IST ERFOLG ALTERSORIENTIERT? NEIN!!

Wijbrand van der Sande ist Radio- und Fernsehmoderator auf dem Gebiet der Schlager und Volksmusik. Er ist der Meinung das diese Musik in jeglichem Medium vertreten sein muss. Alle 2 Wochen schreibt der Mann hinter „Spiel mir einer!“ hier an dieser Stelle seine Kolumne. 

Ich bin ein absoluter Fan der Volksmusik und des Schlagers. Das ist nichts neues, und allgemein bekannt. Was viele Menschen allerdings nicht von mir wissen ist, dass ich ein richtig fanatischer Fan der Formel Eins bin. Wann immer ich die Möglichkeit wahrnehmen kann das Renngeschehen Live vor dem Fernsehen mitzuerleben tu ich das auch. Meine direkte Umgebung sollte dann allerdings in Deckung gehen. Ich fluche, schreie, juche, spring auf und ab, dreh mit den Armen und nehme niemanden und nichts mehr um mich herum wahr.


Tja… so hat ein jeder seine eigenartige Eigenschaft. Ich geb es zu, bei mir ist es schon sehr Eigenartig. Sozusagen eine besondere abnormale Menschliche Seite. Wann immer ich auch in Deutschland und Österreich unterwegs bin, versuche ich immer meine Termine so zu legen, dass ich das Rennspektakel „Formel Eins” vor dem Fernsehen mitzuerleben.


Vor einigen Jahren brach für viele Formel Eins Fans eine Welt zusammen. Michael Schumacher kündigte seinen Rückzug aus der Rennserie an. Er sei zu alt gab er als Grund an.


Pardon? Zu alt?


Der gute Mann war gerade 37! So alt wie ich jetzt bin!


Okay, ich kann auch nicht mehr die Nächte so wie früher durchmachen. Aber deswegen mit 37 stoppen weil man zu alt ist? Eigentlich Idiotisch!


Probieren Sie sich doch nur mal vorzustellen wie dann die Volksmusik- und Schlagerwelt aussehen würde:


Hansi Hinterseer? Der ist nun 55. Von dem hätte man schon lang nichts mehr gehört.


Norbert Rier? 49 Jahre alt… gerade in Rente!


Semino Rossi; 47 Jahr. Der kann doch besser aufhöre.


Und dann, Claudia Jung. 45 Jahr. Die könnte ihren Namen besser in „Claudia zu alt” umändern.


 


Wenn man sich das mal vor Augen führt, merkt man erst wie lächerlich das ganze doch ist.


Schau, das Karl Moik mit 67 gestoppt ist und auch Heino sein Mikrofon aus den Händen gelegt hat (er versucht es zumindest) finde ich völlig normal. Das Udo Jürgens mit seinen 75 Jahren noch immer die größten Hallen füllt ist Genial und Bewundernswert.


 


Ja, ja, ich höre jetzt schon alle sagen: Wijbrand was willst du denn jetzt eigentlich? Was willst du uns denn jetzt eigentlich sagen? Ich will nur damit sagen, dass die Schlager- und Volksmusikwelt so herrlich Zeitlos ist. Wir können von allen Lebzeiten genießen. Zum Beispiel einem 9jährigen Nachwuchskünstler oder von z.B. den Amigos, die ihren Durchbruch erst dann schafften als andere Menschen aufhören zu arbeiten.


Am 26.September war ich, eingeladen durch Bernd und Karl-Heinz Ullrich, beim Amigos Fest. An diesem Tag hatte ich keine andere Verpflichtung und nahm die Einladung sehr gerne an. Also bin ich dorthin gefahren.


Schließlich sind wir inzwischen gute Freunde.


Wir verstehen uns super und haben einfach den gleichen Humor. Wir können über die gleichen Sachen lachen und allein das verbindet schon. Wenn ich z.B. herein komme höre ich Bernd schon von weitem rufen: „Jetzt ist es mit der Geselligkeit vorbei, da kommt der verrückte Holländer wieder”!


Typisch Bernd.


Ich antworte dann immer so etwas wie: „He Bernd, du alter Mann! Ich hab mein Wohnwagen neben deinem Rollator geparkt, ist das ok”?


