„STADLPOST“
Stadlpost startet mit „Schlager Champions“ und Stefanie Hertel ins neue Jahr!

Das Hochglanz-Magazin für Heimatmusik und Alpenlifestyle legt in seiner aktuellen Ausgabe ein exklusives Info-Booklet zum erfolgreichsten deutschsprachigen CD-Sampler bei und konnte Stefanie Hertel als neue Kolumnistin und Markenbotschafterin gewinnen …:

2019 geht die Stadlpost in das vierte Jahr ihres Bestehens seit Übernahme des 1997 gegründeten, traditionsreichen Magazintitels durch den Stadl Media Verlag. Die seither erschienenen 20 Ausgaben der beliebten Musik- und Unterhaltungszeitschrift erzählen eine echte Erfolgsgeschichte. Die kontinuierliche Auflagensteigerung, sowohl am Kiosk als auch bei den Abonnements, sowie die erfolgreiche mediale Verbreitung über digitale Vertriebsplattformen spiegeln den Aufwärtstrend der Stadlpost auch in Zahlen wider. Einen signifikanten Beitrag dazu leistet das bereits 2016 eingeführte Gratis-Magazin, das in komprimierter Form Themen des Verkaufsheftes beinhaltet. Dieses wird mit einer Auflage von durchschnittlich 35.000 Stück über Vertriebspartner aus Handel, Hotellerie, Gastronomie und über Event-Promotions verteilt und steigert so auch die Markenbekanntheit.

Seit Ende 2017 konnte der im Vertrieb von Partner Medienservices Stuttgart betreute Magazintitel auch kontinuierlich in neue Märkte expandieren. So gehören mittlerweile neben den Kernmärkten Deutschland, Österreich und der Schweiz auch Italien (Südtirol), Dänemark, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Frankreich (Elsass) und Spanien (Balearen) zu den Vertriebsgebieten. Die von Chefredakteurin Andrea Baron geleitete Redaktion besteht aus gut vernetzten Experten der deutschen und österreichischen Musik- und Unterhaltungsbranche, wie etwa dem versierten Schlager-Experten und smago!-Gründer Andy Tichler, Radio-Moderatorin Lilly Staudigl (Radio U1 Tirol), Regisseur Volker Grohskopf (unter anderem „Villacher Fasching“) oder „Mister Hitparade“ und Autor Andy Zahradnik („Ö3 Austria Top 40“, „Lea Award“, u.a.).

Trotz schwieriger Marktbedingungen behauptet sich Österreichs Marktführer unter den Zeitschriften für Volksmusik und Schlager auch international durch eine konsequent an der Zielgruppe ausgerichtete Strategie und zeigt damit, dass nachhaltige Aufbauarbeit auch im umkämpften Segment der Frauen- und Unterhaltungsmedien nach wie vor erfolgversprechend sein kann.

„Die positive Entwicklung des Magazin-Titels Stadlpost verläuft diametral zum allgemeinen Abwärtstrend im Zeitschriften-Markt. Es ist uns gelungen, einer totgeglaubten Marke neues Leben einzuhauchen. Der konsequente Fokus auf Qualität und die klare inhaltliche Linie machen sich am Lesermarkt bezahlt. Wir erreichen hier erfreulicherweise im Jahresvergleich ständig steigende Zuwachsraten im deutlich zweistelligen Prozentbereich. Der Werbemarkt ist zwar nicht zuletzt aufgrund des anhaltenden Umbruchs in der Musik- und Unterhaltungsbranche herausfordernd, aber auch hier sind wir auf einem guten Weg“, zieht Verlagsleiter und Geschäftsführer Andreas Weimann Bilanz über die vergangenen drei Jahre.

Mit einer durchdachten Multi-Channel-Strategie hat sich die Stadlpost längst als relevantes Medium in der Zielgruppe etabliert.

„Wir holen unsere Leser, allesamt Fans von Schlager und Volksmusik, bei ihrem Bedürfnis ab, sich ernsthaft mit ihren Stars und ihrer Musik auseinanderzusetzen. Und dafür ist ein Print-Magazin nach wie vor das beste Medium“, sagt Chefredakteurin Baron und ergänzt: „Über unsere Online-Medien und Social Media liefern wir täglich aktuell neuen Content als redaktionell abgestimmte Ergänzung zum gedruckten Magazin und runden damit unser inhaltliches Angebot perfekt ab.“

Schlagerchampions 2019

 

Die am 29. Jänner 2019 erscheinende Ausgabe 1/2019 der Stadlpost bringt Stadl Media mit einem exklusiven 16-seitigen Booklet auf dem Cover zum gerade veröffentlichten (Veröffentlichung am 11. Jänner 2019) CD-Sampler „Schlagerchampions 2019 – Die Hits und Stars des Jahres“ auf den Markt. Der von Star-Moderator Florian Silbereisen präsentierte Sampler konnte sich mit seinen vorangegangenen Ausgaben (2017 und 2018) in den Jahres-Compilation-Charts jeweils als erfolgreichster deutschsprachiger Sampler in den Top-10 platzieren. Mit den dazu passenden Vorteilsangeboten zum Kauf des Samplers im Lesershop bietet die Stadlpost allen Lesern ein weiteres exklusives Zusatzangebot.

Mit der bekannten Sängerin und Moderatorin Stefanie Hertel (seit 2013 „Wenn die Musi spielt“, ORF und MDR, sowie zahlreiche weitere Sendungen in MDR und HR) hat die Stadlpost zudem ab sofort auch eine neue Markenbotschafterin. Die Künstlerin wird sich ab Ausgabe 1/2019 im Editorial an die Leser wenden.
„Wir pflegen als Fan-Magazin sehr gute Beziehungen zu allen Künstlern der Schlager- und Volksmusik-Welt. Dass wir mit Stefanie Hertel eine der vielseitigsten und beliebtesten Künstlerinnen als Markenbotschafterin für die Stadlpost gewinnen konnten, ist eine schöne Auszeichnung. Gemeinsam haben wir noch viel vor“, so Stadlpost-Herausgeberin Astrid Schwenner.

Über die Stadl Media GmbH

 

 

Die 2015 gegründete Stadl Media GmbH publiziert das bekannte Schlager- und Volksmusikmagazin Stadlpost. Sie vertreibt die Stadlpost von Wien aus in insgesamt 29 Ländern mit Schwerpunkt auf den deutschsprachigen Raum und einem Stamm von rund 10.000 Abonnenten. Der Copypreis liegt bei 3,20 Euro. Neben dem achtmal jährlich erscheinenden Magazin-Titel Stadlpost (Auflage 70.000 Stück) erscheint auch eine Gratis-Zeitschrift (achtmal jährlich in einer Auflage von 35.000 Stück). Zudem produziert und vertreibt der Verlag Sonderpublikationen wie Tournee- oder Themenmagazine unter dem Titel Stadlpost sowie Tonträger, Merchandise und Corporate Publishing Produkte.

Als Herausgeberin fungiert die Kärntner Unternehmerin Astrid Schwenner, Chefredakteurin ist die in Karlsruhe ansässige Journalistin Andrea BaronMichael Zimper, Inhaber des in Österreich und Deutschland aktiven Kommunal Verlags, ist Gesellschafter und strategischer Partner. Die Verlagsleitung und Geschäftsführung obliegt dem Marketingfachmann Andreas Weimann. Weitere Informationen auf https://www.stadlpost.at und https://www.facebook.com/stadlpost.

Weitere Artikel:

Textquelle: STADLPOST (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen