INGOLF LÜCK, MARIE-LUISE MARJAN u.a.
Heute (20.12.2019) in der Talk-Show „Kölner Treff“ zu Gast!

WDR Fernsehen, 22:10 Uhr – 23:40 Uhr (Wh.: 22.12., 09:10 Uhr – 10:40 Uhr)! Moderation: Bettina Böttinger!

 

 

Bettina Böttinger begrüßt im Kölner Treff den Komiker Ingolf Lück, die Schauspieler Marie-Luise Marjan, Moritz A. Sachs und Jonas Nay, den TV-Koch Steffen Henssler, die Entwicklungshelferin Stella Deetjen und das A-Cappella-Quartett Les Brünettes.

 

 

Ingolf Lück

Seit seinem Sieg in der Tanzshow „Let’s dance“ ist er offiziell der beste Tänzer unter den deutschen Komikern. Aber nicht nur das: weltweit zählt der gebürtige Ostwestfale zu den ältesten Siegern der Show. Chapeau! Für Ingolf Lück nun aber kein Grund, sich auf die faule Haut zu legen. Egal ob Radio, Fernsehen oder Live-Programm, der 61-Jährige zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen. Was aus seiner Tanzleidenschaft nach „Let’s dance“ geworden ist, wie das Leben auch ohne Samba und ChaChaCha weitergeht und warum 2019 einen ganz besonderen Jahresrückblick verdient – er wird es uns verraten.

 

 

Marie-Luise Marjan & Moritz A. Sachs

Es ist nicht übertrieben, wenn man behauptet, dass die Lindenstraße ein Stück Fernsehgeschichte darstellt(e). Die Trauer darüber, dass Ende März 2020 die allerletzte Folge gesendete wird, ist daher bei vielen groß. Für Marie-Luise Marjan und Moritz A. Sachs fällt am heutigen Freitag die letzte Filmklappe. Beide haben als Mutter Beimer und Sohn Klausi die Serie von der ersten Stunde an begleitet – und geprägt! Man kann davon ausgehen, dass nicht nur bei den eingefleischten Serienfans wehmütige Gefühle aufkommen werden, wenn sich die beiden heute im „Kölner Treff“ an Episoden rund um ihre Figuren in der Lindenstraße erinnern.

 

 

Steffen Henssler

Er gilt als einer der beliebtesten Fernsehköche Deutschlands. Seit 15 Jahren ist er im Fernsehen präsent und spätestens mit dem Start von „Grill den Henssler“ ist der 47-jährige einem breiten Publikum bekannt. Der sechsfache Restaurantbesitzer hat sich seinen Erfolg hart erarbeitet: Es wundert kaum, dass neben seinem TV-Engagement und inzwischen sechs Kochbüchern nun das vierte Live-Programm folgt, mit dem er ab Mai 2020 auf Tour geht! Was der Weltrekordhalter für das „größte Publikum einer Live-Kochshow“ zu bieten hat, wie seine kulinarischen Tipps für die Festtage aussehen, wird er uns präsentieren.

 

 

Stella Deetjen

Als junge Frau wollte sie die Zeit bis zum Studium überbrücken, reiste als Touristin nach Indien. Dort traf sie auf Menschen, die an Lepra erkrankt waren und wie Aussätzige behandelt wurden. Stella half und aus einem kurzfristig angelegten Engagement wurde eine Lebensaufgabe. Sie gründete den Verein „Back to Life“, baute Krankenstationen und Schulen. 2009 zog die Entwicklungshelferin weiter nach Nepal, um ihr Engagement in einer abgelegenen Gebirgsregion fortzuführen und die Bevölkerung bei der medizinischen Versorgung zu unterstützen. Nach den schweren Erdbeben 2015 war sie noch mehr gefordert, leistete Soforthilfe und kümmerte sich um den Wiederaufbau von Schulen.

 

 

Jonas Nay

Der Schauspieler Jonas Nay verkörperte die Rolle des Jugendlichen in seelischer Not wie kein Zweiter. Bekannt geworden durch Filme wie „Homevideo“, „Tannbach“ oder die Serie „Deutschland 83“ ist er inzwischen aus dieser Festlegung herausgewachsen. In seinem neuen ARD-Film „Der Club der singenden Metzger“ geht es ums Auswandern, Heimweh und Musik. Jonas Nay, der nicht nur die Hauptrolle spielt, hat überdies die Filmmusik komponiert. Von Dreharbeiten in beeindruckender Westernkulisse in Kroatien, der Herausforderung, für seine Metzger-Rolle Schweinehälften zu zersägen aber auch seinen persönlichen Heimatgefühlen erzählt uns.

 

 

Les Brünettes

das sind Juliette Brousset, Stephanie Neigel, Julia Pellegrini und Lisa Herbolzheimer. Die vier Sängerinnen haben sich 2011 als Musikstudentinnen in Mannheim kennengelernt und dort den A-Cappella-Gesang für sich entdeckt. Dieses Gesangs-Genre gilt als klassische Männerdomäne, doch die vier preisgekrönten Sängerinnen beweisen, dass auch der Zusammenklang von vier Frauenstimmen direkt ins Herz geht. Im Kölner Treff glänzen die vier charmanten Damen durch ihre außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Stimmen – ganz ohne Big Band, männliche Unterstützung oder Instrumentalbegleitung – und versetzen das Publikum in weihnachtliche Stimmung.


Textquelle/Bildquelle:
WDR Fernsehen (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 3