Ach ja… es ist einfach herrlich. Wir haben wirklich Respekt voreinander und in all den Jahren ist eine echte Freundschaft entstanden, die wir sehr zu schätzen wissen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie ich die beiden Brüder kennen gelernt habe. Sie hatten gerade den Deal mit ihrer neuen Plattenfirma „MCP” abgeschlossen. Die Plattenfirma die ohne jegliche Vorurteile an den Erfolg der beiden glaubte, und bei der Karl-Heinz und Bernd so unglaublich Erfolgreich wurden.


Ich muss ehrlich zugeben, dass die Art der Musik die Karl Heinz und Bernd machen, nicht gerade „meine” Musik ist. Na ja, 4 oder 5 Lieder nach hinander vielleicht.


Aber was mich immer wieder so masslos verwundert, ist diese Massenhysterie die entsteht wenn die beiden die Bühne betreten. Nach meiner ersten Live-Erfahrung mit den Amigos fragten sie mich, was ich denn von ihrem Auftritt fand.


Ich muss sagen, ich war schockiert.


Ich frug sie, wie es um Himmels willen möglich ist, dass wenn zwei ältere Männer nur einfach so auf der Bühne stehen, und nichts anderes tun als nur ihre Lieder zu singen ohne zu bewegen, das Publikum so enthosiastisch mitgehen kann. Eigentlich wusste ich die Antwort schon, und die gab ich gleich hinterher.


 


Das Geheimnis der Amigos ist, das sie einfach Echt sind.


Da stehen keine künstlichen Artisten auf der Bühne. Nein!, diese Männer kommen geradewegs von der Straße, aus dem normalen Leben. Sie kennen es hart für wenig Geld Arbeiten zu müssen. Das haben sie viele Jahre lang getan, und sie sind ihrem eigenen Musikstil treu geblieben. All die Jahre wollte kein Redakteur im Radio ihre Lieder spielen. Das sie nun in so kurzer Zeit zum erfolgreichstem Schlagerduo, mit Milionen verkauften Alben, empor gestiegen sind, hat sie nicht verändert.


Im Gegenteil.


Sie sind immer noch so, wie sie früher einmal waren. Sie geben nichts um das viele Geld, das mit großen Schubkarren heran gefahren wird. Für sie ist es einzig und allein wichtig, dass sie endlich ihre Lieder dem Publikum präsentieren können, und das sie den Menschen für eine kurze Zeit ihre Sorgen nehmen können. Und das genießen sie auch. Sie nehmen sich nach den Konzerten für jeden Besucher Zeit, so lang es auch dauert.


 


Das find ich Super!


Warum? Weil sie doch eigentlich den absoluten Starstatus erreicht haben. Überall wo sie sind, kommen Scharen von Menschen auf sie zu. Und damit gehen sie auf eine Fantstische Art und Weise mit um.


 


Ich weiss das sie ein besonderes Alter erreicht habe, und ich kenne auch ihre Pläne für die Zukunft, aber ich bin nicht die Person die das hier breittreten möchte. Ich hoffe und wünsche mir das sie es genauso schaffen, wie sie es sich vorgenommen haben. Das wird sie dann echt unsterblich machen.


 


Was ich mit dieser Kolumne sagen möchte ist, das in dieser Musikbranche absolut niemand zu alt ist, und das macht die Volksmusik und den Schlager so besonders.


 


Ich bin wirklich gespannt wann die erste Jodel-CD von Michael Schumacher auf dem Markt kommt. Er kann vielleicht in der Formel Eins nicht mehr fahren, aber in der Volksmusik kann er noch gute 50 Jahre seine Runden drehen!


 


Ich hoffe auch das ich noch lange Jahre in dieser Branche Arbeiten darf, und auch davon geniessen darf. Es ist nämlich etwas ganz besonderes jeden Tag auf neue mit dieser herrlichsten Musik der Welt beschäftigt sein zu dürfen, und dafür sorgen zu können, das diese Musik die Aufmerksamkeit bekommt, die sie Verdient!


 


Bleiben Sie Gesund!


Ihr Wijbrand.

WvS

Schreibe einen Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen