JAN SMIT
"Noch einmal mein Herz": eine wunderschöne Pop-Ballade über die zweite Chance!

Ein Song über verwundene Enttäuschungen, neue Gefühle und Aufbruch…: 

Das Jahr 2013 ist im letzten Viertel angekommen, in der Zeit also, in der Bilanzen gezogen werden. Star des Jahres, Hit des Jahres, Album des Jahres… Viele der Sieger sind dieselben wie in den letzten Jahren, aber das Comeback des Jahres hat – wie der Titel schon verrät – einer geschafft, den man zuletzt hierzulande kaum auf dem Schirm hatte: Jan Smit. Hollands Megastar Nr. 1 (18 Nr. 1-Hits, 7 Nr. 1-Alben) hatte sich in den vergangenen Jahren rar gemacht in deutschsprachigen Gefilden, um seiner Karriere im Heimatland Holland den letzten "Unsterblichkeits-Schliff" zu geben. Jetzt, mit eben diesem Status, kam der 27-Jährige mit dem Album "Ich bin da" zurück und landete neue Erfolge in Deutschland: Mit den Singles "Bleiben wie du bist" und "Ich bin da" gelang ihm zweimal der 1. Platz der Airplaycharts und mit dem Album "Ich bin da" ein sauberer Top-50-Charteinstieg. Das MDR-Fernsehen widmete Jan Smit ein 90-minütiges Portrait zur besten Sendezeit und "Bleiben wie du bist" generierte in einer Vorab-Aktion für die Fans über eine Million Downloads innerhalb weniger Stunden. Zahlen, wie man sie sich nur erträumen kann. Und obendrauf gibt's jetzt "Noch einmal mein Herz". So heißt nämlich die neue Single, die am 18.10.2013 erscheint.


"Noch einmal mein Herz" ist eine wunderschöne Pop-Ballade über die zweite Chance. Über verwundene Enttäuschungen, neue Gefühle und Aufbruch. Eine intensive Liebeserklärung, die Jan als "mein absolutes Lieblingslied auf dem neuen Album" bezeichnet, "weil es gefühlvoll ist und einen geilen Text hat". Geschrieben wurde der Titel von Flo Peil (Kasalla, Roger Cicero…) und Tobias Reitz (Helene Fischer, Angelika Milster…), die Produktion besorgte Kiko Masbaum (Unheilig). Für Jan Smit eine erneute Möglichkeit, seinen Erfolg als Sänger zu untermauern. Wissen sollte man allerdings, dass der Gesang nicht Jans einziges Talent ist. Gerade wurde er in New York für den Kriegsfilm "Het Bombardement" als Schauspieler ausgezeichnet! Der Streifen erhielt den Publikumspreis des Stony Brook Filmfestivals auf Long Island. Am 29. November wird er endlich auch im deutschen Handel als DVD, Blu-ray und Video on Demand bei KSM erhältlich sein. "Der Blitzangriff – Rotterdam 1940" erzählt die Liebesgeschichte eines ungleichen Paares vor dem Hintergrund des zweiten Weltkriegs. Jan spielt den holländischen Bäcker Vincent, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt und sich unsterblich in die reiche Eva verliebt, eine Deutsche, die sich auf der Flucht befindet. Auf einmal werden die beiden von einem der tragischsten Momente der holländischen Geschichte überrascht. Prädikat: Hochspannend und absolut sehenswert!





Bitte beachten Sie auch www.jansmit.de!

Ariola (Textvorlage)
http://www.ariola.de
http://www.jansmit.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

56 − 52 =

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen