FLORIAN SILBEREISEN
smago! top-exklusiv: Fallen jetzt auch die “Schlagerchampions 2023” ins Wasser?

Und: Was wäre dann mit der Hit-Kopplung „Schlagerchampions 2023 – Das große Fest der Besten“ … ???

 

 

FLORIAN SILBEREISEN hat mit seinen beiden großen TV-Shows im Juli 2022 sämtliche „Quoten-Logiken“ ab absurdum geführt. BEIDE Sendungen – sowohl die am 09.07. als auch am 23.07. – erzielten astronomisch hohe Marktanteil und sehr, sehr gute Gesamtzuschauerzahlen.

Doch jetzt scheint ein bisschen der Wurm drin zu sein. Vermutlich mal wieder Corona sei „Dank“. So gab Florian Silbereisen Ende September 2022 offiziell in der Talk-Show „Riverboat Leipzig“ bekannt, dass die Sendung „Schlagerbooom 2022 – Alles funkelt! Alles glitzert!“ ausfallen und es stattdessen eine Ersatz-Sendung geben werde. Diese kommt allerdings nicht am 22.10.2022 live aus Dortmund, sondern wird am 21.10. in Leipzig aufgezeichnet. Nach jetzigem Stand wird die Sendung den Titel “Das große Schlagerjubiläum 2022 – Auf die nächsten 100!“ tragen (und wie gesagt am 22.10. im Ersten / in der ARD sowie in ORF 2 gesendet werden). Die BILD-Zeitungsmeldung “In der BILD-Zeitung steht indes geschrieben: ‘Am 22. Oktober widmet Florian Silbereisen (41) seinem Freund die ARD-Show ‘Zum allerletzten Mal. Der große Schlager-Abschied!‘“ ist somit dementiert. Fakt ist jedoch, dass DIESE Sendung am 22.10.2022 in Leipzig AUFGEZEICHNET wird. Die (wenigen) verfügbaren Karten waren kaum in den Vorverkauf gelangt, da waren sie bereits restlos ausverkauft.

„Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ wird in diesem Jahr NICHT als „Die große Show zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte“ am 26.11.2022 gesendet, sondern am FREITAG, den 2. Dezember ausgestrahlt. (Dies ist  einzig und allein der Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft geschuldet!)

Dafür hat das ZDF eine neue „Traumschiff“ Folgen mit Florian Silbereisen als Kapitän auf den 20.11.2022 vorverlegt.

Es besteht jedoch größte Anlass zur Sorge, dass die für Mitte Januar geplante Sendung „Schlagerchampions 2023 – Das große Fest der Besten“ WIEDER ins Wasser fällt und stattdessen – beispielsweise am 15.01.2023 die Sendung “‘Zum allerletzten Mal. Der große Schlager-Abschied!’“ gesendet wird. Tatsächlich muss man kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass – unter DIESER „Regierung“ – eine „Schlagerchampions“ Live-Show aus dem Berliner Velodrom – so, wie man sie kannte (!) – unter keinen Umständen realisierbar ist. Und ein solches Format funktioniert eben nur richtig in einer großen Halle – mit Live-Publikum, OHNE Masken und sonstige Auflagen.

Das Fatale daran ist, dass dies möglicherweise bedeuten könnte, dass es auch 2023 KEINE „Schlagerchampions“ Doppel-CD geben wird. Dabei waren (und sind) die „Schlagerchampions“ Tonträger – als die mit Abstand meist verkaufte Hit-Zusammenstellung des Jahres in Sachen Schlager (und auch weit darüber hinaus) – DIE Säule des Schlagers. Es wäre für die Tonträger-Industrie, für die Künstlerinnen und Künstler sowie für die Autorinnen und Autoren fatal, sollte es auch diesmal keinen Tonträger zur Sendung geben. (Wie man sich denken dann, wird „Onkel Jürgen“ von einigen „Schlagerchampions“ umgeben sein.)

Insofern können wir nur hoffen, dass Michael Jürgens, dem Kopf und Macher ALLER Florian Silbereisen Shows, irgendeine Idee in den Sinn kommt, wie man zumindest die CD-Reihe „Schlagerchampions“ im Jahre 2023 fortsetzen kann. Denn alles andere wäre fatal. Der Schlagermarkt hat ohnehin genug darunter zu leiden, dass es die großen Silbereisen im Herbst / Winter 2022 / 2023 nicht mehr in der gewohnten Taktung (und unter den allseits bekannten Sendungstitel) gibt. Man kann dem Team von Jürgens TV nur größten Respekt zollen, wie man diesen Irrsinn immer noch durchhält. Denn – entgegen der allgemeinen Annahme anderer Schlagerportale – natürlich ist es keine reine Willkür des Herrn Jürgens, wenn Sendungs-Informationen oftmals nicht vermeintlich früh genug kommuniziert werden KÖNNEN und dementsprechend auch der Kartenvorverkauf zumeist erst ganz kurzfristig starten KANN. Das sollte man an dieser Stelle vielleicht auch einmal ganz klar und deutlich betont haben. Denn eine (Live-)Sendung in einer 10.000-er Halle auszurichten, ist eine Riesenverantwortung. Auch vor dem Hintergrund, dass man in diesen Zeiten nie garantieren kann, dass Shows in diesen Zuschauer-Dimensionen überhaupt stattfinden können. Und wenn weit mehr als 10.000 Fans “umsonst” Tickets gekauft haben, weil die zum Sendungszeitpunkt geltenden Corona-Regeln derlei Großveranstaltungen dann doch nicht mehr zulassen, ist ja auch niemandem gedient …

Auch Helene Fischer, Uwe Kanthak und das ZDF sind sich dieser Riesenverantwortung bewusst und haben “Die Helene Fischer Show” aus eben diesem Grunde ein weiteres Mal ausgesetzt.

 

 

© MDR – ARD / Thorsten Jander
Textquelle: Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

− 4 = 2

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen