ROBERTO BLANCO: Nach wie vor lautet sein Motto: „Lass dir die Freude nicht verderben“

Mit der Latino-Version seines neuen Schlagers begeht ROBERTO ein besonderes Jubiläumsjahr

In diesem Jahr feiert ROBERTO BLANCO (wie einige seiner Kolleginnen und Kollegen) einige Jubiläen. Kaum zu glauben, aber wahr: Die Stimmungskanone wird im Sommer 85 Jahre alt. Seine Karriere reicht bis in dien 1950er Jahre zurück – und in seligen Schlagerzeiten gewann er 1969 die deutschen Schlagerfestspiele mit „Heute so – morgen so“ und war damit Vorgänger von HOWARD CARPENDALE und dessen „Das schöne Mädchen von Seite 1“ – ebenfalls ein bis heute erfolgreicher Entertainer.

Ein weiteres Jubiläum betrifft den vielleicht größten Hit überhaupt von ROBERTO BLANCO. Sein Schlager hat etwas geschafft, was nur wenigen Liedern gelingt: Die Titelzeile fand Einzug in die deutsche Sprache. Ähnlich wie bis heute immer mal wieder „Aber bitte mit Sahne!“ gesagt wird, gibt es Neckereien, die mit den Worten „Ein bisschen Spaß muss sein“ kommentiert werden – und damit genau dem Titel, der der Hit des Lebens für ROBERTO geworden ist. Und der ist vor genau 50 Jahren, also im Jahr 1972, erstmals erschienen.

Schon immer galt ROBERTO als humorvoller, charmanter und witziger Sänger – wohl auch deshalb war er Stammgast in so ziemlich allen denkbaren deutschen TV-Shows. Bis heute ist er immer mal wieder ein gern gesehener Gast im deutschen Fernsehen. Und das Motto „Ein bisschen Spaß muss sein“ gilt noch immer für den Künstler – 50 Jahre später ruft er nun ein inhaltlich ähnliches Motto aus – mit seinem neuen Schlager, der auf der Höhe der Zeit produziert worden ist und (passend zum Künstler) einen südlichen Einschlag hat.

Der Song „Lass dir die Freude nicht verderben“ wurde von niemand geringerem als AL WALSER produziert, einem Produzenten, dem sogar schon einmal die Nominierung für einen GRAMMY-Musikpreis gelungen ist. Die „Latino Version“ der neuen Single von ROBERTO ist im Stil internationaler Entertainer produziert worden und wurde von schönen Scat-Einlagen des Künstlers veredelt.

Inhaltlich plädiert ROBERTO auch und gerade im gesetzteren Alter, sein Leben unbeirrt von fremden Einflüssen optimistisch zu genießen – auch wenn Rosen Dornen haben, muss man keine Angst haben, sich zu stechen – wenn man sie richtig behandelt. Diese Metapher beschreibt den Optimismus von ROBERTO BLANCO, der sich die Freude nicht verderben lässt „von dem, was auf der Welt passiert“.

Das Video setzt den optimistischen Grundgedanken des Songs perfekt um – bemerkenswert ist allerdings, dass ROBERTO sich auch mit Mitte 80 nicht nehmen lässt, seinen Song mit tollen Tanzeinlagen zu bereichern – der Künstler lässt sich eben definitiv „die Freude nicht verderben“. Mit anderen Worten ist es „Jetzt erst recht“ Zeit für ein neues Album von ROBERTO BLANCO – und genau so heißt die neue CD des Künstlers auch, die am 3. Juni auf den Markt kommen wird.

Textquelle: smago!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

9 + 1 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen