STEFAN MROSS
„Die Vielseitigkeit von ‚Immer wieder sonntags‘ überrascht mich immer wieder!“

Wort-Impressionen von der alljährlichen Pressekonferenz zum Staffelstart von „Immer wieder sonntags“ im Europapark Rust!

 

Im Rahmen eines Pressegesprächs stand STEFAN MROSS am 30. April den zahlreich angereisten Journalisten Rede und Antwort. Denn: Am 19. Mai ist Staffel-Start von „Immer wieder sonntags 2019“.

Getreu dem Motto „Umarme deinen Feind und erwürge ihn“ begrüßte Stefan Mross auch in diesem Jahr wieder jeden einzelnen Fotografen und Journalisten per Handschlag.

Nachdem die Produktionsfirma Kimmig Entertainment einen Einspielfilm über die „Immer wieder sonntags“ Saison 2018 gezeigt hatte, wurde Stefan Mross richtiggehend melancholisch. So berichtete er, dass es am Ende einer jeden Staffel ein „Nachessen“ gäbe: „Bei einem kurzen Empfang sitzen wir dann dort und denken über die schöne Zeit nach, die wir in dem jeweiligen Jahr hatten und wie schön der Sommer wieder war.“

Doch NACH „Immer wieder sonntags“ ist auch schon wieder VOR „Immer wieder sonntags“: „Wir starten in eine neue Saison 2019“, so Stefan Mross freudig und führte aus: „Es ist FÜR MICH eine der wichtigsten Sendestaffeln: Wir feiern in diesem Jahr 15 Jahre ‚Immer wieder sonntags‘, wo MEIN NAME darunter steht. Die Sendung als solche gibt es ja mittlerweile seit 25 Jahren. Und. welches Format kann das schon von sich behaupten. Aber wenn ich mir anschaue, wie vielseitig dieses Format ist – und das habe ich wirklich meiner werten Redaktion zu verdanken, die von Jahr zu Jahr neue Gedanken macht und auch Gedanken machen muss, auch für neue Kategorien , bin ich jedes Mal selbst überrascht.  21.815 Sendeminuten in 15 Jahren – und da sind die ganzen Wiederholungen noch gar nicht mit eingerechnet! 187 Live-Sendungen. Ich war bei jeder dabei – außer bei einer. Und ich war von der ersten bis zur letzten Sendung immer so was von happy.“

Mehrfach betont der 43-jährige Publikumsliebling: „Mich überrascht immer wieder die Vielseitigkeit von ‚Immer wieder sonntags'“.

Und weiter: „Wir haben dieses Jahr wirklich viel zu feiern: 30 Jahre darf ich auf der Bühne stehen, 15 Jahre ‚Immer wieder sonntags‘. Wir freuen uns auf ganz, ganz viele Überraschungen, neue Kategorien und neue Herausforderungen, Neues zu verpacken.  Es ist immer wieder so, wie wenn man vor Heiligabend das jeweilige Geschenk für seine Liebsten verpacken darf, um es dann unterm Weihnachtsbaum denjenigen zu präsentieren, die man am meisten lieb hat. Und das ist einfach unser Publikum! Ich war gerade 53 Tage auf Tour und durfte das Publikum in 53 Städten überraschen. Wir hatten in diesem Jahr eine der erfolgreichsten Tourneen von „Immer wieder sonntags“, durften über 140.000 Zuschauer beglücken.“

Auch der Vorverkauf für die „Immer wieder sonntags“ TV-Saison 2019 läuft prächtig: „80 % der Karten sind schon weg für den Europapark für die 16 Sendungen“. Und: „Wir werden am 19. Mai das schönste Wetter im Herzen tragen – und den Sonnenschein inklusive.“

Auf einen Punkt legt Stefan Mross ganz besonderen Wert: „Dass eben unsere wunderbaren Schlagerlegenden nicht zu vergessen sind. Wir haben sie schon vor ein paar Jahren in jeder Sendung präsentieren dürfen – unsere wunderbaren Kollegen, die eben wirklich diese Hits von damals präsentiert haben. Wir wollen sie auch dieses Jahr speziell wieder ins rechte Licht rücken und ihnen eine große Bühne bieten, weil ich finde: Das ist der Urspung des Schlagers.“

Als Paradebeispiel führt er Bata Illic an, mit dem er derzeit (neben Stargast Maximilian Arland sowie Anna-Carina Woitschack und dem Duo Die Ladiner) noch auf Tournee ist an, „der Hits präsentiert, der jeder nach der ersten Strophe, nach den ersten Buchstaben mitsingen kann. Davon gibt es ganz, ganz viele weitere Beispiele. Es ist eben das Schöne an ‚Immer wieder sonntags‘: Da steht eine Schlagerlegende neben dem aktuellen Schlager und dem Sommerhit-Kandidaten oder auch neben beim Mädchen oder dem Bubi am ‚Roten Mikrofon‘ oder neben dem Magier ‚Magix Maxl‘. Das ist eben die große Vielfalt von ‚Immer wieder sonntags'“.

Immer wieder werde er gefragt: „Wollt Ihr die Sendung nicht mal umbauen, eine komplett neue Sendung präsentieren?“. Seine Antwort: ein ganz klares und entschiedenes „Nein“. „Ich kann als Beispiel geben: Ich habe seit 15 Jahren eine Trompete, mit der spiele ich heute noch. Warum soll ich die weggeben, wenn ich damit erfolgreich immer unterwegs war und sie sich am besten spielen lässt? Warum sollen wir eine Sendung umstruktieren bis ins kleinste Detail, wenn wir die letzten Jahre sehr, sehr erfolgreich damit gefahren sind? Wir haben schöne, wunderbare, neue Kategorien. Auch ist es uns sehr wichtig, die Tradition der richtigen Volksmusik zu pflegen.“

 

smago! Tipp: Ein Exklusiv-Interview mit Stefan Mross finden Sie auch in der kommenden STADLPOST, die ab kommenden Dienstag (07.05.2019) zum Preis von € 3,20 im Handel erhältlich ist.


Textquelle/Bildquelle:
Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 34 = 40

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen