,3 Prozent, „EXTRA – Das RTL-Magazin 17,7 Prozent und „stern TV“ 14,9 Prozent Marktanteil.

 

Quelle: AGF / GfK / DAP TV Scope / RTL Medienforschung; Stand: 01.01.2014, 28.-31.12.2013 vorläufig gewichtet. Sofern nicht anders vermerkt, beziehen sich Durchschnittsangaben einzelner Formate auf den Zeitraum 01.01.2013 – 15.12.2013; Bis zu = Höchster Durchschnittswert einer Sendung. *Mo – So. ** Empfangsgebiet Explosiv = BRD gesamt ohne Kabel und Terrestrik in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Hessen, NRW und Bayern ***seit 26. August 2013

RTL
http://www.rtl.de
http://www.rtl.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 76 = 84

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen