ANDY BORG
Grundsolider Quoten-Start ins „Musikantenstadl“ Jahr 2013!

Bei den „jüngeren Zuschauern“ fielen die Ergebnisse „hingegen erneut desaströs schwach“ aus, wie Quotenmeter.de am Sonntag (07.04.2013) über die Sendung vom Samstag (06.04.) schrieb…: 

Endlich ist wieder "Stadl-Zeit"! Bis zum 6. April mussten sich die Fans in diesem Jahr gedulden, bis die erste "Musikantenstadl" Eurovisionssendung 2013 über die Bildschirme in Deutschland, Österreich und der Schweiz flimmerte.

Andy Borg ist am vorgestrigen Samstag (06.04.2013) ein grundsolider Quoten-Start ins neue "Musikantenstadl" Jahr gelungen. In Deutschland lag die Gesamtzuschauerzahl bei durchaus akzeptablen 4,86 Millionen, der Marktanteil pendelte sich bei 15,7 % ein. Auch das ist ein ordentlicher bis sehr ordentlicher Wert. "Desaströs schwach" sah es jedoch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen aus: nur 2,8 % Marktanteil. Erweitert man die Zielgruppe der 14-Jährigen bis hin zu den 59-Jährigen, bleibt der Salzburg-"Stadl" ebenfalls unter der 5 % (4,6 %) Marktanteil bei 0,79 Millionen Zuschauern. Nur: Warum zum Teufel sind in der Fernseh-Landschaft Menschen der Altersklasse 60+ nichts mehr wert…?!!

In jedem Fall hat Andy Borg mit seinem "Musikantenstadl" am Samstag die vierte Mottoshow (diesmal mit dem Titel "Typisch Deutsch") in Schacht gehalten: Dieter Bohlen & Co. mussten sich mit 4,43 Millionen Zuschauern und 14,1 % Marktanteil begnügen.

Hervorragend lief's für das ZDF. Für die Krimi-Reihe "Ein starkes Team: Die Frau im roten Kleid" wurden – bei 23,2 % Marktanteil – 7,36 Millionen Zuschauer gezählt (in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen belief sich der Marktanteil auf sehr, sehr stolze 17,0 %). Auch "Kommissar Stolberg" ermittelte im Anschluss noch überaus erfolgreich: 4,79 Millionen Zuschauer und – wie der "Musikantenstadl" – 15,7 % Marktanteil – nicht schlecht, zumal in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen auch noch ein 2-stelliger Marktanteil von 11,3 % erzielt wurde.

Ebenfalls erfolgreich waren – wen wundert's – die "Tagesschau" mit 6,74 Millionen Zuschauern und 24,4 % Marktanteil sowie die "Sportschau" mit 5,71 Millionen Zuschauern und 24,9 % Marktanteil.

Sehr, sehr ordentlich lief es für den "Musikantenstadl" in Österreich: 656.000 Zuschauer und 25 % Marktanteil, da kann man nun wirklich nicht meckern.

Der "Musikantenstadl" vom 6. April 2013 aus der Salzburgarena Salzburg (Quelle: ORF)

 

„Für unser Opening aus der Mozartstadt Salzburg schlüpfe ich in die Rolle des prominentesten Sohnes der Stadt, Wolfgang Amadeus Mozart“, verriet Andy Borg, der sich am Samstag, dem 6. April 2013, mit seinem „Musikantenstadl“ live aus Salzburg meldete. Und über den Dreh in Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse weiter: „Ehrlich gesagt, lebe ich lieber hier und jetzt – allein der Aufwand, bis man so ein Kostüm angezogen hat und bis die barocke Haarpracht nahtlos sitzt! Da ist mir ein Trachtenjanker anno 2013 weitaus lieber.“

Neben zahlreichen musikalischen Gästen wie Monika Martin, Francine Jordi, DJ Ötzi, Fantasy, Gaby Albrecht, Walter Scholz, Sigrid & Marina, Ronny Weiland, dem Salzburgsound, der Gruppe „Die Dorfer“, ComBox, der Familienmusik Herzog, der Postmusik Salzburg und der Meissnitzer Band durften in dieser Sendung, die unter dem Motto „Die Nacht der Tracht“ stand, selbstverständlich auch Heißmann & Rassau und die Jungen Stadlmusikanten nicht fehlen. Außerdem meldete sich Sonja Weissensteiner aus der „Außenstelle“ im Badylon in Freilassing, wo das erste „Musikantenstadl“-Dirndlspringen über die Bühne – bzw. in den Pool – ging.

 

Der „Musikantenstadl“ wird außerdem in der ORF-TVthek (tvthek.ORF.at) als Live-Stream und sieben Tage lang nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand angeboten.


 

Die weiteren Termine 2013:

 

15. Juni 2013 – Ingolstadt (D)
14. September 2013 – Tulln (A)
16. November 2013 – Basel (CH)
31. Dezember 2013 – Klagenfurt (A)

Andy Tichler, Chefredakteur www.smago.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 6

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. essentielle Cookies: PHP Session - Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben. nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert: YOUTUBE-Videos - Beim Einblenden der Youtube-Videos werden Cookies von Youtube/Google als auch deren Partner eingebunden. Youtube und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Videos und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf https://policies.google.com/privacy?hl=de näher beschrieben wird. Spotify-Playlist - Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen