HOWARD CARPENDALE u.a.
Heute (21.01.2024) in der Sendung “ttt – titel thesen temperamente” zu sehen!

23:05 – 23:35 Uhr! Es geht um das “Phänomen Taylor Swift”! Moderation: Siham El-Maimouni! ALLE Themen …:
  • Kultur in Russland

Stalinistische Fassaden, Denunziantentum, Anzeigenepidemie.
Wie steht es um die Kulturschaffenden in Russland nach 2 Jahren Krieg?
Große Billboards mit Putin Zitaten, Propaganda, Gleichschaltung, Angst auf den Straßen. Und im Kulturbetrieb – man kann jederzeit abgeholt und verhaftet werden. Kulturschaffende denunzieren andere Kulturschaffende, Leute aus dem Kulturbetrieb zeigen andere an, machen dadurch Karriere, übernehmen Positionen. Die Mittelmäßigen sind überall, die Herausragenden haben das Land verlassen oder verstecken sich. Mit Hilfe der Philosophin Oxana Timofeeva und der Schriftstellerin Natalja Kljutscharjowa wirft ttt einen recht gruseligen Blick in Putins potemkinsches Reich der glänzenden Oberflächen.

  • Das Phänomen Taylor Swift

Sie ist die berühmteste Frau der Welt. Sie hat alles Bisherige in den Schatten gestellt – sie ist erfolgreicher als Elvis oder die Beatles. Über 100 Millionen monatliche Spotify-Hörer. Mit „1989 – Taylors Version“ das meistgestreamte Album an einem Tag. Mitte Oktober startete weltweit der Konzertfilm „Taylor Swift: The Eras Tour“ in den Kinos und übertraf sogar den Einspielerfolg der Blockbuster „Barbie“ und „Oppenheimer“. Die Universität von Melbourne plant ein „Swiftposium“, um den Einfluss der Sängerin auf Gesellschaft, Wirtschaft und Fans zu erforschen. Allein auf Instagram folgen ihr rund 300 Millionen Menschen. Amerikanische Zeitungen beschäftigen einen eigenen Taylor-Swift-Reporter, um ständig zu berichten. Bis Mitte 2024 wird Taylor Swift weltweit 146 restlos ausverkaufte Konzerte spielen. Sie hätte locker mehr Tickets verkaufen können. Ihre derzeitige Welttournee, die Eras-Tour, war überall in Minuten ausverkauft. Im Sommer kommt sie nach Deutschland, die Tickets kosteten im Schnitt 300 Euro (77-641 Euro). Wie war der phantastische Aufstieg der ehemaligen Country-Sängerin aus Reading/Pennsylvania überhaupt möglich? Was ist das Geheimnis ihres Erfolges? Wir haben Wissenschaftlerinnen befragt – und Stars – und natürlich ihre Fans, die „Swifties“. ttt mit dem Versuch, dem Phänomen Taylor Swift auf die Spur zu kommen. Auch HOWARD CARPENDALE wird hierbei zu Wort kommen. Howard Carpendale auf seiner Facebook-Seite: “Die wollten gerne meine Meinung zum Phänomen Taylor Swift haben.”.

  • Baumeister Peter Haimerl

Er hat zwei ganz und gar unglaubliche Konzertsäle gebaut – in Blaibach in Niederbayern und zuletzt im oberfränkischen Lichtenberg. Spektakuläre Projekte eines für das Spektakuläre mittlerweile berühmten Baumeisters. Damit ist er endgültig: ein Stararchitekt. Peter Haimerl hat gerade den Wohnungsbau auf ebenso spektakuläre Weise umgekrempelt, mit seinem Wabenhaus. Haimerl ist unbequem, mischt sich gern in Städteplanungen ein und mischt diese auf. Vor einigen Jahren entwickelte er „Zoomtown“, eine Zukunftsvision, die auf der Grundannahme basiert, dass Europa künftig mit amerikanischen und asiatischen Megalopolen konkurrieren muss. Europäischen Großstädte sollten sich intensiv vernetzen. Rom, München, Paris, London – lauter verschiedene Viertel einer einzigen großen Stadt, alle in zwei Stunden erreichbar durch die “Zoomliner”, wie Haimerls Hochgeschwindigkeitszüge heißen. Die Zeit dafür wird nie reif sein, sagt Haimerl. Humor hat er auch. In Lichtenfels steht eine futuristisch anmutende Ausstellungsplattform. Das Archiv der Zukunft – ein ThinkTank der Innovationen. „Drei Bäume, drei Decks – eigentlich ganz simpel”, sagt Haimerl. Ja, so ist er, bodenständig und Weltbürger, der große Baumeister Peter Haimerl.

  • Die Ausstattung der Welt

Bilder erzählen Geschichten. Dinge des Alltags auch. Und es gibt einen Ort, an dem diese gesammelt und gepflegt werden – der Requisiten Fundus.

Damit die Wirklichkeit der Welt, Epochen und Milieus widergespiegelt oder erfunden werden können. Robert Bramkamp und Susanne Weirich haben diesen Kosmos erkundet, in ihrem sehr sehenswerten Dokumentarfilm „Die Ausstattung der Welt“- ab 25.01.24 im Kino.

  • Michael Köhlmeier

Ihm beim Erzählen zuzuhören, ist ein ganz und gar wunderbares Erlebnis. Wenn er die antiken Mythen nacherzählt – oder und auch die Märchen der Welt, er tut dies auf ganz eigene, eindringliche Weise. Vom grandiose Geschichtenerzähler Michael Köhlmeier erscheint Ende des Monats bei Hanser ein neues Buch: „Das Philosophenschiff“. Auf einem sogenannten Philosophenschiff wurden bei den „Säuberungen“ der jungen Sowjetunion Teile der Intelligenz außer Landes gebracht. ttt hat Michael Köhlmeier in seinem wirklich außergewöhnlich ausgestatteten Haus in Vorarlberg besucht.

 

 

Foto-Credit: Facebook-Seite von Howard Carpendale
Textquelle: Das Erste / ARD (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

48 + = 55

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen