AMIGOS
„110 Karat“: Amigos mit neuntem Nummer eins Album!

Wie schon in den vorherigen Jahren, so steigen die Amigos mit ihrem neuen Album auf Platz eins ein! Für „110 Karat“ bekommen sie ihren dritten Chart-Award …:

Sommerzeit ist Amigos-Zeit. Seit mehr als zehn Jahren bringen die Amigos jährlich ein neues Studio-Album raus. Das ist auch dieses Mal nicht anders. „110 Karat“ steigt erwartungsgemäß direkt auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein. Für ihr mittlerweile neuntes Nummer eins-Album wurden sie nun mit dem #1 Award ausgezeichnet.

Vorwochenspitzenreiter Eloy de Jong („Kopf aus – Herz an“) rutscht auf Rang zwei. Wer vom Schlager nicht genug bekommen kann, dem seien die weiteren Neulinge wie G.G. Anderson („Sommerlove“, fünf), Claudia Jung („Schicksal, Zufall oder Glück“, 14) und Nockalm Quintett („Nockis Schlagerparty“, 16) ans Herz gelegt.

Hauptstadt-Rapper Capital Bra bleibt mit „Berlin lebt“ an der dritten Stelle. The Rolling Stones („From The Vault: No Security – San Jose 1999“) und der Soundtrack zu „Mamma Mia! Here We Go Again“ debütieren auf sechs und sieben.

In den Offiziellen Deutschen Single-Charts findet erneut ein Wechsel statt: „In My Mind“ von Dynoro & Gigi D’Agostino klettert an die Spitze und verdrängt Bushido feat. Samra & Capital Bra („Für euch alle“) auf die Fünf. „Bella Ciao“ (El Profesor), „Solo“ (Clean Bandit feat. Demi Lovato) und „Je ne parle pas francais“ (Namika feat. Black M) rangieren dazwischen. Der höchste New Entry geht auf das Konto von Luciano, der „Ballin“ auf der Zehn präsentiert.

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert MTV jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der „MTV Top 100“-Show auf Facebook und YouTube. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.mtv.de veröffentlicht. TV-Premiere ist samstags zwischen 22 und 0 Uhr bei MTV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

+ 50 = 58

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen