HANSI HINTERSEER
“Ich hoffe, dass ich dem Vorschuss gerecht werde!”: smago! Exklusiv-Interview mit Hansi Hinterseer!

smago! Chefredakteur Andy Tichler sprach mit dem Superstar des volkstümlichen Schlagers am 24.08.2019 in Rust …:

 

Lieber Hansi, deine neue CD verspricht, das erfolgreichste Hansi Hinterseer Album der letzten Jahre – vielleicht sogar aller Zeiten! – zu werden. Gibt es nach 25 Jahren noch so etwas wie einen „Frische-Kick“, wenn man merkt, dass es noch mal so richtig aufwärts geht?

So eine schöne Anmoderation habe ich noch nie bekommen – vielen Dank! Ich denke schon, dass das Album viele schöne Lieder enthält. Die Reaktionen, die ich bislang bekommen habe, sind positiv – mir wird schon vermittelt, dass den Leuten das neue Album gut gefällt.

Man hat auch das Gefühl, dass mit Hansi Hinterseer und TELAMO endlich das zusammenwächst, was zusammengehört. Bestätigst du den Eindruck, dass es noch mehr nach vorne geht als das ohnehin schon der Fall war?

Ja, ich bin sehr glücklich mit TELAMO und ich hoffe natürlich, dass ich dem Vorschuss gerecht werde (lacht). Ich versuche, alles zu geben – im Endeffekt entscheiden dann ja sowieso die Fans. Ich habe ein gutes Gefühl, die stehen einfach hinter der Sache.

Der Oberwahnsinn ist die Zusammenarbeit mit der international erfolgreichen Songschreiberin Denise Rich. Wie kam das zustande? Die hat für Namen wie Celine Dion und Diana Ross geschrieben und nun für Hansi Hinterseer…?

Man kann sich vorstellen, wie viele Leute versuchen, solche Namen als Songautoren zu gewinnen, das stimmt. Irgendwie ist wahrscheinlich alles vorbestimmt im Leben: Denise ist seit über 15 Jahren eine gute Freundin, sie ist mit einem Kitzbüheler liiert. Ihr Mann ist ja 1996 gestorben, dann sind sie zusammengekommen und es ist auch eine Freundschaft zu Romana und mir entstanden. Im Herbst sagte sie mir, dass sie ein Lied für mich hätte, das gut zu mir passe. Dann hat sie mir das vorgespielt. Sie hat das nie veröffentlicht. Sie hat das für ihre Tochter geschrieben, die früh gestorben ist. Die Melodie ist der Wahnsinn, die geht unter die Haut. Da habe ich gesagt, die Melodie ist schön – aber der Text passt leider nicht zu mir, das kann ich nicht singen – auch nicht, wenn man es aus dem Englischen übersetzt. Da meinte sie, Romana könnte doch einen eigenen Text dazu schreiben. Und sie hat wirklich wieder wunderbare Worte gefunden.

Auf dem Album finden sich zwei wunderschöne Coverversionen. „Wenn du Tränen bei ihr siehst“ ist von Atlantis. Da steht als Komponist „Peter Alexander“. War das wirklich DER Peter Alexander, der das Lied geschrieben hat?

Peter Alexander hat den Text gemacht von „Wenn du Tränen bei ihr siehst“, allerdings haben die zweite und dritte Strophe wir getextet, mein Produzent Alfons Weindorf und ich. Es ist wirklich ein wunderschönes Lied aus dem Leben.

Die zweite Coverversion „Come On, Let’s Dance“ ist von BZN. Wie kam es dazu?

„Come On And Dance“ ist eigentlich auch von Atlantis. Der Titel ist eine flotte und lässige Nummer, auch für junge Leute, dazu gibt es natürlich auch einen schönen, neuen, deutschen Text.

In diesem Jahr feiern wir das 25-jährige Hansi Hinterseer-Jubiläum. Die nächste Tournee findet aber erst nächstes Jahr statt – man wollte also nicht das Jubiläum für eine Tour nutzen?

Wir gehen in einem Zwei-Jahres-Rhythmus auf Tour, das haben wir auch in diesem Jahr beibehalten. Wir haben mit TELAMO beschlossen, die 25 Jahre gemeinsam mit TELAMO zu feiern. Schauen wir mal, was dann nächstes Jahr noch so alles kommt… Es gib noch a bisserl was zu tun.

Für die „Heimatgefühle“-Tournee von Sigrid & Marina hast du für ein paar ausgewählte Termine als Stargast zugesagt. Wie kam das zustande? Immerhin bist du ein Künstler, der locker eigene Hallen füllt? Was verbindet dich mit Sigrid & Marina?

Mit Sigrid und Marina denenverbindet mich eine langjährige Freundschaft. Ihr Manager ist der Gerhard. Der ist ein guter Freund von mir, ein Musiker und übrigens auch ein Tiroler. Mit allen dreien verstehe ich mich echt gut, da war es für mich eine Selbstverständlichkeit, da mitzuwirken.

Die Präsentation deiner CD fand dort statt, wo du aufgewachsen bist. Was war es für dich für ein Gefühl, an diesen Ort wieder zurückzukehren?

Ich habe einige Bergsteiger gesehen auf der Alm. Und ich habe mich sehr gefreut, dass du dabei gewesen bist (lacht). Auch, wenn ich da nicht mehr Zuhause bin, ist das doch immer noch ein Stück Heimat für mich. Ich erzähle auch immer gerne Geschichten von zu Hause, den Bergen, wie schön es dort ist. Auch wenn manche damit nicht viel anfangen können – mir bedeutet das viel. Die Seidlalm ist so gemütlich hergerichtet worden und wird wieder so nett bewirtschaftet, nun können auch alle sehen, wo ich herkomme. Ich danke dem Herrgott, dass ich dort geboren bin.

War es zu Schulzeiten nicht auch ein Fluch, in den Bergen zu leben, wenn kein Bus zur Schule auf die Alm fährt? Das war im Winter doch sicher brutal?

Das war schon irre. Mit der Gondel hochfahren und runter mit Ski. Auf der Hahnenkamm-Strecke habe ich Skifahren gelernt. Im Sommer ging’s zu Fuß ins Tal und wieder hinauf. Ich kenn heut‘ noch jede Wurzel und jeden Stein auf meinem alten Schulweg. Das war eine wunderbare Kindheit.

Die Großstadt war nie eine Option?

Nein, ich bin kein Großstadtkind.

Du hast es geschafft, Elisabeth Angerer – die “Grande Dame der deutschen Musikindustrie” – wieder mit ins Team zu holen.SDie hat meines Erachtens eine absolut perfekte Songauswahl getroffen. Für mich ist es – ganz ehrlich – das beste Hansi-Hinterseer-Album aller Zeiten. Hast du das selber auch so empfunden, als dir die Songs angeboten wurden?

Mit Elisabeth zusammenzuarbeiten, habe ich schon immer als angenehm empfunden, das war schon immer eine Freude. Elisabeth ist einfach eine Frau, die zu der Musik steht, die ich mache. Sie kann sich einfühlen in ihre Künstler. Sie kann sich in einen Künstler hineinversetzen, das ist toll. Solche Leute braucht man einfach.

 

Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Ein Gedanke zu „HANSI HINTERSEER <br>“Ich hoffe, dass ich dem Vorschuss gerecht werde!”: smago! Exklusiv-Interview mit Hansi Hinterseer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 56 = 59

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen