„OFFIZIELLE DEUTSCHE CHARTS“ (GFK Entertainment)
Rockbands beherrschen die Offiziellen Deutschen Charts!

Metallica führen mit dem „Black Album“ die Album-Charts an! Iron Maiden rutschen auf die Zwei …:

 

 

Bereits vor drei Wochen sorgten Metallica für viel Wirbel, als ihr Klassiker „Enter Sandman“ sensationell die Spitze der Offiziellen Deutschen Single-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, eroberte. Nun legen James Hetfield & Co. nach – und bugsieren ihre gleichnamige fünfte Studioplatte „Metallica“ nach 30 Jahren zurück auf Platz eins der Album-Hitliste. Neben der remasterten Version des auch als „Black Album“ bekannten Werks erreichen drei weitere Rock- bzw. Metal-Produktionen die Top 10: Vorwochensieger „Senjutsu“ (Iron Maiden, zwei), die Neuauflage der 1984er-Scheibe „Fugazi“ (Marillion, vier) sowie Steve Hacketts „Surrender Of Silence“ (zehn).

Kerstin Ott ist seit ihrem Mega-Erfolg „Die immer lacht“ eine feste Größe in der Schlagerbranche und konstatiert an dritter. Stelle: „Nachts Sind Alle Katzen Grau“. Ex-Eisblume-Sängerin Sotiria, die wie Kerstin Ott am vergangenen Samstag bei der Premiere von „Die Giovanni Zarrella Show“ im ZDF auftrat, schüttet „Mein Herz“ auf Position sechs aus. Die Top-Neueinsteiger-Riege beschließen die Kultband Depeche Mode („Ultra – The 12′ Singles“, fünf) und Soundtüftler Jean-Michel Jarre („Welcome To The Other Side (Concert From Virtual Notre-Dame)“, acht).

In den Single-Charts verursachen Die Ärzte viel „Noise“, was ihnen aus dem Stand den vierten Platz einbringt. Noch besser kommt das HipHop-Duo RAF Camora feat. Luciano („2CB“) vom Fleck, das direkt den Thron besteigt. The Kid LAROI & Justin Bieber („Stay“) holen Silber. Superstar Ed Sheeran ist mit dem offiziellen Sommerhit „Bad Habits“ (drei) sowie der Neuerscheinung „Shivers“ (neun) präsent.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

 

 

 

Foto-Credit: Anton Corbijn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

73 − = 68

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen