FLORIAN SILBEREISEN, BARBARA SCHÖNEBERGER u.a.
ARD-Unterhaltungsgipfel in Hamburg: „Gute Unterhaltung braucht Selbstbewusstsein“!

Der Wert der Fernsehunterhaltung als wichtiger Teil der öffentlich-rechtlichen Programmvielfalt stand im Zentrum des Gedankenaustauschs …:

 

 

Am gestrigen Donnerstag (20.09.2018) haben sich in Hamburg Protagonistinnen und Protagonisten, Programmverantwortliche der ARD, Gremienvertreter, Produzenten und Journalisten zum Dialog über die Unterhaltung im Ersten getroffen. Moderatorin Barbara Schöneberger sowie Mareile Höppner, Carolin Kebekus, Maren Kroymann, Alexander Bommes, Guido Cantz, Christian Ehring, Elton, Eckart von Hirschhausen, Bernd Hoëcker, Dieter Nuhr, Kai Pflaume, Jörg Pilawa und Florian Silbereisen waren der Einladung von ARD-Programmdirektor Volker Herres gefolgt. Moderatorin Schöneberger: „Ich begrüße die Crème de la Crème der deutschen Fernsehunterhaltung. Die Unterhaltung in der ARD ist der Hammer!“

Der Wert der Fernsehunterhaltung als wichtiger Teil der öffentlich-rechtlichen Programmvielfalt stand im Zentrum des Gedankenaustauschs. Den Gästen wurden spannende Einblicke backstage gegeben. Was ist Unterhaltung? Wie entsteht Unterhaltung? Und was braucht es dazu? Das waren einige der Fragen, die diskutiert wurden.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, in seiner Keynote: „Gute Unterhaltung braucht Selbstbewusstsein, sie muss glitzern und funkeln. Unterhaltung gehört gleichberechtigt zu unserem Programmauftrag und schafft erst jene Strahlkraft und Zuschauerbindung, die ein Vollprogramm auszeichnet. Und es braucht Protagonistinnen und Protagonisten, die eine Beziehung zum Publikum herstellen können. Das Gute: Wir im Ersten haben die Besten.“

NDR-Intendant Lutz Marmor betonte in seiner Ansprache, dass Unterhaltung ein menschliches Bedürfnis sei, „ein Grundbedürfnis, das wir gerne mit Eigenproduktionen, die auf unser Publikum zugeschnitten sind, befriedigen.“ NDR-Fernsehdirektor und ARD-Vorabendkoordinator Frank Beckmann hob hervor, dass sich der Erfolg des Genres auch auf die Zeit vor der „Tagesschau“ erstrecke: „Wir haben im Vorabendprogramm die richtigen Köpfe. Wir wollen innovativ sein, mutig und kreativ.“ Die ARD-Quiz-App werde inzwischen von einer Million Menschen genutzt, so Beckmann. ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber kennt das Erfolgsrezept für unterhaltsames Programm: „Wir sind Handwerker und wenn wir unseren Job ordentlich machen, dann erreichen wir die Menschen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 1

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen