FRANK ZANDER
Heute Vorabend (08.01.2020) in der Sendung „DAS!“ zu Gast!

NDR fernsehen, 18:30 Uhr – 19:15 Uhr (Wh. in der Nacht auf 09.01., 05:15 Uhr – 06:00 Uhr)!

 

 

Name: Frank Zander

Beruf: Entertainer, Sänger, Wohltäter

Meilensteine:
Nach einer Ausbildung als Grafiker, starte Frank Zander Mitte der 1970er Jahre seine Solokarriere und wurde bekannt mit Comedy-Liedern wie „Oh, Susi (der zensierte Song)“ von 1976. Die erste Goldene Schallplatte erhielt er für die Single „Ja, wenn wir alle Englein wären“, die vier Wochen Nummer eins in Deutschland war. Legendär auch der Song: „Hier kommt Kurt“. Als Fernsehmoderator trat er zusammen mit Helga Feddersen zwischen 1976 und 1980 in der WDR-Plattenküche auf. Später war Zander mit verschiedenen Kollegen in ARD-Sendungen wie „Bananas“ oder „Känguru“ zu sehen. Im ZDF moderierte er die Musiksendung „Vorsicht, Musik!“ und auf RTL die „RTL Kinderhitparade“. Für den Berliner Fußballclub Hertha BSC schrieb und sang Zander 1993 das Vereinslied „Nur nach Hause (geh’n wir nicht)“, das vor und nach jedem Heimspiel von Hertha BSC gespielt wird.

Mit welchem Thema kommt er zu DAS! auf das Rote Sofa:
Wegen seines neuen Albums „Urgestein“, mit dem Zander sich einmal mehr mit einem Augenzwinkern selbst feiert – Partysongs, Mutmachlieder, kombiniert mit nachdenklichen Stücken, darunter ein Titel, mit dem er seinem alten Weggefährten Gunter Gabriel gedenken will.

Besonderheit:
Seit 25 Jahren organisiert Frank Zander gemeinsam mit seiner Familie die Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige in Berlin – berühmt geworden als „Obdachlosenfest“ mit großem Gänseessen. Was recht spontan mit 300 Wohnungslosen begann, bringt inzwischen jedes Jahr im Dezember 3.000 Bedürftige in den großen Saal im Hotel Estrel. Unzählige freiwillige Helfer, darunter bekannte Künstler, Politiker und Freunde der Familie sowie jede Menge Sponsoren unterstützen das Fest, große Musiker treten unentgeltlich auf. Trotz aller Erfolge sei diese Benefiz-Aktion das Wichtigste, war er in seinem Leben gemacht hat, sagt Zander, der für sein Engagement u.a. das Bundesverdienstkreuz sowie den Verdienstorden des Landes Berlin und Brandenburg erhalten hat.

Anliegen:
„Einfach dem ersten Impuls des Herzens folgen, ohne Mitleid, aber mit Mitgefühl“

Verortung:
Frank Zander lebt seit seiner Kindheit in Berlin. Er ist seit 1968 verheiratet, hat einen Sohn und einen Enkel und lebt auf Ibiza und in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Charlottenburg.

Redaktion
Sabine Doppler

Textquelle/Bildquelle:
NDR (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 8 = 2

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen